• Ups..

    The Slits – Trapped Animal

    Mehr als ein Vierteljahrhundert ist vergangen seit dem letzten Studioalbum der Slits, jener verdienstvollen Punkband der ersten Stunde, die die Aggressivität dieser einst subkulturellen Musikrichtung geschickt mit Reggae, Funk und Afro-Pop vereinte. Von der Originalbesetzung sind Sängerin Ari Up und Bassistin Tessa Pollitt übrig geblieben, vom Geist des Punk ist gar nichts mehr da – […] mehr…

  • Ups..

    SHORTCUTS

    von Jörn Schlüter Solveig Slettahjell Slow Motion Orchestra 4,0 Tarpan Seasons Ihre neuen Lieder schrieb Solveig Slettahjell offenbar als Auftragsarbeiten für das norwegische Vossa Jazz Festival. Ein toller Luxus für alle Beteiligten, denn das dazugehörige Album ist wunderbar elegisch, langsam, versunken. Wohl ist Slettahjell eine Jazz-Sängerin, doch in ihre Musik mischt sie ebenso viel Songwriter-Folk […] mehr…

  • Ups..

    Jamie Cullum - The Pursuit

    Das Jazz-Wunderkind überrascht mit erhabenem Adult-Pop mehr…

  • Smokey Robinson - Time Flies When You're Having Fun

    Smokey Robinson – Time Flies When You’re Having Fun

    Ohne Modernismen, mit vielen Gasten: Souveränster R&B mehr…

  • Ups..

    Get Well Soon - Vexations

    In jenem Jahr trat eine neue Generation von begabten Tüftlern ans Licht. Vermeintlich unscheinbare junge Leute wie Simon Frontzek, Maike Rosa Vogel (die hier mitwirkt), Johanna Zeul oder Josef Wirnshofer (The Marble Man) zapften von ihren Wohnzimmern und Dachstuben aus via Laptop das kollektive Pop-Wissen der Welt an und destillierten daraus sogenannte kleine Indie-Alben. Der […] mehr…

  • Ups..

    Singles – von Wolfgang Doebeling

    Frankie Rose 4,0 Thee Only One Bis neulich noch ein Vivian Girl und maßgebliches Mitglied einer Combo mit dem programmatischen Moniker Shitstorm, derzeit aktiv bei den Crystal Stifts, weiß Frankie Rose aus Brooklyn um die Wonnen mädchenhaft ungeschminkter Giftspritzerei. Auf ihrer Solo-Single „Thee Only One“ optiert sie für Fuzz-Punk-Arsen mit melodischem Spitzenhäubchen, den Ronettes ebenso […] mehr…

  • Adam Green - Minor Love

    Adam Green - Minor Love

    Der „TV Total“-Termin dürfte bereits geklärt sein, wenn Deutschlands liebster Antifolker im Februar auf Tour kommt. Und wenn er keine vollen Flaschen in der Garderobe stehen lässt, kommt Stefan Raab vielleicht diesmal um peinliche Annäherungsversuche mit Bierfahne herum. Will er ganz sicher gehen, darf er Green vielleicht zu Pappmache-Kleistereien animieren, ein neu gefundenes Hobby neben […] mehr…

  • Shirley Bassey - The Performance

    Shirley Bassey – The Performance

    Für die Statistik-Fexe zunächst zügig die Zahlen: 135 Millionen verkaufter Platten, 73 Jahre, 65. Album, erstes komplett neues Material seit 27 Jahren. Petitessen, die man getrost sofort wieder vergessen kann, denn alle Schlingerigkeiten, die ein solches sogenanntes Comeback in hohem Alter üblicherweise mit sich bringt, durchschreitet Dame Shirley Bassey mit Grandezza. Das liegt vor allem […] mehr…

  • Laura Veirs - July Flame

    Laura Veirs – July Flame

    „Oh I can see your tracks/ But I won’t followthem/1*11 just hope for rain/ Or some kind of crazy wind/ To erase them/ And chase them into oblivion.“ Mit fester Stimme singt Laura Veirs zur Eröffnung des Albums “ July Flame“ diese zarte Ode ans Vergessen, während zwei Akustikgitarren durch die von der Sonne ausgetrockneten […] mehr…

  • Ups..

    JAZZ

    von Klaus von Seckendorff Kurt Elling 4,0 Dedicated To You Ausgerechnet John Coltrane und die freierem Jazz denkbar ferne Samtstimme von Johnny Hartman kamen 1963 zusammen für eines der sentimentalsten Alben der Jazzgeschichte. Und ausgerechnet der zur Exzentrik neigende Baritonsänger Kurt Elling begegnet auf den Spuren dieses Albums einem Streichquartett im Dienst der souveränen Arrangements […] mehr…

  • Ups..

    Martha Wainwright – Sans Fusils, Ni Souliers, A Paris

    Wie singt man mit einem Geist und zugleich auch ein bisschen gegen ihn? Zumal wenn es ein Geist ist, der einen seit der Kindheit verfolgt hat? Der zuvor schon überlebensgroß und unwirklich war und zuletzt dann auch noch Hollywood-kompatibel wurde? Kurz: Wie gewinnt man, wenn man eigentlich keine Chance hat gegen eine der größten aller […] mehr…

  • Ups..

    Final Fantasy – Heartland

    Tandaradei, schöne sang die Nachtigall… Sie hört heutzutage auf den Namen Owen Pallett, tritt als videospielverrückter Minnesänger auf und veredelt als ausgebildeter Violinist nebenbei Alben von Beirut oder Arcade Fire mit Streicherarrangements. Letztere zitiert er übrigens gleich in der Eingangszeile des zweiten Stückes „Keep The Dog Quiet“. Doch „Heartland“, sein drittes Studioalbum unter dem Signet […] mehr…

  • Ups..

    Vampire Weekend – Contra

    Nachdem Revolutionen prophezeit und – zumindest im erwarteten Umfang ausgeblieben sind, bleibt immer noch: eine überaus begabte, originelle und interessante Band. Die sich in der Wahl ihrer musikalische Mittel nicht von ideologischen, politischen oder sonstigen Grenzen einschränken lässt und weit mehr zu bieten hat als nur jenen viel beschriebenen Afrobeat des Debüts. Eine Band zudem, […] mehr…

  • Ups..

    Gran Turismo - (Sony)

    So werden etwa reale Rennstrecken von Yamauchis Team per Satellit vermessen, damit in der Simulation auch die kleinste Bodenwelle an der richtigen Stelle sitzt. Die Autos werden so akkurat nachgebildet, dass im Cockpit sogar die Nähte im hochwertigen Leder zu erkennen sind. Da ist es fast schon selbstverständlich, dass alle 1031 Modelle in dieser „Gran […] mehr…

  • Ups..

    Goldeneye - (Activision)

    Wissen Sie, in welchem US-Bundesstaat sich das Grab von Jimi Hendrix befindet? Erkennen sie die Melodien der Nummer-eins-Hits der letzten 20 Jahre? Können Sie sich Details aus Musikvideos gut merken? Wenn die Antwort dreimal Ja lautet – beweisen Sie es! Auf ganz unterschiedliche Weise fragt der virtuelle Moderator Buzz auch in dieser neues Edition der […] mehr…

  • Ups..

    Triumph der Musik - von Tim Blanning

    Eine bildungsstrotzend-betuliche Betrachtung der Musik-historie vom späten Mittelalter bis zur Moderne, geschrieben vom namhaften Cam-bridge-Dozenten, dem offenkundig Wagner und Kirchenmusik näher liegen als Coltrane und Pop. Wobei seine Thesen zu Tranes Sakralisierung immerhin diskutabel sind, während der verräterische Untertitel „Von Bach bis Bono“ indiziert, welchen Trugschlüssen die letzten Kapitel aufsitzen. „Die Zeit macht die Kunst“, […] mehr…

  • Ups..

    A Rocket In My Pocket - Max Décharné

    Aufgestaute Energie und primitive Musikalität führten in den 50er-Jahren zu einer Eruption. Eine Stilgeschichte, so eruptiv und mitreißend wie die knapp zweiminütigen Drei-Akkord-Entladungen der Musik selbst. Rockabilly war das Ergebnis einer chemischen Reaktion, deren Explosivität aus der sozialen und kulturellen Unterschiedlichkeit, ja Gegensätzlichkeit ihrer Beimengungen resultierte. Blues und Country waren sich stets aus dem Weg […] mehr…

  • Ups..

    Baby’s In Black - von Arne Bellstorf

    1960 schleppt ein junger Grafiker eine hübsche Fotografin in einen zwielichtigen Schuppen auf der Reeperbahn, weil er dort zufällig eine fünfköpfige Band aus England gesehen hat, die ihn begeistert. Der junge Mann heißt Klaus Voormann, die Fotografin Astrid Kirchherr und die Band The Beatles. Der Rest ist Geschichte, sollte man meinen. Doch was der Zeichner […] mehr…

  • Ups..

    Tim & Struppi - von Sara Stridsberg

    Traumfabrik +++¿ Eine poetische Meditation über Valerie Solanas, die Frau, die am 3. Juni 1968 auf Andy Warhol schoss und mit ihrem „SCUM Manifesto“ in die Frauenemanzipationsgechichte einging. Rigideres wurde kaum je formuliert: Es geht Solanas schlicht um die vollständige Abschaffung der Männer. Warhol amüsierte sich eine Weile über ihren Rigorismus, ließ sie mitspielen in […] mehr…

  • Ups..

    Kindsköpfe - Regie: Jon Turteltaub

    Duell der Magier ++¿ Linkischer Physikstudent (Jay Baruchel) wird vom Zauberer Balthazar (Nicolas Cage) zu seinem Nachfolger auserkoren und muss die Welt vor dem Hexenmeister Horvath (Alfred Molina) retten. Mit fantasieloser Story und wenig magischen Effekten aus Feuerbällen und Elektroblitzen haben Produzent Jerry Bruckheimer und Regisseur Turteltaub („Vermächtnis der Tempelritter“) solide die übliche Fantasy-Action gedreht […] mehr…