• Ups..

    Call of Juarez Bound in Blood

    - Game des Monats

    Man kann den Tod förmlich riechen, so präsent ist er in „Call Of Juarez“. Schon im Erstling des Wildwest-Ego-Shooters wurde die Hand am Controller schnell zittrig, wenn die ersten Gegner zum Duell luden oder man sich in Geisterstädten durch die feindlichen Linien ballern musste. Und wenn der zweite Colt hinüber war, konnte man in der […] mehr…

  • Ups..

    John Robb – The Stone Roses & The Resurrection Of British Pop

    Bereits der Titel geht davon aus, Pop in Britannien sei Ende der 80er Jahre tot gewesen, und es habe seiner Wiederauferstehung bedurft. Allerdings braucht der ehemalige „Sounds“-Schreiber Robb diese diskutable Prämisse, um mit dem gerechten Furor des Fans die unzweifelhafte Bedeutung seiner Lieblingsgruppe zu einer alles überragenden zu stilisieren. Lesenswert ist das Buch nicht zuletzt, […] mehr…

  • Ups..

    Barney Hoskyns – Lowside Of The Road

    Eine nicht unflott geschriebene Tom-Waits-Biografie, die aber empfindlich unter dem Manko fehlender Kooperation ihres sich gern selbst mystifizierenden Helden sowie wichtiger Weggefährten und befreundeter Kollegen leidet. Hoskyns sah sich zurückgeworfen auf alte Interviews und bruchstückhafte Erinnerungen sekundärer Zeugen. Immerhin gelang es ihm, Licht auf Waits‘ verdrängte Jugend zu werfen. Was aber so wenig mit den […] mehr…

  • Ups..

    Bill German – Under Their Thumb

    Die abenteuerliche Saga eines Fans, der zwischen Idolatrie und gesundem Eigeninteresse langsam zerrieben wird. Als Herausgeber des Fanzines „Beggars Banquet“ bekommt der Gläubige Zugang zum Olymp, lernt seine Götter persönlich kennen, Keith und Ron vor allem. German erlebt, wie die Angebeteten ihrerseits eingeschnürt sind im Korsett eines Business, das Ruhm und unbegrenzt Bargeld bereithält, jedoch […] mehr…

  • Ups..

    Moon Tele Vision

    Schriftsteller Jörg Albrecht versucht da anzuknüpfen, wo Brinkmann heute sein könnte, wo David Lynch wildert: beim Zersprengen von konventionellen Narrativen. Mit Matthias Grübel inszeniert er als phonofix Audiorevues, die einen in unvorhersehbare Territorien mitnehmen. In „Moon Tele Vision“ suchen sie nach dem Mann im Mond. Die Synapse vom Mann-im-Radio zu MTV liegt ja auf der […] mehr…

  • Ups..

    Martin Auer – Hurentaxi

    Der Kinderbuchautor Martin Auer heuerte im ältesten Gewerbe der Welt an – als Taxifahrer. „Hurentaxi“ hat nichts von der voyeuristischen Sensationsgier der Schundromane von Anonymus. Mit Wiener Schmäh und präzisem Blick erzählt der gelernte Schauspieler von den Sorgen und Nöten zwischen Freudenhäusern und Wartezimmern. Der Blick unter die Bettdecke offenbart, was man erwartet, aber auch […] mehr…

  • Ups..

    Richie Arndt – Tram Stories

    Die „Tram Stories sind auf zwei CDs aufgeteilt. Die eine enthält Coverversionen einiger Klassiker, die Zugabe mit einem Hör-Feature, in dem der Bluenatic-Gitarrist erzählt, wie vielgleisig die Entwicklung des Blues ablief. Bei Arndt ist das Abenteuer des Schienenstrangs 60 Minuten lang. Es ist historisch unterfüttert wie bei einem studierten Musikpädagogen, aber eben auch mit der […] mehr…

  • Ups..

    Thomas Denenberg – Backstage Pass: Rock&Roll Photography - Bilder der Unschuld

    Am Anfang stand die Ausstellung. Das Portland Museum of Art zeigte im Winter die Foto-Sammlung eines anonymen Mäzens titels „Backstage Pass: Rock & Roll Photography“ mit so positiver Resonanz bei Publikum und Medien, dass Kurator Thomas Denenberg nun einen gleichnamigen Band herausgab, der neben einer Vielzahl vielsagender Fotos auch kluge Kommentare enthält. Von Greil Marcus […] mehr…

  • Ups..

    Rene Hamann – Das Alphabet der Stadt

    Kurze Skizzen und Stories aus Berlin ergeben eine impressionistischen Topografie der Stadt von Adlerhof bis Zehlendorf. Manchmal lesen sich diese Kleinstbeobachtungen des urbanen Lebens etwas zu inkohärent, und der fotografische Stupor dieser Miniaturen erschwert ein wenig die flüssige Lektüre. Man muss das Buch wohl lesen wie einen Lyrikband, dann lernt man am ehesten die Qualitäten […] mehr…

  • Ups..

    Ryu Murakami – Pircing

    Der unter gewalttätigen Obsessionen leidende, partiell schizophrene Werbegrafiker Kawashima hat berechtigte Sorge, seinem Neugeborenen Gewalt anzutun, deshalb plant er einen Ersatzmord. Die S/M-Nutte Chiaki, die er sich ins Hotelzimmer bestellt, ist aber ein ebenso psychopathologischer Fall, und folglich wird es für beide eine ziemlich abwechslungsreiche, blutige Nacht. Es könnte noch spannender sein, wenn Murakami sich […] mehr…

  • Ups..

    Steven Millhauser – Ein Protest gegen die Sonne

    Eine Best-of-Auswahl der bisher vier Short-Story-Alben des Autors, der für seine Imaginationskraft und seinen Einfallsreichtum in den USA gefeiert wird. Warum eigentlich? Wohlfeile After-Romantik mit Ausflügen ins Groteske, der entsprechenden Vernunftfeindlichkeit und der wahren poetischen Existenz als Sehnsuchtsort tischt Millhauser hierauf. Und das alles in einer altertümlich kostbaren, wabernden, ziemlich geschwätzigen Diktion. Nicht zuletzt ärgert […] mehr…

  • Ups..

    On The Rules and Monsters

    Dieser Tagungsband versammelt qualitativ heterogene, aber alles in allem doch recht hochkarätige „Essays zu Horror, Film und Gesellschaft“, die zeigen, auf welchem Reflexionsniveau auch hierzulande über den Horrorfilm nachgedacht wird. Akademisch gut abgefedert und stellenweise sogar mit Witz und Verve – wie in den einführenden „10 Thesen zum modernen Horrorfilm“, in denen die Herausgeber den […] mehr…

  • Ups..

    William S. Burroughs – Naked Lunch. Die ursrüngliche Fassung

    Die Herausgeber James Grauerholz und Barry Miles machen sich einen Spaß daraus, den Brief an seinen Lektor anzuhängen, in dem Burroughs unmissverständlich kundtut, dass er „eindeutig nichts davon“ halte, „dem Text Materialien hinzuzufügen“. Grauerholz/Miles kümmern sich nicht darum und ziehen alle erreichbaren Manuskriptfassungen heran, um die im Laufe des sechsjährigen Entstehungsprozesses ausgesonderten Passagen zu reintegrieren. […] mehr…

  • Ups..

    David Wagner – Spricht das Kind - Wo war ich da?

    Das ist eins dieser wunderbaren Bücher, an denen man mitgeschrieben zu haben glaubt, so sehr korrespondieren und verhaken sich die Reflexionen, Aphorismen, Anekdoten und Kürzestgeschichten, die der Autor hier zu 111 locker thematisch geordneten Grüppchen formiert, mit dem eigenen Erfahrungsfundus. Wagner beobachtet und beschreibt, scheinbar zurückhaltend, aber in Wirklichkeit sachgemäß und elegant, wie sein Leben […] mehr…

  • Ups..

    It’s A Free World

    Seit mehr als 20 Jahren kämpft der Brite Ken Loach nun schon gegen die Auswüchse des Kapitalismus und für einen menschlichen Sozialismus. Und auch mit diesem Drama über eine junge Frau, die billige Arbeitskräfte anwirbt, dabei selbst ausgebeutet und Teil des zynischen Systems wird, ist er bewegend am Puls der Zeit. Loach versteigt sich nicht […] mehr…

  • Ups..

    Rambo 1-4 - Special Edition

    „First Blood“, das „Rambo“-Original von 1982, ist als brillanter Actionfilm durchaus auch ein gelungenes Drama über die Traumata des Vietnamkrieges. Leider bezog Sly den Erfolg auf sich und schob erst ein martialisches, dann ein dämliches, zuletzt ein überhartes, nur ab 18 freigegebenes Sequel nach. Dennoch unverwüstliche Kinogeschichte. Extras der „Limited Complete Collector’s Edition“: Audiokommentare, Making-of, […] mehr…

  • Gran Torino

    Gran Torino - Starker Abgang

    Mit 78 sei dies sein letzter Film als Schauspieler, hat Eastwood verkündet. Wenn das stimmt, hat er dafür die richtige Story ausgesucht, um raubeinig, widerborstig und konsequent noch einmal alles zu zeigen, was ihn zu einem Denkmal des amerikanischen Kinos machte. Sein Kriegsveteran Walt Kowalski ist der letzte weiße Amerikaner in einem Vorort von Detroit, […] mehr…

  • Ups..

    Edge Of Love - Start: 23.7.

    Man kann es konfus oder künstlerisch konsequent nennen, wie der Brite Maybury hier einen Abschnitt aus dem Leben des walisischen Dichters Dylan Thomas mit einer Geschichte über Liebe, Freundschaft und Kriegserlebnisse verknüpft, um einer im Kino üblichen Biografie zu entgehen. Die Sängerin Vera (Keira Knightley) trifft im London des Zweiten Weltkriegs ihre Jugendliebe Dylan (Matthew […] mehr…

  • Ups..

    Twilight – Bis

    Die Sehnsucht nach spiritueller Befriedigung scheint in diesen Krisenzeiten zu wachsen. Nur so mag man den Erfolg dieser langatmigen, mit mystischem, religiösem Unterton inszenierten Romanverfilmung über die keusche Liebe zwischen einem jungen Vampir und einer Schülern erklären. Seither ist Pattison das Sexsymbol aller jungfräulichen Mädchen. Eine Fortsetzung wird bereits gedreht. Extras: Making of, Outtakes, Features. mehr…

  • Ups..

    Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 - Blutbad in der Underground (Start…

    Gemessen am kreativen Wahnsinn von New Hollywood war 1974 das Original „Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123“ eine konventionelle Studioproduktion. Heute gilt dieser Thriller als Klassiker, und das hat zwei Gründe: Joseph Sargent inszenierte die simple Story straff als Psycho-Duell aus angespannter Ruhe und präzisem Rhythmuswechsel. Atmosphärisch passt das durchaus in eine Reihe typischer 7Oer-Jahre-Meisterwerke […] mehr…