• Pearl Jam - No Code – Abgesang auf den…

    Eddie Vedder fühlt sich klein, er fühlt sich klein als einer unter vielen. „My Small Self … Like A Book Amongst The Many On A Shelf“, singt er mit zerbrechlich klingender Stimme in „Sometimes“. Anders als auf den bisherigen drei Pearl-Jam-Alben droht der Sänger diesmal jedoch nicht mit einem Ausbruch ab Minute zwei, es gibt […] mehr…

  • Jack & Amanda Palmer - You Got Me Singing

    Vor einigen Jahren, auf einer Bühne in Washington/D.C., sang Amanda Palmer gemeinsam mit ihrem Vater ein Lied von Leonard Cohen; You­Tube berichtete. Das war ein sonderbar wohltuender Moment, kannte man Tochter Amanda doch eher als krasse Provokateurin. Nun wird aus diesem Moment ein Duett­album mit Coversongs, die beide lieb ­haben. „You Got Me Singing“ entstand […] mehr…

  • Health&Beauty - No Scare

    Health&Beauty, das Chicagoer Trio um Songschreiber und Sänger Brian J Sulpizio, verdient für sein sechstes Album endlich die Aufmerksamkeit, die ihm längst gebührt. „Back To The Place“ startet energetisch wie ein Stück von Delta Spirit, nur ungestümer, archaisch im ­E‑Gitarren-Gestrüpp wuchernd. „Wartime“ bollert melodiös los, wird von elegischen Pedal-Steel-­Harmonien gebremst und entfaltet in einem grandiosen, […] mehr…

  • JaKönigJa - Emanzipation im Wald

    Toller Titel. Tolles Cover. Die ­Musik? Hält stand. Semiakustisch, fast beatlos (bis auf das Instrumental-­Intermezzo „Bitte sagen Sie jetzt nichts“). Gitarren, Cello, Klavier, Posaune, Perkussion, auch mal rückwärts Laufendes. Nach langer Sendepause klingen Ebba und Jakobus Durstewitz wie Connaisseure kalifornischen Edelpop-Handwerks, die in der norddeutschen Tief­ebene zelten – wo Fragen wie „Woher kommst du, und was […] mehr…

  • Friederike Gösweiner - Traurige Freiheit

    Just in dieser Minute entschließt sich eine junge Frau oder ein junger Mann aus der Provinz dazu, nach Berlin oder Hamburg oder München zu ziehen, um dort vielleicht ein Volontariat in einer Zeitungsredaktion zu beginnen oder als Trainee in einem großen Unternehmen anzufangen. Es ist ein Schritt, der natürlich mit großer Hoffnung verbunden ist – […] mehr…

  • Ups..

    Christoph Maus - Bob Dylan Worldwide

    Es gibt natürlich unzählige Bücher über Bob Dylan, aber so wie hier ist seine Karriere bisher noch nicht erzählt worden. Die großformatige „Anthology Of Original Album, Singles & EP Releases 1961–1981“ zeichnet anhand von kenntnisreich kommentierten Plattencovern die ersten 20 Jahre in Bob Dylans Schaff en nach. Bis 1965 erschienen seine Songs lediglich in den […] mehr…

  • Ups..

    Wir müssen hier raus! Krautrock, Free Beat, Reeducation - Wolfgang Seidel

    Mit der Resignation des linken Überlebenden zeichnet Wolfgang Seidel, der erste Schlagzeuger von Ton Steine Scherben, ein kulturgeschichtliches Panorama des Wirtschaftswunders und des damals repressiven Umgangs mit Subkulturen nach. Die revolutionären Bands, die trotz deutschtümelnder Unterdrückung aus Beatgruppen und Kunstschulkollektiven entstanden, wurden von der britischen Musikpresse unter „Krautrock“ zusammengefasst. Seidel benutzt den Begriff heute nur […] mehr…

  • Ups..

    Lesley-Ann Jones - Freddie Mercury. Die Biografie

    Am 24. November 2016 jährt sich der Todestag von Freddie Mercury zum 25. Mal. Der Queen-Sänger verstarb mit nur 45 Jahren an einer Immunschwäche. Sein Genie, seine Verdienste und die fulminante Bühnenshow sind weithin gewürdigt: Legende, Ikone, glamouröser Ehrenritter der Popmusik – kaum ein Prädikat, das ihm nicht zugesprochen wurde. Die verbliebenen Mitglieder der Band […] mehr…

  • Ups..

    J. G. Ballard - High-Rise

    Rechtzeitig zur Verfilmung durch Ben Wheatley wird J. G. Ballards Roman aus den Siebzigern wieder aufgelegt. Der frisch geschiedene Arzt Robert Laing gehört zur Mittelschicht des 40-stöckigen Hochhauses an der Peripherie Londons. Zu Beginn von „High-Rise“ verspeist er auf seinem Balkon einen Hund. Drei Monate zuvor stieß man auf die Vollbelegung der Luxusimmobilie an. Doch […] mehr…

  • Dinosaur Jr. - Give A Glimpse Of What…

    Das extraordinäre Gitarrenspiel von J Mascis kennen wir – und sind doch immer wieder davon fasziniert. Genau wie von seinem Faible für alberne Baseballkappen, unfassbare Brillen und extrem geschmacklose Plattencover. Auch dass er mit dem anderen kreativen Dickschädel der Band, dem Bassisten Lou Barlow, immer wieder aneinandergerät, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Selbst dass der Kopf […] mehr…

  • Blues Pills - Lady In Gold

    Das Geheimnis der Blues Pills liegt auf der Konzertbühne. Das multinationale Quartett mit Dienstsitz in Schweden hat sich in den letzten vier, fünf Jahren den Arsch abgespielt, von kleinen Clubs bis auf die großen Festivals, wo sie etwa beim Hurri­cane/South­side den blitze­zuckenden Unwettern trotzten. Eine hart arbeitende Live-Band, aufgebaut und vermarktet von den Metal-Spezialisten Nuclear […] mehr…

  • Ups..

    Hans-Ulrich Treichel - Tagesanbruch

    Die Mutter hält ihren an Krebs verstorbenen Sohn in den Armen und erzählt ihre Geschichte. Vom Nachkriegsleben in der westfälischen Provinz nahe der Grenze zu Niedersachsen. Vom Textilladen für Arbeitsbekleidung, den sie mit ihrem kriegsversehrten Mann führte. Vom Klavier, auf dem nie jemand spielte, weil sich der Sohn dann doch lieber auf dem batteriebetriebenen Plattenspieler […] mehr…

  • Kris Kristofferson - The Complete Monument & Columbia…

    Von Kris Kristofferson wie von allen großen Songschreibern lässt sich sagen, dass er ein amerikanisches Leben führte und eines, das nur in Amerika möglich war. Er studierte Literatur, er war Lehrer, Journalist und beim Militär, er flog Hubschrauber zu den Bohrinseln im Golf von Mexiko, er war Musiker, Schauspieler, Hallodri, Liberaler, Sinéad-O’Connor-Beschützer. Seine Frau, Lisa, […] mehr…

  • Ups..

    Elizabeth Harrower - In gewissen Kreisen

    Jedes Mal wenn Marcel Reich-Ranicki die großen unglücklichen Ehefrauen der Weltliteratur – „Effi Briest“, „Madame Bovary“ oder Isabel Archer aus Henry James’ „Bildnis einer Dame“ – aus dem Hut zauberte, dann ahnte man: Ihm gefällt das Buch. Auch sein amerikanisches Pendant, der bekannte Literaturkritiker James Wood, scheut den Vergleich mit Fontane und James nicht, wenn […] mehr…

  • Ups..

    Cheryl Della Pietra - Gonzo Girl

    In den frühen Neunzigern kommt es längst nicht mehr darauf an, wie gut das ist, was der große Walker Reade alias Hunter S. Thompson schreibt, sondern darauf, dass er überhaupt mal schreibt. Sein Talent wird langsam von dem stetig wachsenden Haufen dumm machender Substanzen verschüttet. Alley Russo alias Cheryl Della Pietra wird als Haussklavin eingestellt, […] mehr…

  • Ups..

    Judith Hermann - Lettipark

    Mit „Sommerhaus, später“ gelang Judith Hermann 1998 ein viel beachtetes, enorm erfolgreiches Debüt, das zu einer Renaissance der Erzählung führte. Nach dem eher gespalten aufgenommenen Roman „Aller Liebe Anfang“ kehrt Hermann mit „Lettipark“ zu ihrem Ursprung, der Kurzgeschichte, zurück. Mit der Autorin sind auch die Figuren ihrer Erzählungen älter geworden. Die larmoyant-antriebs losen Mittzwanziger der […] mehr…

  • Ups..

    Emma Cline - The Girls

    Dies ist eines jener Bücher, die man in der späten Pubertät verschlungen hätte, dabei die Nadel auf „Helter Skelter“ ständig zurücksetzend. Die Verweise auf die von den Beatles inspirierte apokalyptische Theologie der Manson-Familie sind einfach unüberhörbar. Obwohl es in diesem Sommer des Hasses 1969 gar keinen Manson gibt, nur einen diabolischen Russell und eine Gruppe […] mehr…

  • Ups..

    Captain Fantastic - Regie: Matt Ross

    Tief in den Wäldern Nordamerikas hat sich der linksintellektuelle Aussteiger Ben mit seiner Frau und seinen sechs Kindern ein Refugium geschaffen. Hier werden Geist und Körper gleichermaßen trainiert, und statt Weihnachten feiert man den Noam Chomsky Day. Doch nach dem Tod seiner Frau müssen Ben und die Kinder ihr Utopia verlassen und sind gezwungen, ihre […] mehr…