• Mawil

    - The Singles Collection

    Ein Sammelband der allmonatlichen „Tagesspiegel“-Sonntagskolumnen des Berliner Zeichners, der sich Mawil nennt und im vergangenen Jahr sein Opus Magnum „Kinderland“ veröffentlichte. mehr…

  • Jochen Schmidt - Der Wächter von Pankow

    Er werde für den Rest seines Lebens „über die DDR nachdenken“, schreibt der Autor an einer Stelle trotzig. Und wie sein bisheriges Werk dokumentiert auch diese neue Sammlung auto-biografischer Geschichten, Essays und Feuilletons seine Fixierung. Schmidt findet sich mit der allmählichen Ausradierung einer Kulturlandschaft nicht ab und versucht seiner untergegangenen Heimat wenigstens literarisch habhaft zu […] mehr…

  • Clemens Setz - Die Stunde zwischen Frau und…

    Natalie Reinegger ist kein gewöhnliches Mädchen – die 21-Jährige ist eher eine Mädchenmaschine, wie sie auch in einem Roman von Dietmar Dath vorkommen könnte. Sie ist Synästhetikerin, Epileptikerin und Digital Native. Sie nimmt mit dem iPhone Gespräche mit fremden Männern auf (denen sie anschließend einen bläst) und montiert sie mittels App zu einem riesigen Non-sequitur-Text. […] mehr…

  • J. J. Abrams/Doug Dorst - S. – Das Schiff des…

    Arno Schmidts Lebensprojekt, „Zettel’s Traum“, ist ein Paradebeispiel für die wenigen magischen Werke, in denen große Erzählkunst auf die unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten des Mediums Buch stößt mehr…

  • Richard Yates - Cold Spring Habor

    Der letzte Roman des unerbittlichen Richard Yates beschließt die neunbändige deutsche Werkausgabe mehr…

  • Hurricane #1 - Find What You Love And…

    Zeitlos, nicht nostalgisch: Die Britpopper sind ohne Andy Bell zurück mehr…

  • Mo Kenney - In My Dreams

    Gegen Ende der Platte spielt Mo Kenney zwar die Träumerin, schmachtet eine vielleicht gar nicht existierende Liebe an („In My Dreams“) und stellt entzückt fest, dass die süßesten Träume die sind, die keine sind („Dancing“). Doch übertönt wird diese sehnsüchtige Seite von einer trotzig-sarkastischen, die sowieso viel besser zur Stimme der Kanadierin passt. Den Ton […] mehr…

  • Adele - 25

    Große Songs, sanft modernisiert: Adele macht wieder alles richtig mehr…

  • Jeff Lynne’s ELO – „Alone In The Universe“

    Jeff Lynne’s ELO - Alone In The Universe

    Nostalgiker und Futurologe zugleich: Der Mann mit den Engelsharmonien spielt und singt wieder alles selbst mehr…

  • Deerhunter - Fading Frontiers

    Spröde bis schillernd, aber immer melodisch: Misanthrop Bradford Cox entdeckt die schönen Seiten des Lebens mehr…

  • Joanna Newsom - Divers

    Wild wuchernde Songkunst der exal­tierten Sängerin und Harfenistin mehr…

  • The Replacements - Tim

    Vor 30 Jahren veröffentlichten die Replacements ihr Majorlabel-Debüt "Tim". Auf der Welle der Aufmerksamkeit, die dem amerikanischen Indierock in der Folge zuteil wurde, sollten später andere reiten – "Tim" aber ist ein Meilenstein hemdsärmeliger Riffs und introspektiver Songwriterkunst. mehr…

  • Das Blaue Zimmer - Regie: Mathieu Amalric

    Nach der Vorlage eines Romans von Georges Simenon entwickelt Regisseur Mathieu Amalric einen nur an der stilistisch ausgefeilten Oberfläche abgründigen Thriller. mehr…

  • Billy Gibbons & The BFG’s - Perfectamundo

    Hätten Sie’s gewusst? Der große Gitarren-Bart hat lange vor ZZ Top in Latin Percussion gemacht. Mit Großmeister Tito Puente! Billy Gibbons’ Kuba-Ausflug fürs späte Solodebüt passt also biografisch, und der musikalische Ertrag macht auch durchaus Spaß. Timbales und Texas-Boogie-Flair gehen prinzipiell gut zusammen – und das in „You’re What’s Happenin’, Baby“ sogar mit Rap-Einlage. Würde der Beat […] mehr…

  • Bill Ryder-Jones - West Kirby County Primary

    Nostalgischer Indierock vom ehemaligen The-Coral-Gitarristen mehr…

  • Third Eye Blind - Dopamine

    Sechs Jahre nach dem letzten Werk, „Ursa Major“, hat Gitarrist Tony Fredianelli das Quintett aus San Francisco verlassen und Third Eye Blind ist noch mehr als bisher die Band von Stephan Jenkins. Der geht auf „Dopamine“ mit nicht überraschenden, aber kompakten Kompositionen ein kleines Stück näher an die Mixtur aus klassischem US-Poprock und Post-Grunge von […] mehr…

  • A-ha - Stay On These Roads

    Wie "Stay On These Roads" mit hochambitionierten Musikern, die sich Rollenvorstellungen unterwerfen mussten, am Ende zu einer recht durchschnittlichen Platte wurde. mehr…

  • Abba - Super Trouper

    Das vorletzte Album in der unvermeidlichen "Deluxe Edition" mehr…

  • Jewel - Picking Up The Pieces

    Die fragile Songschreiberin aus Alaska kommt mit einem selbst produzierten, schlichten Folkpop-Album zurück mehr…

  • Alanis Morissette - Jagged Little Pill (Original Recording…

    20 Jahre ist es her, dass Alanis Morissette – damals gerade 21 Jahre alt geworden – ihre Erfahrungen aus dem postpubertären Alltag in 13 kleine, aber feine Songs verwandelte. Alteingesessenen Plattenbossen mögen angesichts des Die-traut-sich-ja-was-Vokabulars („Are you thinking of me when you fuck her?“) die Augenbrauen entgleist sein, bei ihrer eigenen Generation traf die Kanadierin aber offenkundig […] mehr…