• Ups..

    Short ClltS von Joachim. Hentschel

    Tiger Tunes AbsolutelyWorthless Compared To Important Books Bescheuert schön, der coolste Tiger im ganzen Sandkasten. Diese Dänen! Auf so viel überdrehtheit reagieren manche allergisch, aber das Synthesizer-Gequietsche und andere Nervensägereien haben hier eher etwas auf müpfend New-Waviges,eine kinderfreundliche A-Ha-Variante von XTC und Konsorten, mit tollen Adrenalin-Melodien und der beliebten Robert-Smith-Stimme. Wahrscheinlich nur gering haltbar, aber […] mehr…

  • Ups..

    Quasimoto The Further AdventuresOf Lord Ouas

    Bereits das lange Russ-Meyer-Sample im Intro macht klar: Dies ist kein 08/15-HipHop, dies ist ein irres Abenteuer aus Beats, Worten und Samples, das heute eine so faszinierende Wirkung hat wie vor 15 Jahren das popkulturelle Referenzsystem auf „3 Feet High And Rising“. Mit der Stimme eines zehn Meter großen Eichhörnchens quasselt sich Quasimoto durch eine […] mehr…

  • Ups..

    Clem Snide – End Of Love

    Der Kummer verliert ganz schön an Wert, wenn alle Kummer haben. Wo immer man den Kopf hängen läßt, hängt schon ein anderer, und auch die Kunst hilft nicht weiter, denn auch da: alle modisch zerrissen, immer Tod, Tod, Tod, bis man nicht mal mehr Lust zum Sterben hat Hier haben wir allerdings einen Dichter, der […] mehr…

  • The Dissociatives - The Dissociatives

    The Dissociatives – The Dissociatives

    Im selben Monat wie Gattin Natalie Imbruglia meldet sich auch Daniel Johns in die Musikwelt zurück: Der Silverchair-Sänger hatte in den letzten zwei Jahren an einer schlimmen Arthritis gelitten und war deshalb öffentlich nicht in Erscheinung getreten. Nun hört man von weitgehender Genesung und ersten Konzerten, immerhin. Unter dem Namen The Dissociatives macht Johns gemeinsame […] mehr…

  • Ups..

    Short CutS von Jörn Schlüter

    Leo Sayer VoicelnMyHead „Ich erkenne Scheißmusik, bevor ich sie singe – nicht hinterher“, sagt Leo Sayer und nennt das die Tugend des würdig alternden Sängers. Der Mann hat recht! Und präsentiert nach vielen Jahren Abstinenz eine Platte, die diese Selbsteinschätzung durchaus bestätigt. Denn auf “ Voice In MyHead“ ist fast kantiger, oft richtig anrührender Blue […] mehr…

  • Ben Folds - Songs For Silverman

    Ben Folds – Songs For Silverman - Schluß mit Schabernack: Rührende Stücke…

    Als Ben Folds im letzten Sommer mit Rufus Wainwright im New „Yorker Central Park spielte und während des von einem unglaublichen Gewitter eingeleiteten Sets seines Kollegen auf die Bühne sprang, sich vor das Mikro stellte, den Mund öffnete, zögerte, grinste und wieder gehen wollte, hielt Wainwright ihn zurück. Was er denn mitzuteilen habe, fragte Rufus. […] mehr…

  • Ups..

    Wir sind Helden – Von hier an blind

    Natürlich Geschmackssache, aber: Wären Sie gern ein perfekter Fleck? So ein fieser, der auch mit „Rei in der Tube“ nicht rausgeht? Ich persönlich wäre da ja lieber die Süßwarenabteilung im Supermarkt, aber gut. Wir sind Helden haben sich auf ihrer Single „Gekommen um zu bleiben“ für die schmuddelige Fleck-Metaphorik entschieden, um damit Zähigkeit und Unverschämtheit […] mehr…

  • Aimee Mann - The Forgotten Arm

    Aimee Mann – The Forgotten Arm

    Man ist zunächst enttäuscht: Im Vorfeld zum neuen Album von Aimee Mann war die Rede von hehren inhaltlichen Konzepten, von einem neuen Produzenten (Joe Henry) und einer schwer rockenden Platte. Alles anders! Aber dann klingt „The Forgotten Arm“ beim ersten Durchhören doch wie immer. Die nasale, nun mal gar nicht wandlungsfähige Stimme, die möglichst cleveren […] mehr…

  • Ups..

    Decibully – America Sing Out!

    Der Titel ist gut gewählt. Aus jeder Ecke tönt es auf dem dritten Album von Decibully aus Milkwaukee: Amerika. Banjos zuckeln über die Landstraße, twangige Gitarren, Lap-Steel, Fender Rhodes – country-balladesk, direkt aus dem Heartland. Der Gesang aber im Stil der alten Schule der britischen Jammerlappigkeit. Trotzdem werden sie dem Titel gerecht. Nur das Ausrufezeichen […] mehr…

  • Ups..

    Mugison – Mugimama, Is This Monkey Music

    Der Name Ornelius Mugison klingt, als handle es sich um eine Gestalt bei Jean Paul, doch der junge Herr aus Island steht mit seinem Elektronik-Blues mitten in der Popmoderne. Der isländische Beck (nein, halt, das war schon Gisli). Ein Schwirren, ein Schleifen, ein Klopfen, ein Rasseln – dazwischen einige Akustikballaden, die er mit seiner Freundin […] mehr…

  • Ups..

    Major Matt Mason – BadPeople/Schwerevon! – Poseur

    Major Matt Mason ist auf der Lower East Side von New York seit Ende der 90er als Künstler und Produzent eine der Schlüsselfiguren der neuen Anti-Folk-Szene und außerdem Herausgebereiner wichtigen Anti-Folk-Compilation.“Bad People Rule The World“. ist sein zweites Soloalbum. Großartige Texte, karge Begleitung und eine weniger LoFi-ige-Produktion stellen seine Songwriterqualitäten noch besser aus als das […] mehr…

  • Ups..

    The Go-Betweens – Oceans Apart

    Robert Forster ist mittlerweile so lässig, daß er einen Geniestreich gleich ankündigt „Some songs will take your head off*, prophezeit er mit der Gelassenheit, die sein Namensvetter, der amerikanische Schauspieler, in Tarantinos „Jackie Brown“ demonstriert Forster, der australische Musiker, agiert mit derselben Würde, Selbstgewißheit und Gravität Seine Songs auf „Oceans Apart“ haben die Kennzeichen seiner […] mehr…

  • Ups..

    Herman Düne – Not On Top

    Wenn die kettenrauchenden, sich streng vegan ernährenden Brüder David-Ivar und Andre Herman Düne aus Schweden auf der Bühne stehen, sieht das immer ein bißchen aus, als gäben Richard Manuel (David-Ivar) und Allen Ginsberg (Andre) ein gemeinsames Konzert. Irgendwie trifft dieser Eindruck das Konzept der Band schon ganz gut: Beat Poetry und beseelte Americana. Seit Ewigkeiten […] mehr…

  • Eels - Blinking Lights And Other Revelations

    Eels – Blinking Lights And Other Revelations

    Anbei ein paar anrührende Zeilen des Künstlers. Schon seit Jahren bastle er nun an diesem (Doppel-) Album. Er habe in den 90cm angefangen (1997, um genau zu sein), er habe noch nie so hart an irgendetwas gearbeitet „It was a long, lonely road frequented by faithless doubters, and it almost killed me more than once.“ […] mehr…

  • Ups..

    Bruce Springsteen - Devils And Dust

    Gottsuche, Einsamkeit, Heimweh: eine Reise in die Finsternis der Seele mehr…

  • Ups..

    Der Manchunan Kandidat

    Gefahr droht nicht mehr durch kommunistische Unterwanderung, sondern geht von einem globalen Konzern aus, und der Ausgangspunkt wurde vom Koreakrieg zum ersten Golf krieg verlegt. Ansonsten aber hält sich das Remake vom Demme eng an John Frankenheimers Polit-Thriller aus dem Jahr 1962. Daßder Kandidatfür das Präsidentenamt über ein Implantat im Kopf kontrolliert wird, ahnt man […] mehr…

  • 5x2

    5×2

    Ein Paar am Strand, romantisch umschlungen und eingehüllt im glutroten Sonnenuntergang: Mit einer Szene wie aus einem Urlaubsprospekt läßt Ozon das Drama einer Ehe ausklingen, nachdem er der Liebe im Rückwärtsgang jeden Kitsch ausgetrieben hat. In fünf Akten, von der Scheidung über den Streit im Alltag, die Geburt ihres Kindes, der Heirat bis zum ersten […] mehr…

  • The Woodsman

    The Woodsman - Start 5.5.

    Es ist ein heikles, vor allem komplexes Thema, das sonst nur die Boulevardpresse mit monströsen Angstschlagzeilen hetzerisch anklagend ausschlachtet. Verurteilt wegen des sexuellen Mißbrauchs minderjähriger Mädchen hat Walter (Kevin Bacon) zwölf Jahre im Knast gesessen. Nach der Entlassung erhält er einen Job in einem Sägewerk und ein kleines Apartment zugewiesen, das ausgerechnet gegenüber einer Grundschule […] mehr…

  • Ups..

    Schatten der Zeit - Start: 12. 5.

    Während junge deutsche Regisseure ihre Themen zunehmend in der Gegenwart ihrer Nachbarschaft ansiedeln, zieht es Florian Gallenberger, der den Kurzfilm-Oscar 2002 gewann, mit seinem ersten Spielfilm in die exotische Ferne des Indiens der 50er Jahre. Dort arbeitet der Junge Ravi mit hunderten Kindern wie ein Leibeigener als Teppichknüpfer in einer Fabrik. Er verliebt sich in […] mehr…