• Joe Henry - Tiny Voices

    Joe Henry – Tiny Voices - Anti/SPV

    Wie t ui ii-rnes Echo mutet es heute an. dass Joe Henrv heute an, dass Joe Henry einst eine Scholle beackerte, die gleich neben jener der Jayhawks im eng besiedelten Americana-Land lag. Wer jetzt deren aktuelles Album „Rainy Day Music“ hört und danach „Tiny Voices“, glaubt sich in zwei verschiedenen Welten. Die freilich doch eine […] mehr…

  • Gnawa Diffusion - Souk System

    Gnawa Diffusion – Souk System - Global Village von Arndt &…

    Das dritte Studioalbum der Exil-Araber aus Grenoble liefert ihre bisher ausgebuffteste Mixtur aus Reggae, Ragga, Rap und Rock, die sich mit den traditionellen, staubtrockenen Grooves der schwarzen Gnawa-Minderheit abwechseln, diese auch mal aufs elektronische Parkett führen. Und in den Texten verstecken sich scharfsinnige Aufrufe zur panarabischen Befindlichkeit nebst ätzenden Botschaften an die Bush-Krieger. (WARNER) mehr…

  • Ups..

    Diverse – Popdeurope - Global Village von Arndt &…

    „Wie klingt Europa? fragt das Berliner „popdeurope „-Festival und liefert dazu eine gleichnamige CD der auftretenden Bands mit. Eindrucksvoll führt die vor Ohren, wie multikulturell unser Kontinent durchwirkt ist. Reggae aus Germaica mit Patrice, die Fabulous Trobadors liefern regionale Avantgarde mit Okzitanen-Rap, dazwischen grüßt vielfarbiger Magyaren-Pop und die türkischen DJ-Derwische von Mercan Dede – von […] mehr…

  • Ups..

    Bernado Sandoval – Buenos Dias - Global Village von Arndt &…

    Hinter dem schlichten Titel verbergen sich zarte Poeme eines in Toulouse ansässigen Gitan, denen das Flamenco-Feuer meist nur noch als fernes Zitat innewohnt. Es sind gehauchte Geschichten voll wilder Intimität, die an Nerudas Liebeslyrik gemahnen, Bossa, Tango auch mal Anden-Töne werden mit sparsamem Akkordeon und begleitendem Kammerorchester angepeilt – so versonnen war mediterranes Feuer selten. […] mehr…

  • Souad Massi - Deb

    Souad Massi – Deb - Global Village von Arndt &…

    Sie hat der maghrebinischen Musik abseits von Rai und Rap eine völlig neue Facette geschenkt. Mit traurig-verhangener, aber nie affektierter Stimme trägt die Singer-Songwriterin ihre Folk-Balladen vor, die das traumatische Leben im algerischen Alltag lyrisch auffangen. Geigen-Ornamente, ein warmes Cello und perlende Oud-Linien treten hinzu, für aufgekratzte Intermezzi sorgen Ausflüge in den Flamenco sowie spanische […] mehr…

  • Ups..

    Randy Newman – Songbook, Vol.1 - Nonsuch

    Versteh ich nich, weshalb er das alles noch mal mit Piano aufgenommen hat. Gerade weil er ja so ein toller Arrangeur ist, ne? Musst nur mal seine erste Platte hören oder „Little Criminals“. Die Stücke mit Band waren nie so gut, obwohl, „Short People“ und so. „God’s Song“ war schon immer Klavier, „I Think It’s […] mehr…

  • Jet - Get Born

    Jet – Get Born - EastWest

    Der „NME“ hat Jet sofort ins Herz geschlossen – sie als „die Australian Oasis“ bezeichnet, als einzig legitime Stones-Epigonen, als „clever buggers“. Aber die vier würden wohl nur bei letzterem zustimmen. Ihnen ist der Hype ein bisschen peinlich, und sie wollen auch nicht nächste Woche schon wieder vergessen sein. Jet haben langfristig geplant, und das […] mehr…

  • Ups..

    Jewel – 0304 - EastWest

    Man hat das Unheil ja kommen sehen: Als Jewel sich für ihr letztes Werk nach Nashville begab und mit „This Way“ ein viel zu durchsichtiges, unnötig plakatives Album weit unter den eigenen Möglichkeiten aufnahm, war klar, dass es erst mal aus sein würde mit dem nie zur Gänze entwickelten poettcjblk der eigentlich potenten Frau aus […] mehr…

  • Elvis Costello - North

    Elvis Costello - North

    Die Deutsche Grammophon! Die Kunst. Das Orchester. Muss denn das sein? Niemandem nehmen wir das Erwachsen-Sein, das In-sich-Ruhen (wenn auch immer nur für kurze Zeit), die Reflexion so übel wie unserem Elvis. Dabei war Costeilo ja nie der eindimensionale jugendliche Hitzkopf, zu dem wir ihn in der Erinnerung manchmal gern machen. Sein Werk wurde immer […] mehr…

  • Ups..

    The Minus 5 – I Don’t Know Who l Am - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Wieder ein kostbares Stück aus Normals „Return To Sender“-Serie. Die 13 Stücke stammen aus den Sessions zu dem Minus 5/Young Fresh Fellows-Split-Album „Let The War Against Music Begin“. Neben Scott McCaughey und Peter Buck sind unter anderen Jeff Tweedy, Ken Stringfellow und Jon Auer dabei. „I Don’t Know Who I Am“ ist die widerständigere und […] mehr…

  • Azure Ray - Hold On Love

    Azure Ray – Hold On Love - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Neues vom Saddle Creek-Label aus Omaha. Nach der schönen „November“-EP nun das dritte Album von Azure Ray. Wieder sehr verhuscht, dieses mal mit ein bisschen Elektronik-Gezische und Streichertupfern. „If You Fall“ ist eine schönes Popstück geworden, davon hätte man sich mehr gewünscht, doch ansonsten sind die Songs von Orenda Fink und Maria Taylor auch im […] mehr…

  • Bitch And Animal Sour - Juice And Rhyme

    Bitch And Animal Sour – Juice And Rhyme - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    „Sour Juice And Rhyme“ ist die zweite Veröffentlichung des Duos Bitch And Animal auf Ani DiFrancos Righteous Babe-Label. Wieder geht es um Gender-Politiken, lesbische Liebe und Feminismus, wobei alle Zuschreibungen, die man einem weiblichen Gesangsduo im oft chauvinistischen Popdiskurs machen könnte, mit dem ersten Ton weggewischt werden. Hier geht’s tough und burschikos, manchmal auch etwas […] mehr…

  • Pretty Girls Make Graves - The New Romance

    Pretty Girls Make Graves – The New Romance - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Seattle! Die Stadt hatten wir ja fast vergessen. Mancher mag sagen, das sei so schlimm nicht, weil es ja Pearl Jam noch gibt (auch wenn die nicht mehr in Seattle, sondern in Stadien zu Hause sind) und Nirvana so nie wieder geben kann. Und wer braucht schon ein Grunge-Revival? Gibt auch keins. Pretty Girls Make […] mehr…

  • David Bowie - Reality

    David Bowie – Reality - Sony

    Ganz wie erwartet führt uns der lustige Airbrush-Zeichentrick-Kindchenschema-Bowie mit dem schiefen Krawattenknoten noch vor dem ersten Luftholen zum Ground Zero, zeigt die grässliche Narbe am Himmel, aber weil die Band hinter ihm schon so unbeirrt am Rufen und Rhythmus-Nicken ist, bleibt nichts anderes übrig: „Let’s face the music and dance!“ „New Killer Star“ ist die […] mehr…

  • Ups..

    Warren Zevon – The Wind - Rykodisc

    Das Ende war wie ein Song von Warren Zevon. An einem Sonntag im September wachte er aus dem Mittagsschlaf nicht mehr auf. Am Montag erreichte die Nachricht die Redaktionen. Am Dienstag wurde Zevons letzte Platte per Post zugestellt. Die Riefenstahl starb. Und Cash. Warren Zevon, der seit einem Jahr die tödliche Diagnose kannte, hat „The […] mehr…

  • The Strokes

    The Strokes – Room On Fire - RCA/BMG

    Die Raumtemperatur bleibt zunächst ziemlich moderat. mehr…

  • Ups..

    Herr Lehmann von Leander Haußmann - (Start 2.10.)

    Zugegeben, das Buch von Sven Regener habe ich nicht gelesen, aber das Kino schreibt ja auch oft schöne Geschichten. Die pingelige Frage, ob nun Roman oder Film besser ist, müssen also andere beantworten. Haußmanns Adaption ist jedenfalls zuweilen etwas konfus und überkandidelt, aber das passt sehr schön zur Titelfigur. Und Christian Ulmen ist wiederum großartig […] mehr…

  • Ups..

    Secretary von Steven Shainberg - (Start 25.9.)

    Bizarr, komisch und ungemein zärtlich – eine seltsam-schöne Romanze über Selbstvertrauen und Sadomasochismus ist Shainberg hier geglückt Die junge Lee Holloway (Maggie Gyllenhaal) leidet unter dem Suff ihres Vaters und der erdrückenden Fürsorge ihrer Mutter. Mit Nadeln fugt sie sich an den Beinen heimlich Schmerzen zu. Nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie belegt sie einen […] mehr…

  • Ups..

    Der Clan der Sizilianer von Henri Verneuil - DVD von Oliver Hüttmann

    Verneuils erfolgreichster Thriller mit einer einzigartigen Besetzung: Jean Gabin spielt mit stoischer Ruhe das alte Oberhaupt einer sizilianischen Familie, die Juwelen während eines Flugzeugtransportes stehlen will. Für den Coup wird erstmals ein Fremder angeheuert: Alain Delon als selbstsicherer, unberechenbarer Killer. Durch ihn kommt Lino Ventura als Kommissar auf die Spur der Bande. Exzellent und elegant […] mehr…