• The Pastels - The Last Great Wilderness

    The Pastels – The Last Great Wilderness

    - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Noch eine Band aus Glasgow aus dem BMX Bandits- und Teenage Fanclub-Umfeld. Eigentlich sinddiePastelsgardieUrväterdieser Bands, denn schon drei Jahre vor“A Catholic Education“ erschien 1987 das Rastels-Anorak-Pop-Debüt „Up For A Bit With The Pastels“(dieerste Single gab’s schon 1982). Das nur 24-minütige „The Last Great Wilderness’ist ein ein Soundtrack mit neun schönen Instrumentals, die an die wundervollen […] mehr…

  • Ups..

    Nice Man – Sauchiehall And Hope - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Sauchiehall und Hope sind die Namen zweier Straßen, die sich irgendwo in Glasgow kreuzen. Auch wenn der Albumtitel somit an „Bleecker And MacDougal“ von Fred Neil erinnert, ist die Musik doch er eine Kreuzung zwischen den Bands, für die der Nice Man alias Francis Macdonald schon am Schlagzeug saß: BMX Bandits, Teenage Fanclub und Belle […] mehr…

  • Ups..

    Jeffrey Lewis with Jack Lewis and Anders Griffin – It’s The Ones Who’ve Cracked That The Light Shines Through - Alternativen von Maik Brüggemeyer

    Da sind wir wieder in New York. Neue Aufzeichnungen aus dem Leben eines Comiczeichners, der noch bei seinen Eltern wohnt, weil er sich die hiesigen Mieten nicht leisten kann. Im neuen Band geht’s darum, wie man mit einem Uberraschungserfolg wie „The Last Time I Did Acidl Went Insane And Other Favourites“ leben muss („No LSD […] mehr…

  • Ups..

    The Coral – Magic And Mediane - Sony

    Man erfahrt wenig über das Mädchen Leizah in The Corals Lied „Leizah“. Sie macht es Männern schwer. Sie lässt ihnen das Silber, behält das Gold, walks the cobbled streets alone. und die Hauptsache ist, wie sehr der Junge sie vermisst, der das Minnelied darbringt. Seine Freunde zupfen auf zwei Wandergitarren dazu, die zärtlich ineinandergreifen wie […] mehr…

  • Ups..

    Paddy McAloon – I Trawl The Megahertz und Louis Philippe – My Favounte Part Of You - EMI / XIII BIS/Indigo

    Beinahe hätte Paddy sein Augenlicht verloren, und während er so trübe Tage auf der Chaiselongue verdämmerte, half ihm nur noch das Radio, und er ritt auf den Wellen und drehte den Knopf, wie das eine Generation früher die großen Beschwörer der radio days taten. Dabei reifte die Idee zu einem kaleidoskopischen Hörspiel, einem Musical aus […] mehr…

  • Ups..

    Foxy Brown von Jack Hill - DVD von Oliver Hüttmann

    Nach dem Überraschungserfolg von „Shaft“ (1971) wurde Pam Grier im Catsuit, mit langen lackierten Fingernägeln und Afrofrisur 1973 zur weiblichen Ikone der schwarzer Actionfilme. Blaxploitation ist jedoch kein genuines Genre der afroamerikanischen Kultur, sondern ein clever von weißen Produzenten und Regisseuren genutzes Etikett. Die Streifen waren billig und in der Folge auch immer erbärmlicher. Auch […] mehr…

  • Ups..

    American Graffiti von George Lucas - DVD von Oliver Hüttmann

    Seinem Freund und Produzenten Francis Ford Coppola hat Lucas es zu verdanken, dass er sein Drehbuch zu dieser nostalgischen Generationskomödie verfilmen konnte. Mit viel Gespür für Stimmung und Charaktere schildert er die letzte Nacht von vier Freunden vor ihrer Abreise ins College. Einer von ihnen ist der spätere Regisseur Ron Howard („A Beautiful Mind“), in […] mehr…

  • Ups..

    Der Clou – George Roy Hill - DVD von Oliver Hüttmann

    Dies ist einer jener Filme, die man immer wieder sehen und dessen Szenen man auch immer wieder erzählen kann. Etwa wie Paul Newman als Trickbetrüger während einer Zugfahrt den Gangsterboss Lonnegan (Peter Shaw) beim Pokern ausnimmt und so für einen raffinierten, aufwendigen Wettbetrug beim Pferderennen ködert. Ohnehin ist Newman hier ein Ereignis. Er hat die […] mehr…

  • Ups..

    My Big Fat Greek Wedding von Joel Zwick - DVD von Oliver Hüttmann

    Mit einem Einspielergebnis von 241 Millionen Dollar ist diese Romantikkomödie der rentabelste Film aller Zeiten. Tom Hanks war einer der Geldgeber der Independent-Produktion, die selbst nach der Fertigstellung keinen Verleih fand und sich über Monate in den US-Charts hielt, ohne auch nur einmal den ersten Platz belegt zu haben. Die Geschichte einer pummeligen Griechin (gespielt […] mehr…

  • Ups..

    Es war einmal in Amerika von Sergio Leone - DVD von Oliver Hüttmann

    Leones Epos über die Gangsterkarriere und spätere Feindschaft der Immigrantenfreunde Noodles (Robert De Niro) und Max (James Woods) ist der Abschluss seiner Amerika-Trilogie mit „Spiel mir das Lied vom Tod (1968) und „Todesmelodie“ (1972). Zwei Jahre drehte und schnitt er an diesem 30 Millionen Dollar teuren, detailverliebten, optisch beeindruckenden, in kunstvollen Rückblenden erzählten Meisterwerk in […] mehr…

  • Ups..

    Swimming Pool von Francis Ozon

    Ozon („8 Frauen“) ist seit einiger Zeit schon Frankreichs einfallsreichster und stilvollster Autorenfilmer. Mit der voyeuristischen Atmosphäre eines Alired Hitchock, einem Mordplot wie von Patricia Highsmith und der Referenz an Jacques Derays JDer Swimmingpool“ von 1968 mit Alain Delon und Romy Schneider inszeniert er hier ebenso ungehemmte wie geschmackssichere Sinnlichkeit. Die britische Krimiautorin Sarah Morton […] mehr…

  • Ups..

    Die Blume des Bösen von Claude Chabrol - (Start 24.7.)

    Dass Chabrol noch einmal Tonart und Thema wechseln wird, ist kaum zu erwarten. So erzählt er wieder mit hinterhältiger Süffisanz und unnachahmlicher Eleganz ein kriminalistisches Familiendrama im gehobenen bürgerlichen Milieu. Ab subtile Selbstironie könnte man indes interpretieren, dass Francois (Benoit Magimel) nach vier Jahren aus Amerika heimkehrt und sich dort nichts verändert hat. Sein Vater, […] mehr…

  • Ups..

    Terminator 3 von Jonathan Mostow - (Start 31.7.)

    Die Karriere von Arnold Schwarzenegger neigt sich dem Ende zu, und das misst sich bei ihm an den miserablen Einspielergebnissen seiner letzten Filme. So sehnt er sich schon lange nach einer Wiederkehr seiner früheren Erfolgsfiguren. Neben „Conan“ ist das vor allem der „Terminator“. Die beiden zweifellos visionären Filme von James Cameron zementierten Schwarzeneggers Status, dem […] mehr…

  • Ups..

    Okay von Jesper W.Nielsen - (Start7.8.)

    Die Dänen sind momentan unschlagbar bei ihren Alltagskomödien und so gut wie einst die Briten Mike Leigh oder Ken Loach. Hier erfährt die patente Sozialarbeiterin Nete (Parika Steen), dass ihr Vater (Ole Ernst) nur noch etwa drei Wochen zu leben hat und holt ihn zu sich in die enge Wohnung. Ihr Mann Kristian (Troels Lyby), […] mehr…

  • Ups..

    Lichter von Hans-C. Schmid - (Start 31.7.)

    Wahrhaftig hatten Hans-Christian Schmid, Drehbuchautor Michael Gutmann sowie die Produzenten Jakob Claussen und Thomas Wöbke bereits ihre Jugendkomödien wie „Nach fünf im Urwald“ oder „Crazy“ erzählt. Nun haben sie sich ganz an die Wirklichkeit herangetraut in der ebenso beliebten wie schwierigen Episodenform. An der Grenze von Frankfurt/ Oder und Slubice verdichten sie mehrere Schicksale zu […] mehr…

  • Ups..

    Blue Crush - (Start 7.8.)

    von John Stockwell („Verrückt/Schön“) mit Kate Bosworth, Matthew Davis, Michelle Rodriguez: Junge Surferin verliebt sich während ihres Trainings für einen Wettbewerb in einen Footballspieler. Uninteressant in den Alltagsproblemen, stereotyp mit Traumata aufgeladen. Sehenswert sind die kunstvoll gefilmten Surfszenen. mehr…

  • Brown Sugar

    Brown Sugar - (Start 21.8.)

    von Rick Famuyiwa mit Taye Diggs, Sanaa Lathan, Queen Latifah: HipHop-Kritikerin verliebt sich in ihren langjährigen besten Freund. Afroamerikanische Version von „Harry und Sally“ mit Cameo-Auftritten von Method Man, Mos Def und anderen. mehr…

  • Ups..

    Der Kindergarten-Daddy ; Whale Rider - (Start 14.8.)

    von Steve Carr („Dr. Dolittle 2“) mit Eddie Murphy, Steve Zahn, Anjelica Huston: Arbeitsloser Werbemanager und Vater gründet in seinem Haus eine Kindertagesstätte. Kindische Routinegags, bei denen nur Steve Zahn als infantil-debiler „Star Trek „-Fan glänzt. Eddie Murphy hat sich endgültig erledigt. 1,5 Whale Rider von Niki Caro mit Keisha Castle-Hughes, Rawiri Parantene: Die selbstbewusste […] mehr…

  • Ups..

    Raumpatrouille Orion – Rücksturz ins Kino - (Start 24.7.)

    von Michael Braun, Theo Mezger mit Dietmar Schönherr, Eva Pflug, Wolfgang Völz: Aus Originalszenen der sieben TV-Episoden von 1962 wurde digital auf 35 Millimeter ein in sich logischer Kinofilm montiert. Ben Becker spricht den Einleitungstext, Elke Heidenreich spielt als Nachrichtensprecherin die einzige neue Figur. Vergüglich, aber auch unnötig. Brillant bleibt der Score von Peter Thomas. mehr…

  • The Gathering

    The Gathering - (Start 24.7)

    von Brian Gilbert mit Christina Ricci, Stephen Dillane: Eineamerikanische Rucksacktouristin verliert nach einem Verkehrsunfall in Glastonbury ihr Gedächtnis und hat Halluzinationen, gleichzeitig kommt es im Ort zu mysteriösen Todesfällen. Schuld ist ein düsteres Wandgemälde in einer kürzlich ausgegrabenen Kirche. Ein bisschen „Exorzist“, ein wenig „Gondeln“, etwas „Blair Witch“. mehr…