• Ups..

    The High Llamas – Retrospective, Rarities & Instrumentals

    - V2

    Der Ire Sean O’Hagan mag ähnliche Spielzeuge wie der Kalifornier Brian Wilson. Er hat ähnliche Vorstellungen davon, wie eine gute Platte zu klingen hat, und deshalb fühlten sich von der Musik der High Llamas (O’Hagans zweiter Band nach den tollen Microdisney) alle ständig an die Beach Boys erinnert. Das Wiederhören auf diesem üppigen Doppel-CD-Sampler (31 […] mehr…

  • Ups..

    The Lovin‘ Spoonful – Hums Of The Lovin‘ Spoonful - BMG/Heritage

    R.E.M.-Mann Peter Buck I nimmt dem Mund ganz schön voll, wenn er anlässlich der Remaster-Ausgabe von „Hums“ behauptet, diese sei „criminally overdue“ gewesen – und das Quartett überhaupt „America’s most underrated band“. Aber wo er Recht hat, hat er Recht. Die These, dass John Sebastians Ode auf alle guitar picking „Nashville Cats“ der Grundstein für […] mehr…

  • Ups..

    Loudon Wainwright III – More Love Songs - Edel Contraire

    Die Major Label-Jahre waren für Loudon Wainwright nur noch (teils bittere) Erinnerungen, als er 1986 mit Richard Thompson (auch wieder als Coproduzent) und illustren Kollegen (Maria Muldaur, Mattin Carthy, Christine Collister, diversen Fairport Convention-Musikanten usw.) ins Studio gingt um mehr Liebeslieder aufzunehmen. Das Thema Popstar-Ruhm hatte er vorher mit, Jame And Wealth“ schon satirisch abgehakt […] mehr…

  • Ups..

    John Lee Hooker – The Folkore Of John Lee Hooker - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Erschien 1961, versammelt Solo-Tracks, teils akustisch, teils elektrisch, sowie vier Aufnahmen in Quintett-Besetzung, featuring Jimmy Reed an Gitarre und Harmonica, und den legendären Drummer Earl Phillips. Was das Album verschiedentlich an Klasse bietet, fehlt ihm freilich an Kohärenz. (VeeJay/Get Back) mehr…

  • Ups..

    John Lee Hooker – I’m John Lee Hooker - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Nach „Burnin'“ von 1962 gräbt Get Back weitere Schätze aus Hookers Frühzeit aus. Die ganz frühen Aufnahmen, die der seinerzeit mit einem Dutzend Pseudonymen hausieren gehende Bluesmann für Modern machte, harren indes noch der analogen Wiederveröffentlichung. Wie im übrigen auch die Folk-Platten für Riverside. „Im John Lee Hooker „ist von 1959, versammelt aber Singles und […] mehr…

  • Ups..

    Howlin‘ Wolf – The London Sessions - MCA/UMI

    Der Mann war nicht nur eine Ehrfurcht gebietende Erscheinung, sondern manchmal auch eine Furcht einflößende. Ein „Rockin‘ Daddy“, der es gut mit den Frauen meinte, auch wenn er darüber sang, dass sein „Red Rooster“ manchmal gerade „too lazy to crow for day“ war – und kaum jemand missinterpretieren konnte, was er da meinte. Er war […] mehr…

  • Ups..

    Big Sandy – On The Go - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Zehn Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung feiert mit Big Sandys zweiter LP eine Platte Wiederauferstehung, die das Rockabilly-Revival der Neunziger nicht minder befeuerte als die frühen Stray-Cats-LPs jenes der Achtziger. Remastered, mit zwei Bonus-Cuts. (Jeems) mehr…

  • Ups..

    Weitere Reissues - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    The Meters: The Meters (Josie/Rhino) 3,5 The Miracles: Greatest Hits FromTheBeginning (Tamla)3,5 Otis Redding: Live In Europe (Sundazed) 3,5 Otis Redding: At The Whisky A Go Go (Sundazed) 3,0 The Clique: Vanbrugh Park (Detour)3,0 The Kinks: Kinda Kinks (Earmark/Cargo) 4 The Kinks: The Kink Kontroversy (Earmark/Cargo)4,0 New York Dolls: LivelnConcert 1974 (Earmark/Cargo)3,0 Lightnin‘ Hopkins: Live […] mehr…

  • Ups..

    The Band – The Last Waltz - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Die glorreiche Farewell-Show mit großem, selten störendem Starauftrieb: Bob Dylan, Joni Mitchell, Neil Diamond, Van Morrison, Emmylou Harris, Neil Young, Eric Clapton, Muddy Waters, Ronnie Hawkins und Ron Wood. Und mehr. Zum 25-jährigen Jubiläum in Edel-Edition: Triple-LP, analog remastered. Als Dreingabe ein Booklet, feine Fotos, handsigniert vom Produzenten Robbie Robertson. Verständlicherweise nicht ganz billig: rund […] mehr…

  • The Who - My Generation

    The Who – My Generation - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Nun also auch auf Vinyl: LP eins reproduziert das Original-Album mit so brillanten Cuts wie „A Legal Matter“ und „The Kids Are Alright“, LP zwei liefert B-Seiten, EP-Tracks und unveröffentlichte Frühwerke wie die Alternate Version der Tamla-Nummer „Leaving Here“, damals flugs gecovert von Ron Woods Birds. Tolles Cover, erstklassige Pressung. (Polydor) mehr…

  • Otis Redding - The Soul Album

    Otis Redding – The Soul Album - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Nicht so essenziell wie „Otis Blue“ vom Vorjahr, birgt „The Soul Album“ von 1966 dennoch einige Glanzleistungen des Dynamos, im Rücken die untadelige House Band von Stax Records. Deren famoser Gitarrist Steve Cropper ein paar Songs mitverfasst hat, wie gewöhnlich. Darüberhinaus attackiert Otis Sam Cookes „Chain Gang“ und Roy Heads „Treat Her Right“. (Sundazed) mehr…

  • Norah Jones - Come Away With Me

    Norah Jones - Come Away With Me

    To whom it may concern: das alleseits gefeierte, millionenfach verscherbelte und Grammies-abräumende Album der von den Genen verwöhnten Norah Jones wurde analog aufgenommen und erscheint nun erstmals eins zu eins, in einer 200g-Pressung des audiophilen Classic-Labels. Musikalisch aufgewertet wird das Werk deshalb nicht. Es bleibt Jazz-Pop, der aber immerhin nicht wehtut. mehr…

  • Ups..

    Fairport Convention – Unhalfbricking - Island

    Irgendwann später galten sie ziemlich unisono als die herausragenden Vertreter des britischen Folk-Rock der späteren 60er Jahre. Dabei hatte das, was Fairport Convention auf dem Debüt-Album („Fairport Convention“, 4,0 ) – alles ausprobierten, herzlich wenig mit Folk-Rock zu tun! Da war etwa „The Lobster“ Jazz pur und „If (Stomp)“ lupenreine Lovin‘ Spoonful! Mit „It’s Alright […] mehr…

  • Ups..

    Barry Brown – Rich Man, Poor Man 1978-80 - Moll-Selekta

    In seiner großen Zeit nannten sie ihn „The Jamaican Bob Dylan„. Das sollte man sich jedoch nicht zu klischeehaft vorstellen: Barry Brown stand nie näselnd mit einer Gitarre auf der Bühne, der amerikanische Folk-Blues dürfte ihm ebenfalls fremd sein. Der 1962 geborene Reggae-Sänger und Songschreiber war allerdings mit Songs wie „Step Up Youthman“, „Politican“ oder […] mehr…

  • The Police Every Breath You Take Cover

    The Police - Every Breath You Take: The…

    Sie waren für ein paar Jahre die erfolgreichste Band der Welt, aber geliebt hat sie niemand. Oder allenfalls diese Typen, die mit 15 Sonnenbrille, Goldkette und Adidas-Tasche in die Schule trugen und immer zu spät vom Sportunterricht kamen. Später fuhren sie Autos ohne Verdeck und kauften „Ghostln The Machine“ an der Kasse der Tankstelle. Einiges […] mehr…

  • Nena feat. Nena - Live

    Nena feat. Nena – Live - DVD von Birgit Fuß und…

    Irgendwann, als ich wohl gerade im Urlaub war, wurde in Deutschland beschlossen, dass Nena wieder angesagt ist. Deshalb darf sie nun für „Reno“ und „Weißer Riese“ Werbung machen und mit 42 noch einmal stolz die Kleinmädchen-Lyrik singen, die schon damals peinlich war. Die Gäste, die zum 20. Jubiläum auf der Bühne gratulieren und leider auch […] mehr…

  • Pearl Jam - Single Video Theory

    Pearl Jam – Single Video Theory - DVD von Birgit Fuß und…

    Warum ausgerechnet jetzt die Dokumentation zu „Yield“ veröffentlicht wird, gehört zu den Geheimnissen der DVD-Kultur. Als gäbe es nicht genügend Neues von Pearl Jam. Trotzdem: „Guest List“, „Wish“ und „All Those Yesterdays“ hört man immer wieder gern, und die Filmchen dazu j sind nicht nur gewohnt künstlerisch, sondern geben auch einen kleinen Einblick ins Innenleben […] mehr…

  • David Bowie - Ziggy Stardust  And The Spiders From Mars

    David Bowie – Ziggy Stardust And The Spiders From Mars - DVD von Birgit Fuß und…

    D. A. Pennebaker fand die Zusammenarbeit mit David Bowie spannender als die mit Dylan – und wahrscheinlich auch aufregender als die mit Depeche Mode. Deshalb ist es ihm wohl so wunderbar gelungen, die Hysterie einzufangen, die das letzte Ziggy-Stardust-Konzert am 3. Juli 1973 im Londoner „Hammersmith Odeon“ umgab. Es trifft einen heute noch, wie das […] mehr…

  • Beach Boys - Live At Knebworth 1980

    Beach Boys - Live At Knebworth 1980

    Die Brian-Wilson-Apotheose, so berechtigt sie ist, schwemmt Strandgut an. „Live At Knebworth‘ zeigt nur vorgeblich die kompletten Beach Boys – Brian ist mental abwesend, und der Rest leiert fast ebenso unbeteiligt das grandiose Repertoire herunter. 2,0 Sehenswert dagegen die Dokumentation von Wilsons großer Wiederbelebungs-Tournee mit wunderbarer Musik und seltsamen Exegeten: Neil Young, Townsend, Patti Smith. […] mehr…

  • The Police Every Breath You Take Cover

    The Police - Every Breath You Take

    Alle Singles mit Videos hintereinander. Von der simplen Ästhetik und dem elektrisierenden Riff von „Roxanne“ bis zum Pomp & Circumstance, auch noch ironisch, von „Synchronicity II“. Leider bieten die Aufnahmen von Montserrat weder Einblicke in die Schönheit der Inselwelt noch das erhoffte Sex & Drugs & Rock’n’Roll, sondern langweiliges, gestelztes und kurzes Reklame-Material für das […] mehr…