• Shilf - Me

    Shilf – Me - Short Cuts von Wolfgang Doebeling

    Ähnlich obskurantisch, gemach und gesetzt agieren Shilf aus der Schweiz, in Slowenien produziert von Walkabout Chris Eckman. Hat schöne Momente, wenn sich etwa ein lambchopsches Stück Phlegma wie „Harry“ mählich harmonisch auflädt. Oder Nadias Gesang auf „More And More .(ULFTONE/EDEL CONTRAIRE) mehr…

  • Peter Thomas - Moonflowers & Mini-Skirts

    Peter Thomas – Moonflowers & Mini-Skirts - Marina/EFA

    Die Agentur AP meldete im November 2001, das Musical „Diana – Königin der Herzen“ habe in der „zur Hälfte gefüllten Sporthalle Saarbrücken“ glorios Weltpremiere gefeiert. Ob der Komponist anwesend war, stand nicht dabei – wahrscheinlich saß Peter Thomas schon wieder im Anwesen in der Schweiz, wo man per Fax Interviews mit ihm führen kann und […] mehr…

  • The Yardbirds - Little Games :: EMI

    Das war schon eine merkwürdige Mesalliance, die sich da irgendwer ausgedacht hatte. Derselbe Mickie Most, der gerade Protest-Folkie Donovan stramm auf Pop-Kurs gebracht und mit der Jeff Beck Group die besten Proto-Heavy-Metal-Platten überhaupt aufgenommen hatte, löste Paul Samwell-Smith in der Produzentenrolle ab, um auch die Yardbirds zu veritablen Popstars zu machen. Aber mit dem Material, […] mehr…

  • Ups..

    Baby Bird – The Original Lo-Fi - Sanctuary

    Der Musiker Stephen Jones hat mit allen Mitteln zu verhindern versucht, dass er jemals ernst genommen wird. Er hat es geschafft. Kein Mensch wird die fünf Alben mit den alten Kassettenrekorder-Aufnahmen, die in diesem Box-Set nach sieben Jahren endlich unlimitiert erscheinen, als leidlich interessante, sonderliche Vorstufen zu den folgenden HiFi und Band-Platten betrachten: Sie sind […] mehr…

  • Ups..

    Johnny Burnette – The Complete Recordings 1955-64 - Bear/Family

    Nur Sam Phillips wird wissen, warum er bloß Charlie Feathers unter Vertrag nahm, Johnny Burnette aber keinen geben mochte. Denn der war von den beiden Rockabilly-Pionieren mit seinem RockV Roll-Trio (Paul Burlison an der Gitarre und Bruder Dorsey Burnette am Bass) dann doch der erfolgreichere, jedenfalls solange er lebte. Urgestein der Gattung, auf derselben Highschool […] mehr…

  • Ups..

    Weitere Reissues - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Jimmy Reed: Rockin‘ With Reed (Vee Jay/Get Back) 3,0 Johnny Cash: Sings Folsom Prison Blues (Sun/Get Back) Funkadelic: The Electric Spanking Of War Babies (Get Back) 2,5 Kate Bush: The Whole Story (SimplyVinyl)4,0 Weezer: Pinkerton (Geffen/ Universal) 3,0 The Four Seasons: Gold Collection(Pfiilips/WCf)4,0 Arcadium: Breathe Awhile (Akarma/Cargo) 2,5 Stereo MCs: 33-45-78 (Island/ Universal) 3,5 The […] mehr…

  • Ups..

    J.J.Cale – Troubadour

    Cales erste drei Alben bleiben seine mit Abstand besten: „Naturally“, „Really“,“Okie“. Sie definierten diesen lakonischen, immens swingenden und unnachahmlichen Stil, den der Eigenbrötler aus Tulsa, Oklahoma, seit mehr als 30 Jahren pflegt. Aus reiner Bequemlichkeit, wie er gern versichert. „Troubadour“, Cales viertes Album von 1976, erreicht den Standard der Vorläufer nicht, birgt aber etliche Leckerbissen. […] mehr…

  • Aretha Franklin Spirit In The Dark Cover

    Aretha Franklin - Spirit In The Dark

    Vinyl von Wolfgang Doebeling mehr…

  • Johnny Cash - All Aboard The Blue Train

    Johnny Cash - All Aboard The Blue Train

    Bereits Teil der Zweitverwertung von CashsSun-Klassikern, ist diese Compilation von 1963 immerhin durchdacht. „At the request of many hundreds of Johnny’s loyal fans and followers“, so die marktschreierischen Liner Notes, habe man all seine „train and related songs“ auf ein Album gepackt. Darunter Gassenhauer wie „Hey Porter“ und „Rock Island Line“, aber auch eine Reihe […] mehr…

  • Gram Parsons - Grievous Angel

    Gram Parsons - Grievous Angel

    Vinyl von Wolfgang Doebeling Cosmic American Music im Honky Tonk Heaven.1974 postum veröffentlicht, ist „Angel“ die Essenz dessen, was man heute unter Americana versteht. Liebesleid und Todesahnung, James Burtons Gitarre und Emmylous Harmonien verdichten sich mit Grams tragischen Songs zu schierer Wonne. Von den originalen Analog-Masters, exquisiter Klang und ebenso wie Parsons‘ Solo-Debüt „GP“, im […] mehr…

  • Van Dyke Parks - Song Cycle

    Van Dyke Parks – Song Cycle - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Song Cycle Parks war schon fast 27, als er seine Debüt-LP auf nahm. Bis dahin hatte er sein Genie gestreut, als Musiker, Komponist, Texter und Arrangeur. Die Byrds und die Beach Boys hatten davon profitiert, unter anderem. Nach dem tragischen Scheitern von „Smilee“, seiner kräftezehrenden Kollaboration mit einem Brian Wilson, um den es langsam dunkel […] mehr…

  • Terry Callier - The New Folk Sound

    Terry Callier – The New Folk Sound - Vinyl von Wolfgang Doebeling

    Die Debüt-LP von Terrence Orlando Callier, veröffent-Jicht 1965. Schwarze Folkies waren so selten wie schwarze Hillbillies, was heute gern als Grund dafür genannt wird, dass Callier seinerzeit nicht vom Erfolg verwöhnt wurde. Als hätte ausgerechnet in den Hootenanny-Clubs und Sing-out-Zirkeln ein latenter Rassismus geherrscht. Plausibler ist, dass drei andere Faktoren seinen Aufstieg in die Charts […] mehr…

  • Ups..

    Diverse – The Secret History Of Rock’n’Roll Vol. 1 - BMG

    Eine wahre Schatztruhe für Kenner und alle, die es werden wollen: hundert Aufnahmen aus dem RCA Victor-Archiv auf vier CDs, die hätte man das als richtig opulentes Box Set aufgemacht als Projekt garantiert Grammy-vetdächtig wären. Von Allman Brothers und Bob Dylan bis Taj Mahal und Van Morrison, von Ry Cooder und Rolling Stones bis Bonnie […] mehr…

  • Randy Newman - Faust

    Randy Newman – Faust - Rhino/WSM

    Was nur, zum Teufel, wollte Randy Newman mit einem gottverdammten Musical? Acht Jahre sind seither vergangen, und der Künstler besteht darauf, er habe alles, was er überhaupt kann, in „Faust“ investiert. Ganz wie Goethe. Die Lektüre habe ihm, Randy, so viel Spaß bereitet, dass aber andererseits bei all der Weisheit der Wunsch zur Zerstörung in […] mehr…

  • Bob Marley & The Wailers Rastaman Vibration

    Bob Marley & The Wailers Rastaman Vibration - Island Chronicles

    Was er mit den ersten Wailers-Platten für Island und dem famosen Mitschnitt eines Londoner Konzerts gesät hatte, erntete er so richtig erst mit der nächsten Studio-LP. Kurios nur: „Rastaman Vibration“, Marleys erfolgreichstes Album zu Lebzeiten, markierte eigentlich eine kreative Auszeit für ihn. Den Gang der Session-Dinge diktierten damals ganz klar seine Rhythmus-Leute Aston und Carlton […] mehr…

  • Ups..

    Paul McCartney – Back In The U.S. – Concert Film - DVD von Birgit Fuß und…

    Plötzlich wird es evident: Paul McCartney wird bald die Alleinvertretung der Beatles übernehmen. So traurig es ist, so wenig überraschend ist es auch. Und dennoch kommt es einem Schock gleich, wenn „Getting Better“ aus dem Kontext gelöst ist, wenn McCartney „Fool On The Hill“, „Lady Madonna“, „Hello Goodbye“ spielt; Aber McCartney singt auch „Here Today“ […] mehr…

  • Ups..

    Widespread Panic – Live From The Backyard in Austin, Tx - DVD von Birgit Fuß und…

    Man muss schon Sitzfleisch haben, um diese zweieinhalb Stunden durchzustehen. Ein Konzert der Jam-Rock-Spezialisten ist live schon etwas anstrengend, aber vor dem Fernseher muss man sich schon sehr zusammenreißen, um nicht zehn Pinkelpausen einzulegen. Zumal die Songs nach ein paar Bier doch viel eingängiger klingen und nicht ganz so lang. Immerhin sparen Widespread Panic nicht […] mehr…

  • Ups..

    Jennifer Lopez – Let’s Get Loud - DVD von Birgit Fuß und…

    Genau genommen kommt „Jenny From The Block“ ja aus der Bronx, aber ihr Auftritt auf Puerto Rico geht trotzdem als Heimspiel durch – Lopez legt sich einfach schnell einen kleinen Latino-Akzent zu, und vor dem Konzert gibt es einen wirklich netten Werbefilm für die Insel. Die Show dauert 100 Minuten, mit vielen „J.Lo“-Songs und einigen […] mehr…

  • Ups..

    Diverse – Music for Montserrat - DVD von Birgit Fuß und…

    Noch mal guter Zweck, aber weniger schöne Mittel. In der „Royal Albert Hall“ fanden sich 1997 ein paar Kollegen zusammen, um für die Erdbebenopfer von Montserrat zu sammeln. Es geht mit Phil Collins langweilig los und mit Mark Knopfler nicht sehr aufregend weiter. Sting, Elton John und Eric Clapton und das Riesen-Orchester mühen sich redlich, […] mehr…