• Ups..

    Short Cuts - von Birgit Fuß

    Transplants Tim Armstrong kommt von Rancid, Travis Barker von Blink-182 und Rob Aston aus dem Nirgendwo. Trotzdem sind die Transplants mehr als bloß ein Nebenprojekt gelangweilter Punkrocker. Das Trio knüppelt unerbittlich, Aston grölt an der Schmerzgrenze, die Songs heißen „Quick Death“ oder „Romper Stomper“und klingen auch so. Kein Spaß – außer bei ulkigen „Tall Cans […] mehr…

  • The Datsuns

    The Datsuns - V2

    The Datsuns klingen, als ob Rauchen auf einmal verboten wäre und man es wieder heimlich auf dem Jungenklo tun müsste. The Datsuns klingen wie Onanieren unter der Bettdecke über dem Bild einer Musikfernsehen-Moderatorin. Das ist die männliche Perspektive, aber The Datsuns klingen auch, als ob Mädchen sie nicht mögen. Wenn die Datsuns eine Frau ansprechen, […] mehr…

  • Ups..

    Eric Clapton - One More Car, One More…

    Bereits das siebte, natürlich wieder solide Live-Album von "Gott" mehr…

  • Ups..

    The Great Crusades – Never Go Home: Klimperballaden, gallige Stampfer – Brian Krumm kann fast alles - GLITTERHOUSE

    Diese Musik trägt keinen Tarnanzug. Sie ist staubtrocken, ohne jeden eitlen Schnörkel und hat mindestens ein Dutzend rostige Nägel verschluckt. Das Equipment, so will es die Legende, musste auch erst mühsam zusammengeschnort werden. Es folgte die übliche Hausbesetzung: im Schlafzimmer das Ministudio, im Keller die Musiker, die Frauen ganz woanders. Beschwert hat sich niemand. Dann […] mehr…

  • Ups..

    Dead Man Ray – Cago: Zarte Brüche, unverhoffte Wendungen: Wundersames aus Belgien - PIAS

    Dead Man Ray. Wer ist dieser Mann? Und wo steckt eigentlich Tom Barman, Sänger von dEUS, dieser Wucht von einer Band? Seltsamerweise „Cago“ und nicht „Cargo“ heisst das dritte Album von Dead Man Ray, ebenfalls Belgier, und alles ist seltsam (und belgisch!) auf dieser zerfahrenen und wundersamen Platte. Die fünf Freunde aus Antwerpen sind bis […] mehr…

  • Ups..

    Chris Mills – The Silver Line

    The City That Works nennt er seine Band. Und Chicago scheint tatsächlich verdammt gut zu funktionieren. Nicht nur für eine gut eingeführte Riege von Alt. Country- und Neo-Art-Post-Rockern, sondern auch für diesen 27-jährigen Songwriter, der manchen schon wie die Zukunft der Zunft heimleuchtet. In der gar nicht so schnöden Gegenwart hält Chris Mills jedenfalls nichts […] mehr…

  • Phil Collins - Testify

    Phil Collins - Testify

    Der Adult-Pop-Experte entdeckt die Lust an der kleinen Melodie mehr…

  • Ups..

    Roots - von Jörg Feyer

    Kate Campbell – Monuments Was ist bloß los im „New South“? „They love our money at those Yankee Stores“, höhnt Kate Campbell im gleichnamigen Song zur stilechten Riverboat-Soundkulisse, während sie in „Petrified House“ eine aus der Zeit gefallene Südstaaten-Aristokratin aufspürt, die „die Welt seit 78 nicht mehr gesehen hat“. Auch jenseits der heimischen Scholle pflegt […] mehr…

  • Ups..

    Der Schatzplanet von Clements und Musker - (Start 5.12.)

    Unter der Ägide von Produzent Jeffrey Katzenberg brachte Disney die erfolgreichsten Zeichentrickfilme in seiner Geschichte heraus. Nach dessen Abgang im Kompetenzstreit mit Konzernchef Michael Eisner verlief das Geschäft glanzlos, wurde bei „Atlantis“ der Ton ernsthafter und für „Lilo & Stitch“ experimentiert. Zudem schien die immer ausgereiftere CGI-Technik den klassischen Zeichenstil zu verdrängen. Mit der Adaption […] mehr…

  • Ups..

    Führer Ex von Winfried Bonengel - (Start 5.12,)

    Moritz de Hadeln, langjähriger Berlinale-Leiter, hat unter seinem ersten Vorsitz in Venedig gleich was für den international verschmähten deutschen Film getan und vier Beiträge ausgewählt, darunter Winfried Bonengels Spielfilmdebüt „Führer Ex“. Der inzwischen 42-Jährige hat bereits mehrere Dokumentationen über Rechtsextremismus gedreht, von denen „Beruf: Neonazi“ 1993 ziemliches Aufsehen erregte. Im fiktionalen Umgang mit diesem Thema […] mehr…

  • Ups..

    DVD - von Oliver Hüttmann

    Erbarmungslos – Clint Eastwood (Warner) Mit dem Oscargekrönten Höhepunkt in seinem Schaffen beendete Eastwood auch die eigene Legende als schnellster und kühlster Revolverschützedes Kinos. Als alter, kurzsichtiger Kopfgeldjäger ballert er bei seinem letzten Auftrag mit einer Schrotflinte im Showdown einen Saloon zu Kleinholz und alle Märchen des Westerngenres. Seither ist er erst recht ein Heiliger, […] mehr…

  • Ups..

    Short Cuts - (Start 28.11.)

    11’09“01 – September 11 (Start 28.11.) von Sean Penn, Mira Nair, Claude Lelouch, Alejandro Gonzalez Inärritu, Ken Louch und sechs weiteren Regisseuren aus elf Ländern mit jeweils elf Minuten, neun Sekunden und ein Bild langen Episoden: Mal kritisch bewegend und künstlerisch beeindruckend, manchmal simpel oder mit provokanten Parallelen werden die unmittelbaren Erlebnisse oder unüberschaubaren Folgen […] mehr…

  • Ups..

    Mein letzter Film von Oliver Hirschbiegel - (Start 28.11.)

    Lange keinen Film mit Hannelore Eisner mehr gesehen. Warum auch. Die TV-Kommissarin nervt als medial vermarkteter notorischer Vamp und Zwillingsschwester von Iris Berben, den starken Frauen und sexy Fegern trotz Alters und so weiter. Nun darf sie im Kino die Starke markieren und über Männer lästern, 90 Minuten lang. Regisseur Oliver Hirschbiegel hat zuletzt mit […] mehr…

  • Ups..

    Happy Times von Zang Yimou - (Start 5.i2.)

    Von seinen bedeutungsschweren, epischen Dramen „Das rote Kornfeld“ und „Rote Laterne“ über seine schon leichteren Landpartien „Keiner weniger“ und „Heimweg“ ist Chinas bekanntester Regisseur nun in der Stadt bei einer bittersüßen Komödie angelangt Der alternde Zhao (Zhao Benshan) will endlich heiraten, hat als Arbeitsloser aber wenig Aussichten. Der tapsige Träumer und liebevolle Lügner lebt auf […] mehr…

  • Ups..

    19 von Kazushi Watanabe - Start 5.12.

    Am hellichten Tage zerren drei Männer den Studenten Usami (Daijiro Kawaoka) von seinem Motorrad und in ihr Auto. Der Anfuhrer Yokohama (Kazushi Watanabe) hat eine Pistole und stellt einige Fragen, auf Gegenfragen erhält Usami aber keine Antwort. Der Fahrer Kobe (Ryo Shinmyo) sagt nicht ein Wort, Chiba (Takeo Noro) trägt eine Wollmütze, raucht und fotografiert […] mehr…

  • Ups..

    Safecrackers von Anthony & Joe Russo - (Start 28.11.)

    Raus wollen sie alle. Dabei hilft ihnen ein Bellini, ein todsicheres Ding, ein Millionencoup, der kapitale Bruch für den Lebensabend. Autodieb Cosimo (Luiz Guzman) hat einen Bellini, braucht aber erst mal einen Mullinski, einen käuflichen Ersatzmann, der für ihn die Strafe im Knast absitzt. Der Bellini, die große Chance und HofFnung, bringt die Geschichte in […] mehr…

  • Ups..

    Print-Pop - von Frank Schäfer

    „Paradies, etc.“ (Maro, 14 Euro) ist Thomas C. Breuers immerhin schon 17. Druckwerk. Ein Buch über Amerika, eins über Idole und über das Reisen. Und wie schon in seinem Erfolgsroman „Sekt in der Wasserleitung“ sind diese 15 Kurzgeschichten zumeist in der Provinz situiert. Da gibt es die Quadratschädel, Hillbillys, die bigotten Rednecks und Obskuranten, da […] mehr…

  • Aretha Franklin The Queen In Waiting Cover

    Aretha Franklin - The Queen In Waiting

    Wie der Titel schon sagt: noch nicht die ganz großen Jahre Aus irgendeinem Wahn heraus war Otis Redding der festen Überzeugung, er habe „Satisfaction“ geschrieben – und diese Rolling Stones aus England hätten ihm den Song geklaut! Dabei waren im Kleingedruckten jener „History Of Otts Redding“ ganz klar Nick (sie!) Jagger und Keith Richard als […] mehr…

  • Ups..

    Hildegard Knef – In Concert: Zwei Konzert-Aufnahmen auf einer Doppei-CD und die Cole-Porter-Interpretationen der Knef - TELEFUNKEN/WSM

    Schon damals war sie „Die Knef, die Platte hieß lustigerweise „Die neue Knef- Tournee live“. Das war 1966, die Stimme klang bereits lebensklug, patiniert, ein wenig verlebt, die Songs hießen schon „Tage hängen wie Trauerweiden“, waren aber auch so plumpspießerhaft wie „Ich möchte am Montag mal Sonntag haben“, und die meist von Charly Niessen komponierten […] mehr…