• Slut  - Nothing Will Go Wrong

    Slut – Nothing Will Go Wrong

    - VIRGIN

    Feine Gitarren-Platte mit großen Gesten und ohne Längen Das gibt es: Dass man auf einmal merkt, dass der beste Freund nicht nur prima zuhören kann und ein total netter Kerl ist, sondern auch ganz schön sexy. Kann auch bei Bands vorkommen, so was. Zum Beispiel, pardauz, bei Slut. Ihr letztes Album „Lookbook“, dritter Longplayer und […] mehr…

  • Ups..

    45 r.P.m.

    Idlewild – American English (PARLOPHONE/EMI) Anfänglich ungestüm und ungekämmt, haben Idlewild binnen drei Jahren gelernt, ihren Gitarrenlärm zu filtern und ihr Image zu fönen. Ohne je an Potenz einzubüßen. „American English“ bündelt beißenden Spott und einen mitreißenden Refrain zur besten U2-Single seit „Pride“. (3,5) Prodigy- Babys Got A Temper (x i) Das erste Lebenszeichen seit […] mehr…

  • Ups..

    Beats - VON JOACHIM HENTSCHEL

    Layo & Bushwacka! – Night Works (XL/BEGGARS/CONNECTED) Entweder sind die zwei die größten Dance-Eklektiker Londons oder das Who-gives-a-fuck-Duo der Stunde. Layo & Bushwackas 48 Minuten (kein Mix, aber ähnlich einsetzbar) durchknabbern jede Themenstellung wie einen Quark-Cracker, trampeln über Breakbeats, bis Detroit Techno und French House wie selbstverständlich herausblubbern, punkten mit einem knistrigen Soul-Sample gegen Moby. […] mehr…

  • Korn - Untouchables

    Korn - Untouchables

    Ausgedachtes und manieriertes Gebolze von den Wutköpfen. mehr…

  • Short Cuts

    Short Cuts

    Gerling – Headzcleaner (infecious/pias) Diese Leute aus Australien hätten im Sommer vor zehn Jahren wahrscheinlich die Gitarren jangeln lassen und sich nicht viel gedacht. Heute kennen sie Cornershop, das Überangebot an diskursiv abgesegneten Musikstilen, den Bedienungskomfort der PCs. Gerlings Spiele mit Disco, Indie-Rock und Lounge-Aönosphärik haben etwas Konfuses, aber auch eine psychedelische, träumerische Logik. In […] mehr…

  • Ups..

    SHORT CUTS - VON WOLFGANG DOEBELING

    David Johansen & The Harry Smiths – Shaker (chesky/inakustik) Der Bandname hat Klasse und ist Programm.Johansen, dessen Whisky-Stimme inzwischen klingt, als habe sie die letzten zwölf Jahre in einem Fass in Lynchburg, Tennessee verbracht, hat sich abermals im reichen, ewig gültigen Fundus amerikanischer Folk-Kunst bedient. Nicht sklavisch den Rillen von Smidis Anthologie folgend, stets aber […] mehr…

  • Ups..

    Alternativen - VON MAIK BRÜGGEMEYER Band Of…

    Band Of Holy Joy – Lover Never Fails (ROUGH TRADE/SANCTUARY) Zehn Jahre nach dem letzten, nicht mehr ganz so guten Album „Thacksuit Vendetta“ ist die Band Of Holy Joy wieder da und zelebriert frohgelaunt ihre britishttess, als sei nichts gewesen: Doch zumindest Sänger Johnny Brown soll es in der Zwischenzeit nicht allzu gut ergangen sein. […] mehr…

  • Ups..

    Short Cuts - VON BIRGIT FUSS

    Matthew – Everybody Down (ryko/zomba) Der erste Eindruck täuscht ein bisschen. Sänger und Gitarrist Brian McSwe«ney wäre wohl gern Thom Yorke, das hört man sofort. Beim Titelsong überschlägt sich seine Stimme, als habe man ihm gerade Stromschläge verpasst Der Chorus offenbart dann allerdings, worum es bei Matthew wirklich geht Das Quartett aus Chicago sucht auf […] mehr…

  • Ups..

    Jazz - VON KLAUS VON SECKENDORFF

    Andrew Hill – A Beautiful Day (PALMETTO/SUNNY MOON) Immer häufiger nimmt Free-Jazz sich die Freiheit, nicht prinzipiell free zu sein. Das Orchester des Pianisten Andrew Hill erlaubt sich zudem manche Schrumpfung zum Quartett, Trio, Duo. Komplexe Stücke, über allen Schulen stehend, wenig Notiertes: Enorme Präsenz schafft viel Spannung bei Marty Ehrlich (sax, d, fl), Scott […] mehr…

  • Ups..

    Men In Black 2, Regie: Barry Sonnenfeld - (Start 18.7.)

    Mit „Wild Wild West“ «ging es Barry Sonnenfeld wie Roland Emmerich bei „Godzilla“: Trotz erheblicher Umsätze ihrer Filme wurden die beiden Regisseure schadenfroh verhöhnt Der großspurige – und falsche – BegriffEvent-Movie ist seither erledigt. Doch da sein letzter Film „Big Trouble“ – wegen des 11. Septembers erst verschoben, dann verrissen – tatsächlich ein großer Flop […] mehr…

  • Ups..

    Mr. Deeds, Regie: Steven Brill - (Start 1.8.)

    Wer Amerika wirklich voll und ganz verstehen will, muss auch den Erfolg von Adam Sandler einbeziehen. Kein Komiker ist in seinen Mitteln derart beschränkt, ja er scheint überhaupt keinen eigenen Witz zu haben. Das tumbe Unverständnis seiner Proleten und Provinzdeppen ist festgewachsen in einem mongoloiden, Mitleid erregenden Gesicht, in dem sich jene Hinterwäldler erkennen, die […] mehr…

  • Ups..

    SHORT CUTS

    KISSING JESSICA STEIN (Start 25.7.) von Charles Herman-Wurmfeld mit Jennifer Westfeldt: Stadtneurotikerin probiert es nach stetem Pech mit Männern bei einer Frau. Low-Budget-Komödie nach einem Broadway-Stück. 3,0 PARTY ANIMALS (Start 25.7.) von Walt Becker mit Ryan Reynolds, Tara Reid („American Pie“): Hirnloser College-Klamauk mit Ekelgags. Becker hat mal „Ich glaub‘, mich tritt ein Pferd“ gedreht. […] mehr…

  • Ups..

    Der Anschlag, Regie: Phil Alden Robinson - (Start 8.8.)

    „The Sum Of All Fears“ heißt die vierte Verfilmung eines Romanes von Tom Clancy aus dem Zyklus mit dem CIA-Agenten Jack Ryan: Extremisten zünden während des Super Bowls im Football-Stadion von Baltimore eine Atombombe. Vor den Anschlägen auf ihre nationalen Symbole und ihr Selbstverständnis hätten die Amerikanern bei diesem Szenario einen Thrill verspürt, der das […] mehr…

  • Ups..

    WindtaIkers, Regie: John Woo - (Start 1.8.)

    Mit „Face/Off“ war er noch mal ganz bei sich selbst. Für „M J-2“ schuf er immerhin einige Action-Sequenzen, die nur ihm so gelingen. Und auch „Windtalkers“ ist ein echter John Woo. Doch seine Magie, mit der er einst in Hongkong Ehre, Freundschaft, Liebe und Vertrauen im Kugelhagel prüfte, ist nur noch ein Schatten, Selbstzitat und […] mehr…

  • Ups..

    Sprich mit ihr, Regie: Pedro Almodovar - (Start 8.8.)

    Wunder gibt es immer wieder im wunderlichen Kitsch von Pedro Almodövar, dem Göttlichen. Wundersam war auch der Oscar, den er für „Alles über meine Mutter“ bekommen hat, obwohl das puritanische Amerika entsetzt gewesen sein müsste über die alleinerziehende Mutter, den transsexuellen Erzeuger, die Huren und eine schwangere Nonne. Eine unglaubliche, aber bewegend wahrhaftige Geschichte einer […] mehr…

  • Ups..

    Ali, Regie: Michael Mann - (Start 15.8.)

    Man kennt diese Bilder, die in Jahrzehnten einen modernen Mythos dokumentiert und reproduziert haben. Die Kämpfe. Die Posen. Die Pressekonferenzen. Er hatte im Ring getanzt, in jedes Mikrofon gesungen. Noch heute, von der Parkinsonschen Krankheit geschüttelt und nahzu gelähmt, hebt er vorjeder Fernsehkamera wie ein Affchen seine Arme zum Schattenboxen. Und immer noch hört man, […] mehr…

  • Ups..

    Vinyl - VON WOLFGANG DOEBELING

    The Yardbirds – The Best Of The Yardbirds (GET BACK/CARGO) Der herrschenden Bierdeckel- und Briefmarken-Ästhetik digitaler Tonträger setzen Vinyl-Reissues immer hochwertigere, opulentere Verpackungen entgegen. Das Auge hört mit. Get Back wartet nun mit einer Reihe Editionen auf, die von Abraxas in Italien gefertigt werden und zwei 180g-LPs in ein Cover betten, das sich zum Tryptichon […] mehr…

  • Blumfeld Die Welt ist schön Cover

    Blumfeld - Die Welt Ist Schön

    Eine Compilation mit Single-Tracks aus den frühen Tagen der Band mehr…

  • Ups..

    The Pretty Things – Get The Picture? Emotions/S.F. Sorrow: Laut, launig und hässlich: das britische R&B-Maß aller Dinge - REPERTOIRE

    Der Name war natürlich der blanke Hohn, denn die fünf Musiker der Urformation, die sich nach Bo Diddleys „Pretty Thing“ benannt hatten, waten potthässlich. Sie hatten die längsten Haare der Londoner Szene, und sie spielten ihren R&B so dreckig, dass die Stones neben ihnen wie Chorknaben wirkten. Vbr allem Frontmann Phil May avancierte zum Idol […] mehr…