• Ups..

    Global Village

    - VON ARNDT & FRANZEN

    Mychael Danna – Monsoon Wedding (O.S.T.) (MILAN/BMG) Dannas Score zu grandioser Soap-Comedy-Oper verbindet Punjabi-Tradition mit neuer indischer Goolness. New Orleans meets New Delhi bei dem hüpfenden „Baraat“-Thema. Der Titelsong „Aaj Mera Jee Kardaa“ von Sukhwinder Singh taucht noch einmal im schicken „Zimpala Remix“ auf, und „Fusebox“ gibt es als Bonus in exzellenter Bearbeitung von Alexkid […] mehr…

  • Ups..

    Short Cuts - VON BIRGIT FUSS

    Danzig – 777- I Luciferi (spitfire/eagle rock) Das ist doch wieder der Glenn Danzig, wie ihn viele mal geliebt haben: keine gequälten Industrial-Versuche mehr, sondern wieder finsterster, dabei doch recht straighter MetaL Der „Schinkengott“, wie man ihn Ende der 80er Jahre gern nannte, ist thematisch natürlich so festgefahren wie eh und je: „Wicked Pussycat“. „Naked […] mehr…

  • Ups..

    Oasis – Heathen Chemistry: Das fünfte Album der Rabauken bringt lieb gewonnene Klischees - EPIC/SONY MUSIC

    Shed Seven. Arnold. Hurricane No. 1. Dodgy. Mansun. Sleeper. Elastica. Ultrasound. Gene. Looper. Scott 4. Gibt’s mehr oder weniger nicht mehr, wurden nichts, waren nichts. Obwohl niemand je behauptet hat, diese Bands seien richtig Scheiße. Während über Oasis immerzu gesagt wird, sie seien Scheiße. Deshalb sind sie unzerstörbar. Zwei Alben will Noel Gallagher (schon lange) […] mehr…

  • Ups..

    Jazz - VON KLAUS VON SECKENDORFF

    Trio Ivoire – Keita/Lüdemann/Arguelles (ENJA/SOULFOOD) Wie Jens Thomas hat das Goetheinstitut auch Hans Lüdemann nach Afrika geschickt. Im Trio Ivoire verschränken sich tänzelnde Pianolinien mit den dunkleren des Balafons von Aly Keita, mal folkloristisch, mal minimalistisch-seriell, meist getragen von hypnotischen Grooves, denen Drummer Steve Arguelles einen ungewöhnlichen Dreh verpasse 3,5 Thomas Gansch – Gansch & […] mehr…

  • Counting Crows - Hard Candy

    Counting Crows – Hard Candy - MOTOR MUSIC

    MOTOR MUSIC Wackeres, wenn auch nicht überzeugendes Album von Adam Duritz Wer hätte das gedacht? Dass man sich mal die Tage zurückwünscht, da Adam Duritz im Video zu „Mr. Jones“ als Dreadlocke auf Speed durchs Wohnzimmer rumpelstilzte und partout Bobby D. sein wollte. Keine zehn Jahre später hat der Counting Crows-Chef seine Zukunft längst hinter […] mehr…

  • Ups..

    David Bowie – Heathen - COLUMBIA/SONY MUSIC

    COLUMBIA/SONY MUSIC Gleich die gute Nachricht David Bowie hat mal wieder sein bestes Album seit „Scary Monsters“ von 1980 gemacht Zum vierten Mal übrigens, nach „Black Tie White Noise“ (1993), „Outside“ (1995), „Hours…“ (1999), so sah das jeweils die zeitgenössische Kritik, die nur das Drum’n’Bass-Desaster Junihling“ ganz verschmähte. Ein kluger Leserbriefschreiber hat in dieser Zeitschrift […] mehr…

  • Ups..

    DVD

    BLOW, Ted Demme (Kinowelt) Etwas sprunghaft ist die Verfilmung der skurrilen Lebensgeschichte von George Jung ausgefallen. Während der Siebziger soll der Bursche aus der Provinz für Kolumbiens Medellin-Kartell den Kokainhandel kontrolliert und damit den so genannten Schneesturm ausgelöst haben. Lethargisch und mit glasigem Blick spielt Johnny Depp jenen als unbedarften Junkie, der zuerst Gras verhökert […] mehr…

  • Ups..

    Pinero, Regie: Leon Ichaso - (Start 18.7.)

    Benjamin Bratt wäre fast von Julia Roberts geheiratet worden und ist ansonsten in Schund wie „Red Planet“ oder „Demolition Man“ nicht weiter aufgefallen. Seine beste Rolle hatte er bisher noch in dem Latino-Drama „Blood In, Blood Out“. Nun erstaunt er als Miguel Pinero, ein Dichter und Dramatiker aus Puerto Rico, der im New York der […] mehr…

  • Ups..

    SHORT CUTS

    101 REYKJAVIK (Start 20.6.) von Baliasar Kormakur: Wunderbares, skurriles Jugendporträt über Sex und ödnis in Island. 3,5 SPIRIT – DER WILDE MUSTANG (Start20.6.) von Kelly Asbury, Lorna Cook: Im klassischen Zeichentrickstil lässt Dreamworks-Produzent Jeffrey Katzenberg herzerweichend übers Familienterrain von Disney galoppieren. 3,0 MORD NACH PLAN (Start27.6.) von Barbet Schroeder mit Sandra Bullock: Konventioneller Psycho-Thriller, der […] mehr…

  • Ups..

    Waking Life, Regie: Richard Linklater - (Start 4.7.)

    Viel abverlangt hat Richard Linklater seinen Schauspielern meist nicht – nur die immense Textmenge musste präzise gelernt und vorgegtragen werden. Nun hat er den Darstellern sogar noch den letzten mimischen Ausdruck genommen, indem er zuvor die mit digitaler Videokamera gefilmten Szenen vom Computerkünstler Bob Sabiston zum Zeichentrickfilm überpinseln ließ. Dem Experiment wird ein revolutionärer Rang […] mehr…

  • Ups..

    Wir waren Helden, Regie: Randall Wallace - (Start 4.7.)

    „We Were Soldiers Once… And Young“ heißt das Buch, in dem Lieutenant Colonel Harold G. Moore mit dem Journalisten Joseph Galloway die Schlacht im vietnamesischen Ia Drang Tal dokumentiert hat. Moore befehligte damals 1965 den ersten Einsatz von US-Truppen gegen die Vietkongs, der als einer der blutigsten Gefechte dieses Krieges gilt, Galloway war als Fotoreporter […] mehr…

  • Ups..

    Joint Security Area, Regie: Chan Wook Park - (Start 4.7.)

    Die letzte Mauer des Kalten Krieges steht im geteilten Korea, auch wenn es sich nur um einen handbreiten weißen Strich handelt Wie undurchlässig und ideologisch zementiert diese Demarkationslinie ist, zeigt der südkoreanische Regisseur Park in seinem bemerkenswerten Militär-Drama, das in seiner Heimat rund sechs Millionen Besucher gesehen haben. In der gemeinsamen Sicherheitszone zwischen Südund Nordkorea […] mehr…

  • Ups..

    8 Frauen, Regie: Francois Ozon - (Start 11.7.)

    Seine Komödie hat Ozon nach einem Theaterstück von Robert Thomas inszeniert, und das ist der Film auch letztlich geblieben. Die Handlung spielt in der Empfangshalle einer verschneiten Villa und folgt den Kombinationen eines klassischen Kriminalplots, bei dem nur Hercule Poirot fehlt. Auch sonst taucht kein Mann auf in dem achtköpfigen Ensemble französischer Diven, die mit […] mehr…

  • Ups..

    Va Savoir, Regie: Jacques Rivette - (Start 4.7.)

    Erst allmählich und unmerklich entfaltet dieses ebenso leichthändig wie zäh, zart und heiter inszenierte Melodram seinen Sog, und am Schluss stößt man verzaubert einen Seufzer aus. Rivette erzählt von der französischen Schauspielerin Camille (Jeanne Balibar), die auf der Tournee mit einem italienischen Theater-Ensemble erstmals nach drei Jahren wieder nach Paris kommt. Damals war sie vor […] mehr…

  • Ups..

    Sexy Beast, Regie: Jonathan Glazer - (Start 27.6.)

    Ridley Scott und David Fincher haben mit Reklamespots angefangen und als Regisseure später einen unverwechselbaren Stil entwickelt. Ihre Nachfolger indes neigen heute meist zum Zitieren und Stilisieren von popkulturellen Versatzstücken. Daniel Lichtenstein hat es so bei „3000 Miles To Graceland“ übertrieben, Roy Andersson immerhin mit „Songs From The Second Floor“ ein kleines Kunstwerk montiert. Der […] mehr…

  • Ups..

    Lauryn Hill – MTV Unplugged No. 2: Akustische Insolvenzerklärung der ehemals fabelhaften Sängerin - COLUMBA/SONY

    COLUMBA/SONY Akustische Insolven?erklärung der ehemals fabelhaften Sängerin Haben sie wenigstens versucht, es ihr auszureden? Oder einfach achselzuckend die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen angesichts einer Frau, die scheinbar wild entschlossen war, sich mal eben die Karriere zu ruinieren? Oder ist die Gemeinde doch schon so gläubig, dass sie einfach alles schluckt? Auch dieses unausgegorene Sammelsurium […] mehr…

  • Ups..

    Vinyl - VON WOLFGANG DOEBELING

    The Animals – The Singles Plus (Simply Vinyl) Pop-Tunes und Folk-Traditionals zu mehr oder weniger wildem Rhythm & Blues: So klang 1963 die Antithese zum frisch-frohen Merseybeat aus Liverpool. Manfred Mann hatten es vorgemacht. Und natürlich die Stones. Andere folgten, vorweg die Kinks, Pretty Things und: The Animals. Deren Produzent Mickie Most hatte sich vom […] mehr…

  • Alice Cooper, Welcome 2 My Nightmare, Cover

    Alice Cooper - Welcome To My Nightmare

    Der theatralische Schock-Rock-Klassiker aus dem Jahr 1975 mehr…

  • Ups..

    The Yardbirds – The Yardbirds Story: Üppige Box mit üppigen Mängeln bei Compilation & Information - CHARLY/EDEL CONTRAIRE

    Am 25. Mai 1965 starb Blues-Gigant Sonny Boy Williamson II alias Alec Ford „Rice“ Miller friedlich im Schlaf. Das hinderte die Jungs bei Charly Records allerdings nicht, seine Live-Mitschnitte mit den Yardbirds auf Dezember 1965 zu datieren, als sie die 1993 im Box-Set „Train Kept A-Rollin‘- The Complete Giorgio Gomelsky Productions“ wieder veröffentlichten. Die jetzt […] mehr…

  • Ups..

    GEPLANTE REISSUES

    Grotesk bis leicht aberwitzig, aber Anfang Oktober zu erwarten: Die beiden kürzlich schon mal als Deluxe-Ausgaben erschienenen Marvin-Gaye-Meisterwerke „What’s Going On“ und „Let’s Get It On“ in schon wieder neuem Remastering. Und weil die bislang veröffentlichten „Deluxe Editions“ von Bob Marley offenbar viele Liebhaber finden, wird es demnächst auch eine von der 1976er LP „Rastaman […] mehr…