• Ups..

    Rush Hour 2, Regie: Brett Ratner

    - (Start 7.2.)

    (Start 7.2.,)Teil drei und vier werden gewiss folgen, denn mit „Rush Hour“ hat Hollywood ein kapitales Buddy-fehikel geschaffen, das sich noch kräftiger auspressen lässt als „Nur 48 Stunden“ oder „Lethal Weapon“. Chris Tucker spielt den schlitzohrigen, schwatzhaften Schwarzen und hat sonst nichts zu tun, Jackie Chan gibt den anständigen, akrobatischen Gelben und dreht eh im […] mehr…

  • Ups..

    Vanilla Sky, Regie: Cameron Crowe - (Start 24.1.)

    Jeder Regisseur in Hollywood gerät irgendwann einmal an ein Remake, und häufig kommt das Original aus dem Ausland. Cameron Crowe hat nun Alejandro Amenabars Psychothriller „“Abre Los Qojos“ („“Öffne Deine Augen“) neu verfilmt, der 1997 in Spanien mit acht Goyas prämiert worden ist. Crowe, der alte Rockschreiber, nennt seinen Film jedoch eine Coverversion, was zwar […] mehr…

  • Angie Stone- Mahogany Soul

    Angie Stone- Mahogany Soul

    Eine Verlegenheitslösung? Ein Kompromiss mit der Marketingabteilung? Oder doch ein bewusster Schachzug mit message? Angie Stone, der schwarze Diamant, der vor zwei Jahren auf dem ebenso betitelten Debüt so schön und tief funkelte, kommt uns optisch jedenfalls zwei Mal. Als hippe New Diva mit passend zum Background grün getönter Spiegelbrille auf dem CD-Deckblatt, und als […] mehr…

  • Ups..

    45 R.P.M. , Die besten Singles 2001 - VON WOLFGANG DOEBELING

    1. MICK JAGGER – Blue (Virgin). Das Album ist zu konsensueli und Airplay-geil angelegt, weshalb dieses stupende Epos aus silbernen Sounds auf die B-Seite der Single verbannt wurde. 2. PULP – Sunrise (Island). Weite, gewagte Spannungsbögen und ein Song, der nach der Sonne greift und sich nur lyrisch verbrennt. Das Resultat darf man dennoch getrost […] mehr…

  • Ups..

    David Kitt – The Big Romance: Songschreiber, mit Gitarre & Elektronik auf David Grays Pfaden - W E A

    Gute Songwriter mit Gefühl und Können, heißt es im Beipackzettel von David Kitts Longplay-Debüt, seien eine Seltenheit geworden. Kommt drauf an, wo man sucht! Dass der Ire Kitt, der hier mit solchen Tugenden angepriesen wird, nun auch hier zu Lande im Künsderkatalog eines Branchengroßen auftaucht, belegt jedenfalls kaum eine Besinnung der Entscheider auf die wahren […] mehr…

  • Ups..

    global village - VON ARNDT & FRANZEN Flora…

    Flora Purim Sings Milton Nascimenlo (MELT 2000/EFA) Die Credits aller Beteiligten sind makellos, und trotzdem wirkt Boras Stimme in Miltons Songs zum Teil etwas verloren. Beim wiegenden Groove von „Maria Ttes Filhos“ und dem afro-jazzigen „Gira Girou“ kommt durchaus Freude auf, aber beim balladesken „Nos Dois“ scheitert sie, trotz exzellenter Piano-Begleitung durch den großen George […] mehr…

  • Ups..

    Short Cuts - VON WOLFGANG DOEBELING

    Dan Brodie And The Broken Arrows – Big Black Guitar (last call/fenn) Die Aussies hatten schon immer ein Händchen für Gitarren-Girlanden und apart gewobene Saiten-Teppiche. Auch Dan Brodie aus Melbourne wuchert auf seinem feinen Debüt-Album mit dem Wohlklang von Slide und Steel, Banjo und einer beachtlichen Palette aus öString-Kolorit Seine Tunes sind rund, seine Lyrik […] mehr…

  • Graham Coxon - Crow Sit On Blood Tree

    Graham Coxon – Crow Sit On Blood Tree - TRANSCOPIC

    Dritte Lieferung vom chronisch depressiven Blur-Gitarristen mehr…

  • Ups..

    Pete Yorn – Musicforthemorningafter: New Yorker Songivriter-Talent mit allzu üppigen Vorschusslorbeeren - COLUMBIA/SONY MUSIC

    Das größte Talent seit Jeff Buckley. Pete Yorn aus New York – das Songschreiber-Pendant zu den Strokes. So zumindest schreibt’s die Presse in den Staaten. Als Referenzen werden weiterhin Bruce Springsteen, Lou Reed, EUiot Smidi und Beck bemüht. Ach, wenn das alles stimmen würde es wäre ein Fest Niemand würde mehr über Travis oder Starsailor […] mehr…

  • Ups..

    Beats - VON CORNELIUS ZINK Adam Goldstone…

    Adam Goldstone – Lower East Side Stories (NUPHONIC/ZOMBA) Ein Graffiti-Gedenkstein für die New Yorker Clubmusik, lange vor dem Terroranschlag gemalt und trotzdem so verkappt mclancholisch, wie eine Electro-Disco-Platte sein kann. Der junge Adam Goldstone gehört zu den wenigen aufgeklärten Produzenten-DJs, die zwar im Track-Format arbeiten, aber dennoch Sinn für Timing und Inhalte haben. Für reine […] mehr…

  • Ups..

    HipHop

    Five Deez Koolmotor (Counterflow) Es gibt noch Innovation und Faszination im HipHop, wie zuletzt die Veröffentlichungen des New Yorker Labels Rawkus bewiesen. Dieses Quartett aus Ohio verbindet den Sound von TripHop mit der flirrenden Jazz-Attitüde der Native Tongues, legt Rap über Piano-Etüden, Dancefloor-Mclodien und Ethno-Rhythmen, programmiert Electro- und Downbeat-Instrumentals. Brillant. (4,5) Marley Marl Re-Entry (BBE […] mehr…

  • Andrew W.K.- I get wet

    Andrew W.K.- I get wet

    Ja, endlich mal wieder einer, für den die Party noch nicht vorbei ist. Einen der das Leben feiert (nicht wie Pulp die Blumen und Bienen, sondern fundamentaler: den Stoffwechsel), der laut das Recht auf Spaß anmeldet und es mit Blut an die Wand schreibt. Freundlicherweise mit seinem eigenen. Andrew W.K. hat sich fürs Cover-Foto angeblich […] mehr…

  • Ups..

    Alternativen - VON MAIK BRUGGEMEYER Missouri To…

    Missouri – To The Darkened Corners Here We Go (XXS RECORDS) Missouri kommen aus Nürnberg und spielen Americana. Da Nürnberg und Country ungefähr soviel gemeinsam haben wie Nashville und Lebkuchen, versuchen sie gar nicht erst, puren Country zu spielen und lassen elektronische Elemente in ihre Musik einfließen. Das Ganze bewegt sich in einer Geschwindigkeit, die […] mehr…

  • Ups..

    The Notwist- Neon Golden

    Neues aus dem Weilheimer Bastelkeller. Die mittlerweile vier Jungs von The Notwist haben nach Metal, Grunge und Jazz nun ein nach Britpop klingendes Album zusammengeschraubt. Natürlich wird das Ganze durch Elektronik-Gefrickel von Martin „Console“ Gretschmann gebrochen. Daher kann man ruhig auch in der Öffentlichkeit mit „Neon Golden“ in der transparenten Tragetüte rumlaufen, ohne von den […] mehr…