• Ups..

    IM AUFTRAG DES TEUFELS von Taylor Hackford

    - ab 22. Januar

    Der Titel verrät leider den Schwefelgeruch, den AI Pacino als Milton, Herrscher einer mächtigen Anwaltskanzlei, erst mit augenzwinkerndem Sarkasmus und ausschweifendem Lebenstil illustriert. Der sardonisch-schwatzhafte Schwerenöter lockt den begabten, da mehr am Gewinn als an Gerechtigkeit interessierten Jungjuristen Kevin Lomax (Keanu Reeves) ins Babel New York. Hier ist die Hölle ein exquisiter Büroturm, sein viktorianisches […] mehr…

  • Ups..

    COMEDIAN HARMONISTS von Joseph Vilsmaier - von Joseph Vilsmaier ab 25.…

    Vilsmaier, seit „Rama Dama“ und „Stalingrad“ für die Vergangenheitsbewältigung auf deutschen Leinwänden verantwortlich, hat sich mit bewährter tnszenatorischer Sorgfalt dem Aufstieg und Fall der A-capella-Truppe Comedian Harmonists genähert -1927 gegründet und 1934 von den Nazis aus dem Land geekelt Jedes Täbleau ist exakt ausgeleuchtet, jede Kranfahrt über historische Kulissen sitzt – doch bleibt ein schaler […] mehr…

  • Ups..

    LOLITA von Adrian Lyne - ab 1. Januar

    Schon Stanley Kubrick versuchte sich vor 35 Jahren an einem der größten Romane dieses Jahrhunderts – und verfing sich im Gestrüpp rigider Moral. Die Erotik zwischen James Mason und Sue Lyon brannte auf Sparflamme, Sex gab’s nicht mal andeutungsweise. Adrian Lyne, Meister der glatten Werbefilm-Ästhetik, ging Nabokovs „Lolita“ nun erstaunlich werkgetreu an. Weit entfernt vom […] mehr…

  • Ups..

    SHORT CUTS

    Wer zufallig entdeckt, daß ihn seine Ehefrau mit seinem Chef betrügt, hat Nix zu verlieren (ab LL). Der ^ferbeyuppie Tim Robbins rächt sich, indem er mit dem schwarzen Gelegenheitsräuber Martin Lawrence („Bad Boys“) den Firmensafe plündert. Eine chaotisch-sentimentale Buddy-Komödie im 80er-Jahre-Stil von Steve Oedekerk („Der verrückte Professor“), der in einer Szene süperb Jim Carrey imitiiert […] mehr…

  • Ups..

    HANA-BI von Takeshi Kitano - ab 22. Januar

    Der Titel verbindet die Sinnbilder von Leben (Hana) und Tod (Bi) zum japanischen Wort für „Feuerwerk“. Doch eine John Woo’sche Steigerung der Krawumm-Sequenzen meint es nicht: Beiläufig entladen sich die Handfeuerwaffen, und auch das zeitlupenartige Zucken im pulsierenden Blut wirkt eher friedvoll als makaber. Stilisierte Agonie als Hongkong-Parodie. So schnell Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Kitano […] mehr…

  • Ups..

    Das Leben ist ein Spiel von Claude Chabrol - ab 8. Januar

    Claude Chabrol, einer der Altvorderen der Nouvelle Vague, hat in seinem 50. Film ein beliebtes Sujet im Kino aufgegriffen: Gangsterpärchen. Der Plot des Krimi-Liebhabers Chabrol entspricht den Regeln des Genres: Da lockt ein Coup, der etwas zu groß scheint; das Pärchen, Gauner mit Ehre und Stilwillen, gerät an skrupellose Gangster und in Lebensgefahr. Überraschend ist […] mehr…

  • Ups..

    TITANIC von James Cameron - ab 8. Januar

    Menschheitstraum Größenwahn. Alte Schwarzweiß-Bilder von euphorisierten Menschenmassen vor der „Titanic“ flimmern grobkörnig auf der Leinwand, dann verschwommene Videoaufhahmen des auf dem Grund des Ozeans mit Rost und Algen überwucherten Wracks, schließlich rasant montierte Szenen eines jungen Pärchens beim Flirten und auf seiner Flucht vor dem Wasser. Bevor sich der Vorhang in Hamburgs zweitgrößtem Kinosaal zur […] mehr…

  • Ups..

    Peter Thomas – BLOOD&DONUTS

    Es gab eine Zeit, da gab es nichts, was die deutschen Filmschaffenden gar nicht konnten. Science-fiction? Kein Problem, dafür wurde „Raumpatrouille Orion“ erfunden. Krimis? Klar, da gab es Jerry Cotton. Und für die Musik an dieser Trash-Front sorgten der kürzlich im großen Stil wiederentdeckte Klangfuturist Peter Thomas samt seinem Sound-Orchester. Vorliegender Track stammt natürlich aus […] mehr…

  • Ups..

    „Rainer Ptacek WITHIN YOU- WITHOUT YOU

    Ein trauriger Anlaß: Rainer Ptacek, als gebürtiger Tscheche in die USA emigriert, starb im November diesen Jahres nach langer Krankheit. Zu den schönsten Arbeiten des Gitarren-Stilisten gehörte das Album ,JSoctumes“, auf dem auch das vorliegende Beades-Stück aus dem „Yellow Submarine“-Film enthalten ist. mehr…

  • Ups..

    „Slackmates – WESTSIDE STORY

    Den SLACKMATES ist wirklich gar nichts zu schwierig. Und heilig auch nicht. Die vier sind alte Helden der Surf-Szene, beherrschen ihr Handwerk also aus dem EffefE Selbst Motive aus Bernsteins „West Side Story“, Inbegriff und Heiligtum des amerikanischen Musicals, präsentiert das Quartett auf seinem Longplayer „//o/ Car Girls“ ganz leichthändig im Surf-Gewand. mehr…

  • Ups..

    „Tav Falco – GOLDFINGER

    Nach High-Tech-Waffen riecht hier gar nichts, eher nach Sumpf und Morast. Wenn TAV FALCO seine Version von „Goldfinger“ spielt, hinterläßt natürlich Memphis sein Odeur. In einer Session mit den üblichen Verdächtigen wie Lorette Velvette interpretiert der Roots-Forscher mit Chaplin-Bärtchen die legendäre Nummer als schweren Swamp-BIues. Das ist dreckig, Mann, dreckig! Und wäre von den Bond-Verantwortlichen […] mehr…

  • Ups..

    Spell – ROSEMARY’S BABY

    Satan soll einen Sohn bekommen, und Rosemary soll es gebären. Mit „Rosemary’s Baby“ drehte Roman Polanski einen subtilen Horrorfilm, der Schrecken nicht durch aufwendige Effekte erzielt. Daß ausgerechnet SPELL das Leitmotiv aus der Schauermär aufgreifen, hat seinen Grund. Boyd Rice, der Kopf des Ensembles, ist nämlich unter anderem Mitglied der „ChurchOf Satan“. Was nicht heißt, […] mehr…

  • Ups..

    „The Looney Tunes – The Little Old Lady From Paddington

    In Surf-Kreisen sind sie längst eine feste Größe. THE LOONEY TUNES. die vornehmlich im feinen Zwirn auftreten, noch um jedes populäre musikalische Motiv die für Surf typische zwirbelnde Akkordik. Auf ihrem Album „Cool Sttrßn , erschienen beim Spezialisten-Label Gee-Dee Music, greifen sich die Hamburger die Komposition „The Little Old Lady From Paddington“. Und ja, natürlich […] mehr…

  • Ups..

    „Mr. Review – HAWAII 5-0

    Der Ska verleibt sich bekanntlich gern mal Soundtrack-Motive ein. Ja unvergeßlich, wie zum Beispiel die ehrenwerten Skatelites das ,Jamts Bond Theme“ verwursten. MR. REVIEW stammen zwar nicht aus Jamaika, aber auch ihnen gelingt eine höchst interessante Adaption: Auf ihrem Album „Lock Stock Barrel“ spielt das vielköpfige holländische Ensemble die Titelmelodie der Krimi-Serie -Hawaii 5-0″. CooL mehr…

  • Blood On The Saddle - Bonanza

    Blood On The Saddle – Bonanza

    Ein bißchen sehen sie aus, ab würden sie auf der Ponderosa Kühe hüten. Greg und Dave und John gingen glatt als Hoss und Little Joe und Vater Cartwright durch. Kein Wunder also, daß sich BLOOD ON THE SADDLE auf ihrem 94er Langspielwerk „Nw Blood“ des Klassikers angenommen haben. Kein Wunder aber auch, daß sie für […] mehr…

  • Robert Mitchum - ROVING GAMBLER

    Robert Mitchum – ROVING GAMBLER

    Verrat, Verbrechen, Mord. Der Mann hat so viel gesehen, den regt nichts mehr auf. ROBERT MITCHUM ist lakonisch wie die Figuren, die er in düsteren Krimis spielte. 1997 starb der große Schweiger des amerikanischen Kinos. Was immer noch wenige wissen; Er war auch ein großer Sänger. Cool, aber beredt Unser Track stammt von 1947, zu […] mehr…

  • Ups..

    Hogo Race – RIVER OF NO RETURN

    Marilyn Monroe auf einem Holzfloß? Schwer vorzustellen, trotzdem gehört Otto Premingers Wildwasser-Romanze „River Of No Return“ zu einem der schönsten Filme der Geschichte. Nicht zuletzt wegen des Titelsongs, den HUGO RACE 1991 auf seinem Album „Second Reyelator“ einer Neubearbeitung unterzog. Wie Landsmann Nick Cave, in dessen Begleitband er zuweilen mitwirkte, kombiniert der Australier die Oper […] mehr…

  • Ups..

    Oranj Symphonette – Moon River

    Wenn Bernard Herrmann der Komponist für Hollywoods pechschwarze Nächte ist, stellt Henri Mancini in der Filmbranche den Mann fürs Bonbonfarbene dar. Das Ensemble ORANJ SYMPHONETTE. das bei Auf tritten in ihrer Heimatstadt die ganz großen Hallen ausverkauft, interpretiert ausschließlich musikalische Motive dieses legendären Unterhaltungskünstlers. Nicht immer ganz konventionell, wie die Vfersion von ^Moon River“ zeigt. mehr…

  • Blue Stingrays - GOLDFINGER

    Blue Stingrays – GOLDFINGER

    Das triumphale Tremolo von Shirley Bassey verwandelt sich ins weichen Vibrato der Surf-Gitarre. Die BLUE STINGRAYS zählten angeblich zur ersten Welle amerikanischer Surf bands und interpretierten mit „Goldfinger“ den bekanntesten aller Bond-Titel als sonniges Instrumental Kurz nach Gründung, so behauptet zumindest das Booklet zu dem Album „Surf-N-Burn“, sollen die Kalifornier für eine Million Dollar unter […] mehr…

  • Ups..

    Dream Syndicate – THE LONELY BULL

    Vorbei ist ja nicht vergessen. Steve Wynn tourt ja schon eine Weile solo durch die Welt seine DREAM SYN“ DICATE zählten zu den Vertretern des kalifornischen Paisley Underground. Als neulich irgendwo jemand mal wieder ein Studio aufräumte, tauchte eine Vfersion der Ballade „The Lonely Bull“, bekannt durch den Trompeter Herb Alpert, auf. mehr…