• Freakwater - Springtime

    Freakwater

    - Springtime

    Zum zweitenmal läßt sich Randy Newman, selbst einer der letzten großen Songlyriker Amerikas, die Zeilen rezitieren: „There’s nothing so pure/As the kindness of an atheist/A simple act of unselfishness/ That never asks to be repaid.“ Newman schließt die Augen. „That’s beautiful“, strahlt er schließlich, „who wrote that?“ Freakwater. „Where from?“ Louisville, Kentucky. „Never heard of […] mehr…

  • Ups..

    JAZZ - von Klaus von Seckendorff

    Das „Naxos“-Label, mit seinen Zehn-Mark-CDs ein Störenfried im Klassiklager, veröffentlicht nun auch Jazz. Und macht damit die Preise kaputt? „On The Other Hand“ ist es erfreulich, endlich mal wieder vom australischen Pianisten Paul Grabowski zu hören, der sich mit dem Schlagzeuger NIKO SCHÄUBLE einen mittleren Geniestreich geleistet hat: eine hochambitionierte Low-Budget-Produktion weitab vom Mainstream, bei […] mehr…

  • Malcolm Ross - Happy Boy

    Malcolm Ross – Happy Boy

    Noch so einer, der im Heimstudio die schönsten Momente der Vergangenheit aufbereitet, ohne dabei die Gegenwart vollkommen aus dem Blick zu verlieren. Wie Edwyn Collins, für dessen Orange Juice er früher kurzzeitig mal gearbeitet hat, feilt Malcolm Ross ganz unaufgeregt an einem Future-Retro-Pop, der großzügig allen möglichen Phantastereien und Basteleien Platz einräumt: altmodischem Synthesizer-Gequietsche, Jazz-Vibes […] mehr…

  • GOLDIE - Saturnz Return

    GOLDIE – Saturnz Return - MOTOR MUSIC

    Gut, er ist zurück von seiner Reise ins Ich. „Saturnz Return“ ist jedenfalls angemessen als Titel für jemanden, der sich für Gott hält in einem Genre, das sich mit Lichtgeschwindigkeit verbreitet und in Nanosekunden so verändert, daß man ziemlich alt aussieht. Da zählen die zwei Jahre, die er weg war, wie zwei Jahrhunderte. Das beste […] mehr…

  • NUGGETS

    NUGGETS

    Waren die Gniedler von Phish für die beinharten Deadheads bis dato nur eine eher mittelmäßige Alternative, naht nun in Gestalt von GARY GATES W1TH THE CASHMERE BUMS endlich die Erlösung – the real thing! Das Sextett aus dem kalifornischen Santa Cruz weiß schon mit seinem Debüt „The Great Horizon“ (Taxim TX 2035-2) jene magischen Vibes […] mehr…

  • PEARL JAM - Yield

    PEARL JAM – Yield - EPIC/SONY MUSIC

    In der untergehenden Welt jener Musik, die noch kürzlich „Alternative Rock“ genannt wurde und da längst Mainstream war, scheint eine letzte Sonne. Schneller, viel schneller als die Smashing Pumpkins wollen Pearl Jam wissen, ob man Neil bung äC Crazy Horse und, sagen wir: Sublime wohl noch etwas entgegensetzen kann. Und nachdem RüM. durch den Abschied […] mehr…

  • Ups..

    BASTARD von Maciej Dejczer ab - ab 12. Februar

    rj o sieht der neue Euro-Film aus: ^J ein polnischer Regisseur (Maciej Dejczer), ein deutscher Jungstar (TU Schweiger), ein hochkarätiges britisches Ensemble (Polly Walker, Pete Postlethwaite, John Hurt) und eine sozialkorrekte Handlung. Im Zuge eines Resozialisierungstests soll ein Londoner Sträfling bei einem maroden Heim für psychisch gestörte Waisen in der rumänischen Provinz aushelfen. Der zynische […] mehr…

  • SHORT CUTS

    SHORT CUTS - AUCH IM KINO

    Schimanski, Sandmann, Totmacher, Schwein und immer schön „Scheiße“ sagen: Götz George probiert alles, um den JDerrick“-, JRJex“und „Bellheim“-Zuschauer zu verärgern, aber die Ballermänner schockt das nicht, und sein Sympathiebonus ist ohnehin unschlagbar. Als struweliger und gar schwuler Taschendieb ist er in Das Trio (ab 29.1.) natürlich wieder großartig, auch wenn die Story und ihre lakonischen […] mehr…

  • Ups..

    STARSHIP TROOPERS von Paul Verhoeven - ab 29. Januar

    Fernsehen des 23. Jahrhunderts. Eine Nachrichtensendung, deren Graphik der Benutzeroberfläche eines Computers entlehnt ist, zeigt Bilder verwüsteter Städte. „3000000 million dead“ vermeldet ein Schriftzug, der flackert wie Leuchtreklame, nachdem galaktische Riesenkäfer die Erde mit Feuerbällen beschossen haben. Dann sind Kinder zu sehen, die heiter Kakerlaken zertreten und mit den modernsten Maschinenpistolen spielen, während Soldaten belustigt […] mehr…

  • Ups..

    BESSER GEHT’S NICHT von James L. Brooks - ab 5. Februar

    Der Schriftsteller Melvin Udall (Jack Nicholson), ein exzentrisches Ekel mit obsessiven Verhaltensstörungen schon klinischen Außmaßes, vergrauelt seine Umgebung mit beißendem Sarkasmus. Der einzige Lichtblick in seinem streng geregelten Alltag sind die Frühstücke in einem nahen Cafe – mit eigenhändig mitgebrachtem Plastikbesteck. Nur die Serviererin Carol (Helen Hunt), geschlagen mit einem asthmakranken Sohn, bietet den Unverschämtheiten […] mehr…

  • Ups..

    DER CAMPUS von Sönke Wortmann - ab 5. Februar

    Abo zur Sache, Schätzchen: Der deutsche Film ist wieder wer und immer noch im Komödienstadl der Knackis, Gauner, Pennäler, Pauker, Stammtischwitze und feuchten Höschen der 50er, 60er Jahre, renoviert nach der US-Standardmethode von den üblichen Unvermeidlichen. Sönke Wortmann hat nach „Das Superweib“ wieder einen Bestseller verfilmt, diesmal den gockeligen Professoren-Sermon von Dieter Schwanitz. Heiner Lauterbach […] mehr…

  • Ups..

    I KNOW WHAT YOU DID LAST SUMMER von Jim Gillespie - ab 12. Februar

    Zwischen seinen ironischen Referaten „Scream“ und „Scream 2“ über die Gesetzmäßigkeiten von Horrorfilmen, hat der Drehbuchautor Kevin Williamson den Beweis angetreten. In einem Fischerort feiern zwei Pärchen ihren Schulabschluß und fahren angetrunken einen unbekanntenjungen tot. Die Leiche wird versenkt, die Tat verdrängt. Exakt ein Jahr später erhält Julie (Jennifer Love Hewitt) einen Brief: „I Know […] mehr…

  • Ups..

    Sackville: HARMONISCHE SPRÜNGE

    Sackville heißen zwar zwei verschiedene Bauernkäffer in Kanada, die vier Musiker, die seit 1994 unter dem Namen SACKVILLE auftreten, stammen aber aus Montreal. Doch das ist nicht das einzige, was an dieser Band verwirren kann. Äußerlich betrachtet spielen Sackville Country-Rock mit angezerrten Gitarren, ab und zu ist eine Fiedel oder eine singende Säge zu hören. […] mehr…

  • Ups..

    Rich Hopkins: HEULENDER DESERTROCK

    Wer statt Joe Satriani oder Jimmy Page ausgerechnet Neil bung für den besten Sologitarristen aller Zeiten hält, verdient allein für diese Wahl zehn Bonsupunkte. Mit seinem wild-zügellosen und für jedes Feedback offenen Gitarrenspiel hat R1CII HOPKINS schon Mitte der 80er Jahre mit seiner damaligen Band Sidewinders (nach der Klage des Raketenherstellers in Sand Rubies umbenannt) […] mehr…

  • Ups..

    Neal Casal: SCHMUCKSONGS NACH DEM MAJOR-GAU

    Ein Trauerspiel, leider kein seltenes: Ende 1995 erscheint in den USA bei einem großen Major-Label „Fade Away Diamond Time“, das Albumdebüt des rockenden Singer/Songwriters 1MEAL C.4SAL. Die Kritik jubelt begeistert, die Tour läuft prima, doch plötzlich bekommt Neal einen Anruf vom Label – sein A&R-Mann sei rausgeworfen worden, in der Firma glaube sonst keiner an […] mehr…

  • Ups..

    David Wilcox: HOCHZEIT MACHT FROH

    Nur gut, daß nicht alle Folk-Blueser die Frau fürs Leben finden, sonst ginge es ihnen wie DA-VID WIM OX bekannt für seine bitteren, melancholisch perlenden V&hmutstropfen war die ganze kreative Depression bei ihm mit einem Schlag weggeblasen, als er heiratete und kurz darauf sein Sohn geboren wurde. Wilcox ist aber auch ohne den Blues einer […] mehr…

  • Ups..

    Kristin Hersh: SENSIBLES FÜR IHRE KIDS

    Schlimm genug, wenn sich Bands nach Jahren des Erfolges wegen „künstlerischer Differenzen“ auflösen. Daß es noch schlimmer kommen kann, beweist das Schicksal von KRISTIN HERSH:“Wirmußten uns trennen“, sagt sie zum Split ihrer Band Throwing Muses, „Aber wenn du deine Kinder nicht mehr ernähren kannst, mußt du dir einen anderen Job suchen.“ Kristins neuer Job ist […] mehr…

  • Ups..

    Grandaddy: KAUZIGER ROCK MIT BART

    Nein, ein womanker ist er nicht gerade: „Ich weiß, daß ich mit diesem Bart Mädchen eher abschrecke“, räumt Jason Lytle, Gitarrist und Sänger von GRANDADDY ein. „Aber ich mochte schon immer diese alten Fotos von Abenteurern – die Typen machten, was für ihre Situation am sinnvollsten war: Sie schoren die Haare ganz kurz und ließen […] mehr…

  • Ups..

    Mark Eitzel: IM COUNTRY DER TRAUER

    Ein Mantra muß man sich lediglich oft genug leise vorsagen dann glaubt man selbst daran, daß es ein guter Plattentitel ist. MARK KITZEL, einst Gründer, Sänger und Songwriter vom legendären American Music Club, gebührt jedenfalls schon jetzt der Titel für den längsten Namen eines Albums dieses Jahres; „Caught In A Trap And I Can’t Back […] mehr…

  • Ups..

    Jolynn Daniel: HIPPIE MIT HIT-POTENTIAL

    I oldgräberstim-I mung herrscht I derzeit unter den Managern in den USA, denn es gilt, unverbrauchte Frauenstimmen für den Boom der neuen Pop-Singer/ Songwriterinnen mit Folk-Roots zu entdecken. Als Next Big Thing gilt JOLYW »Will“ die gerade von Miami nach Nashville gezogen ist und mit dort exellenten Musikern ihr zweites Album „Cosmic Daughfer“ aufgenommen hat […] mehr…