• Ups..

    Quiz Show – Der Skandal von Robert Redford

    03. Februar 1995

    ab 16. Februar Es war einmal eine Zeit, da fielen Millionen Amerikaner für das Fernsehen von ihrem Glauben ab. Sie erhoben die Glotze zum Götzen und hofften, bessere und klügere Bürger zu werden. Abends schalteten sie verzückt Sendungen ein, die den Charme von Schularbeiten hatten und die sich nur ein manischer Studienrat ausgedacht haben konnte. […]

  • Ups..

    Die Filme des Jahres

    03. Februar 1995

    Als das vergangene Jahr begann, beherrschten Steven Spielbergs Dinosaurier noch immer deutsche Kinos. Die Illusion der prähistorischen Illustrationen war kaum vorbei, da brach die reale Moral der jüngsten Geschichte herein. Für “Schindlers Liste” bekam Spielberg den ersten Oscar, sechs weitere das Werk. Was all den Dramen und Dokumentationen in 50 Jahren nie gelungen war, erreichte […]

  • Ups..

    The Stone Roses – Second Coming

    03. Januar 1995

    Neues von den Beatles und den Stone Roses. Mit den putzigen Pilzköpfen mußte ja immer gerechnet werden, doch an die Wiederkunft der Stone Roses mochte so recht niemand mehr glauben. Eine so schöne wie unerwartete Bescherung. Viel ist geschehen, seit die Gruppe vor fünf Jahren in undurchdringlichem Paragraphendickicht untertauchte. Während die Jungs tapfer im Land […]

  • Ups..

    Replays von Bernd Matheja

    03. Januar 1995

    Als Vinyl-Pressung schier unauffindbar, jetzt gibt es die CD – um zwei Titel auf nun- mehr sogar sensationelle 17 erweitert: “Sky High” (Indigo IGOCD 2012) von ALEXIS KORNER, 1966 auf dem Ramschkasten-Label “Spot” veröffentlicht, präsentiert sich auf diesem Puristen-Leckerbissen eine der besten Korner-Combos: Duffy Power, Danny Thompson, Terry Cox, Alan Skidmore und Chris Pyne. Typischer […]

  • Palace Songs - Hope

    Palace Songs – Hope

    03. Januar 1995

    Palace Songs Domino/RTD W1GCD 18 Die Vexierspiele des Will Oldham nehmen unheimliche Züge an. In seiner privaten Eschatologie ist das verschrobene Genie nun – nach der Verzweiflung von “There Is No-One What Will Take Care Of You” und dem Existentialismus von “Palace Brothers” – bei der Hoffnung angelangt. Auf “Hope” weihnachtet es sehr. In sechs […]

  • Prince

    The Black Album
    03. Januar 1995

    Zu böse, zu düster und viel zu intensiv für den Massenkonsum, so lautet die Legende, die sich um das sogenannte Schwarze Album rankt. Ein Märchen, wie jeder weiß, der hin und wieder einer Plattenbörse beiwohnt. Dort wird das 1987 kurz vor Veröffentlichung zurückgezogene Werk seither in ausreichender Stückzahl als Bootleg feilgeboten: für ein paar Dollar […]

  • Ups..

    Replays von Franz Schöler

    03. Januar 1995

    Eigentlich sollte hier Weihnachten mit keiner Silbe erwähnt werden. Doch spätestens bis Weihnachten 1995 – so hat es Produzent George Martin kürzlich versprochen werden wir dank einer Anthologie von fünf oder sechs CDs endlich ganz legal all jene wundervollen BEATLES-Studio-Aufnahmen kaufen können, die die EMI bislang – vor allem auf den Einspruch von Paul Mc […]

  • Ups..

    Frantic Flintstones – Enjoy Yourself

    03. Januar 1995

    Superlabare Rotz – Kotz -Fotz – Fresskapott” (Cover-Text) – na, alles klar? Denn nur wo “geballter Humor” draufsteht, ist auch “geballter Humor” drin. Auf diesem Album steht und ist er in einer mindestens 60 Cicero-Schlagzeilen-Größe drauf und drin. (Das ist etwa der Schriftgrad des genialen “Bild”-Headline-Klassikers, der da lautete: “Hitze! Honka!HSV!”) Anyway, der langen Vorrede […]

  • Ups..

    Soul & Blues

    03. Januar 1995

    Hand aufs Herz: Wieviele große Mundharmonika-Stilisten spuckt Ihre Denkfabrik auf Anhieb aus? Und wieviele Gitarristen? Na, eben. Selbst im Blues stand der Oralverkehr immer im Schatten der Phallokratie – ein Umstand, der zu denken geben sollte. An dieser Stelle soll aber vielmehr der schöne Umstand gewürdigt werden, daß sich nach etlichen Jahren Enthaltsamkeit (fast) zeitgleich […]

  • Bob Dylan - Greatest Hits - Volume 3

    Bob Dylan

    Greatest Hits: Volume 3
    03. Januar 1995

    Die letzte offizielle Greatest-Hits-Platte von Bob Dylan erschien 1971. Die Auswahl auf diesem Album umfaßt die Zeit von 1973 bis 1989. Es ist also schlechterdings unmöglich, die Zusammenstellung als Überblick über eine noch so weitgefaßte “Periode” zu betrachten. Und “Greatest Hits” stimmt auch nicht ganz -Bob Dylan hat schon lange keine Hits mehr. Noch nicht […]

  • Ups..

    Weltmusik

    03. Januar 1995

    “Ancient mother, I hear you calling”, singen die Frauen aus Robert Gass’ Chor ON WINGS OF SONG und treffen da einen Nerv, der noch unterhalb der feministischen Schicht liegt: Das Ur-Weibliche soll erweckt werden. Dabei helfen Priesterinnen und Schamaninnen aus Indien, Hawaii, Ungarn, Irland, aus der keltischen, afrikanischen und indianischen Tradition. Vom gregorianischen Gesang der […]

  • Ups..

    Stein – König Zucker

    03. Januar 1995

    Mit den Einstürzenden Neubauten wurde er berühmt. Doch inzwischen gründet sich sein Ruf als herausragender Avantgarde-Komponist längst auf anderen Projekten: FM Einheit. Gemeinsam mit Andreas Ammerer machte er unlängst Furore mit seinem Sound-Collagen-Abenteuer “Radio Inferno”. Da gibt es aber auch noch die Gruppe Stein, die das Reich der Sinne in Richtung Theatermusik lenkt. Man könnte […]

  • Ups..

    Duane Eddy – Twangin’ From Phoenix To L.A. – The Jamie Years

    03. Januar 1995

    Das Buch, das man über den Erfinder des “Twang” schreiben könnte, ist bereits geschrieben und liegt dieser wahrlich opulenten 5-CD-Box bei. Im Gegensatz zu diversen, ebenfalls mit CD-Boxen bedachten Mittelklässlern hat nämlich Duane Eddy diese späte Würdigung mehr als verdient. Schließlich war der “Singing Cowboy” in den 50ern und 60ern der King des Instrumental-Rock, zu […]

  • dEUS - Worst Case Scenario

    dEUS – Worst Case Scenario

    03. Januar 1995

    Wenn Mut zu Größenwahn mutiert, dann ist das schon so etwas wie ein “Größtanzunehmender Unfall” – oder man benennt sich einfach gleich nach Gott. Eine hiesige Tankstellenkette wohlgemerkt taufte sich “Göttin”. Diese Platte ist mindestens genauso nervig wie diese Werbe-Jingles für jeden, der Auto fährt, und mit einem Versprechen hohlraumversiegelt, das ihre Erzeuger locker einlösen. […]

  • Ups..

    Migraine – Little Luxury

    03. Januar 1995

    Viele Melodien, erzählen die drei Stuttgarter von Migraine, seien ihnen in der Küche eingefallen. Mit Gitarre, Saxophon und Kontrabaß musizieren sie Kammermusik, die das Unspektakuläre zur Revue erhebt. An Genre-Klischees vorbei greifen sie Jazz, Chanson, Bar-Blues und europäisches Liedermachergut auf. Mögen ihre rezitativen Elegien auch an Cohen oder Waits gemahnen: Migraine sind Virtuosen der Collage. […]

  • Ups..

    Dillon Fence – Living Room Scene

    03. Januar 1995

    Die vier Burschen von Dillon Fence haben das College längst verlassen, aber noch immer repräsentieren sie die Idee von College-Rock. In ihrem Refugium Chapel Hill kultivieren sie die schwärmerische Romantik junger Eierköpfe, die auch anderes könnten als Rockmusik. Dabei folgt das Quartett den unerreichten Big Star und gibt ein Königreich für die Melodie: Herzergreifend schmachtet […]

  • Ups..

    Diverse – America Now

    03. Januar 1995

    Wollte das Zigaretten-Label Marlboro Music sparen, oder hat es wirklich einen “Querschnitt durch die aktuelle amerikanische Rockszene” gefunden? Auf “America Now” rocken vier repräsentative Bands irgendwie die Stile zur Zeit Blackboard Jungle gründeten sich auf dem Sunset Strip und klingen auch so: Wild ackern die Gitarren den Heavy Rock zum gradlinigen Baß. Nett Mit Spun […]

  • Samiam - Clumsy

    Samiam – Clumsy

    03. Januar 1995

    Seit Hüsker Du und Sonic Youth hat der Gitarrenpunk viele Erben gezeugt. Dazu zählen auch Samiam. Das Quintett aus der kalifornischen Bay Area betet die Essenz der dichten Lärmmelodien und emphatischen Schmerzensschreie herunter. Sänger Jason Beebout dichtet Liebesschwüre über französische Autos und Wutattakken gegen Machtdünkel. In “Stepson” empfiehlt er Schwächeren: “Why the screaming/ When he’s […]

  • Ups..

    In That – Love, Hope and Happiness

    03. Januar 1995

    Die vier Ravensburger von In That haben sich dem Brit-Pop verschrieben, wie er sich mit den Cure, Smiths und Charlatans längst verabschiedet hat. Die flirrenden Gitarren, der psychedelische Folk-Rock und melancholische Himmelsgesang betören. Ihre stimmigen Songs haben einen Platz in der Nostalgie: als Liebe, Hoffnung und Eierkuchen noch halfen. Charmant.

  • Ups..

    Mental Hippie Blood – Pounds

    03. Januar 1995

    Seattle liegt nicht mehr in Amerika, sondern in Schweden. Dorthin haben sich Soundgarden und Alice In Chains zurückgezogen, um nicht wie Kurt Cobain zu enden. Vom Rock’n’Roll können sie trotzdem nicht lassen. Sie nennen sich nun Mental Hippie Blood und spielen Karaoke-Grunge zu ihren alten Videos. Klar, daß sie dabei von einem Talent-Scout aufgespürt und […]