• Über-Ich und Du

    - Regie: Benjamin Heisenberg

    Ein modernistischer Bungalow in schöner Hanglage am Ammersee: Hierhin verschlägt es Nick Gutlicht (Georg Friedrich). Warum, das wird nicht so recht ersichtlich. Doch Nick ist einfallsreich, irgendetwas wird es schon zu tun geben. Und Regisseur Benjamin Heisenberg gefällt es in seiner ersten Komödie ausnehmend gut, seine Figuren in unmöglichen Situationen auszusetzen. Nick bleibt nicht lang […] mehr…

  • Tipp: Enemy - Regie: Denis Villeneuve

    Man kennt die Geschichte von Narziss: Beim Baden in einer Quelle erblickt der schöne Jüngling sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche und verliebt sich unsterblich. Als er jedoch die Unmöglichkeit seiner Liebe erkennt, nimmt er sich in größter Verzweiflung das Leben. Heutzutage blickt der Narzisst für ein „ Selfie“ auf den Screen seines Mobiltelefons oder via […] mehr…

  • Labor Day - Regie: Jason Reitman

    Gegen Kate Winslet, Josh Brolin und Regisseur Jason Reitman ist ja eigentlich nichts einzuwenden: Große Talente, alle drei. Aber der gute Wille wurde weggespült, als ich versuchte, den süßlichen Cocktail aus romantischem Abwasser zu schlucken. Die Handlung spielt während des Labor-Day-Wochenendes 1987 in New England, der Film zeigt Winslets Adele als zurückgezogene alleinerziehende Mutter auf […] mehr…

  • Good Vibrations - Regie: Lisa Barros D’Sa, Glenn…

    Wie alle guten Märchen beginnt dieser Film mit „Once upon a time …“ – allerdings gesprochen in breitem Belfaster Akzent und vor der Kulisse der blutigen Kämpfe zwischen Protestanten und Katholiken der frühen Siebziger. Denn dies ist die Geschichte von Terri Hooley, der nordirischen Version des „Godfather of Punk“. Hooley (Richard Dormer), ein Träumer und […] mehr…

  • Zeit der Kannibalen - Regie: Johannes Naber

    „Keiner hat mehr Spaß am Kapitalismus – außer die Chinesen“, konstatiert Bianca März (Katharina Schüttler) in Johannes Nabers Kammerspiel „Zeit der Kannibalen“. Bianca ist eine von drei Unternehmensberatern, die im Auftrag der „Company“ Entwicklungsländer für den globalen Markt fit macht.  Ihre beiden Kollegen Frank Öllers (Devid Striesow) und Kai Niederländer (Sebastian Blomberg) etwa raten dazu, […] mehr…

  • Ups..

    Nickel Creek - A Dotted Line

    Das Comeback des Bluegrass-Trios stellt dessen alte Stärken aus mehr…

  • Ups..

    Hamilton Leithauser - Black Hours

    Der Walkmen-Sänger emanzipiert sich mit atmosphärischem Pop mehr…

  • Ups..

    Natalie Merchant - Natalie Merchant

    Sie kann es noch: Songwriter-Folk und entschleunigter Soul mehr…

  • Daniel Woodrell - In Almas Augen

    Als es im Sommer 1929 bei einer Tanzveranstaltung in einem Kaff in Missouri zu einer Explosion kommt, sterben 42 Menschen. Die Gerüchte über die Ursachen des Unglücks schießen nur so ins Kraut, allein an der Wahrheit scheint niemand interessiert zu sein. Außer Alma, die bei dem Desaster ihre leichtlebige Schwester Ruby verloren hat. Sie weiß […] mehr…

  • Fabian Hischmann - Am Ende schmeißen wir mit…

    Arg lethargische Gedanken hat der 29-jährige Lehrer Max Flieger, Tierfilmliebhaber und Onanist, zu Beginn von Fabian Hischmanns Romandebüt: „Das pralle Leben flimmert über den Bildschirm, und ich hänge als blasses Gegenstück auf dem Sofa.“ Ein Dasein im Konjunktiv: „Ich könnte versuchen, mich wieder zu verlieben, oder einfach nur so mit jemandem Sex haben.“ Die Nachricht […] mehr…

  • Albert Londres - Ein Reporter und nichts als…

    Ein Reporter wie Albert Londres müsste heutzutage wohl zunehmend um seine berufliche Existenz bangen, doch auch zu seinen Lebzeiten machte sich der 1884 Geborene über den Geiz seines Verlegers lustig. Große amerikanische Zeitungen entlassen heute pulitzerpreisgekrönte Fotografen en masse und heuern in Krisengebieten nicht versicherte Kinderfotografen für ein beschämendes Honorar an, bedeutende Reporter müssen NGOs […] mehr…

  • Colson Whitehead - Zone One

    Eingefleischte Horrorfans werden diesen Roman hassen. Zwar ist New York nach der Zombie-Apokalypse von hungrigen Toten bevölkert, und Colson Whitehead geizt nicht mit blutrünstigen Schilderungen ihres unstillbaren Appetits. Doch eigentlich interessiert sich der Autor viel mehr für die philosophischen Konsequenzen der Mittelmäßigkeit seines Protagonisten, für Marketing über Social Media, für den Konsum und die Nostalgie […] mehr…

  • Karl Bruckmaier - The Story of Pop

    Man könnte meinen, eine Generation wolle den Pop nun zu Grabe tragen, so sehr rufen Ende der 50er-, Anfang der 60er-Jahre geborene Autoren ihm nach und erinnern sich an seine Geschichte, die sie jeweils zwischen zwei sehr weit voneinander entfernte Buchdeckel zwängen: Bob Stanley in „Yeah Yeah Yeah!“ scharfsinnig und mit Mut zur Lücke, Diedrich […] mehr…

  • Vivek T. Tiwary/Andrew C. Robinson/ Kyle Baker - Der fünfte Beatle

    „Die Beatles veränderten unser Leben, Brian Epstein veränderte das ihre“, schreibt der ehemalige Stones-Manager Andrew Loog Oldham in seinem Geleitwort zu diesem schönen Band, der die Geschichte des Beatles-Managers als Graphic Novel erzählt. „Der fünfte Beatle“ beginnt an jenem Novemberabend 1961 im Cavern Club, als der 27-jährige Epstein seine späteren Schützlinge zum ersten Mal sah, […] mehr…

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €