• Ups..

    Angel Haze Dirty Gold

    Nun ist es also doch noch erschienen, das innigst erwartete HipHop-Debüt des Jahres 2013. So lange haben wir auf das erste Langspielwerk von Angel Haze warten müssen; seit 2011 hatte die damals gerade 19-jährige New Yorker Rapperin mit diversen Singles, Mixtapes und EPs für Furore gesorgt. Niemand sonst spuckte seine Silben so schnell und so […] mehr…

  • Augustines - Augustines

    Billy McCarthy verarbeitet seine Traumata in großen Melodien mehr…

  • Joan As Police Woman - The Classic

    Carly Simon reloaded: Joan Wasser orientiert sich neu mehr…

  • Bill Pritchard - A Trip To The Coast

    Comeback auf leisen Sohlen: Der Gitarrenpop des Briten verzaubert mehr…

  • The Notwist - Close To The Glass

    Experimente und Vertrautes: Die Weilheimer klingen freier denn je mehr…

  • Donald Fagen - Eminent Hipsters

    Eine von vielen wichtigen Neuerungen, die Steely Dan ins Regelbuch der Popmusik einführten, war ja, dass die Macher selbst komplett im Hintergrund blieben. Sie sangen nicht über sich und ihre Seelennöte, sie dachten sich Geschichten und Szenarien mit den entsprechenden Personen aus. „I“, „me“ und „my“ bezog sich in ihren Songs nie auf die Herren […] mehr…

  • Kraftwerk - David Buckley

    Die erste („unautorisierte“) Biografie der so einflussreichen wie medienscheuen Band aus Düsseldorf. Pop-Dozent Buckley musste auf die Mitarbeit der dominierenden Figuren Florian Schneider und Ralf Hütter verzichten, stattdessen plaudern der unprätentiöse Wolfgang Flür und der verbitterte Ur-Bassist Eberhard Kranemann. Von den Hippie-Anfängen, als Flötist Schneider mit Jazz-Gitarrist Kenny Burrell jammte, bis zu der hermetischen Welterfolgseinheit, […] mehr…

  • Licht und Schatten - Brad Tolinski

    Als Chefredakteur von „Guitar World“ hat man es schon mal nicht ganz so schwer, an Jimmy Page heranzukommen – und Tolinski gelangen in den vergangenen 20 Jahren tatsächlich interessante Gespräche mit dem sonst oft schwierigen Hexenmeister. Der gibt allerdings auch hier nicht allzu viel von sich preis, über Musik spricht er immer noch lieber als […] mehr…

  • Metallica – Master Of Puppets - Martin Popoff

    Es ist mal wieder eine „ultimative Bildbiografie“. Aber wie können Bildbiografien eigentlich ultimativ sein? Gut, bei Metallica sieht man schön, wie sie von putzigen Thrash-Metal-Bubis zu mächtigen Rockstars wurden, und all die Nahaufnahmen, Backstagepässe und Tickets sind immer nett anzusehen. Der Text kommt bei aller Opulenz auf den 200 Seiten trotzdem viel zu kurz und […] mehr…

  • Joann Sfar - Vampir

    Der Prosa Prousts überdrüssig, von seiner halb pflanzlichen, halb menschlichen Freundin verlassen, tut Ferdi-nand das, was wohl jeder in seiner Lage tun würde: Der gemütsschwere Vampir zieht los, um Bücher und Platten zu kaufen. Seine Opfer beißt er übrigens nur mit einem Zahn, damit die Wunde nach einem Mückenstich aussieht. Und nachts schwebt er gern […] mehr…

  • Zadie Smith - London NW

    Die Zeiten, in denen man sich von Schriftstellern die Welt erklären lassen möchte, sind vorbei, wie zuletzt der unglaublich eitle Briefwechsel zwischen J. M. Coetzee und Paul Auster zeigte: zwei alte Männer, die den Weltläufen hinterhecheln und sprachliche Nebelkerzen werfen, um das zu verbergen. Gut, bei Zadie Smith verhält es sich ein bisschen anders. Wie die […] mehr…

  • Paul Nizon - Die Belagerung der Welt

    Es wirkt wie ein letztes Aufbäumen: 50 Jahre unternahm Suhrkamp wirklich alles, um den Schweizer Romancier Paul Nizon nicht nur in literaturgeschichtlicher, sondern auch in kommerziel­ler Hinsicht in die Liga der verlagseigenen Superstars wie Peter Handke oder Max Frisch zu katapultieren. Man muss sich Nizons Leitspruch ,,Das Leben ist zu gewinnen oder zu verlieren“ wahrlich […] mehr…

  • Georg Brunold - Nichts als der Mensch

    Dieses 720-seitige Florilegium im Folio-, vulgo Telefonbuchformat ist mehr als ein Buch für die einsame Insel. Es ist die Bibel für den säkularen Geist. Brunold schreitet die mehrtausendjährige Geschichte der Schriftkultur ab und sammelt aus allen Epochen anthropologische Denkwürdigkeiten von den großen Philoso-phen, Belletristen, Journalisten und Quadratspinnern. Nichts Menschliches ist ihm fremd und seinen Gewährsleuten […] mehr…

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €