Search Toggle menu

Panic! At The Disco Pray For The Wicked


Popmusik ist für die Showtruppe aus Las Vegas ein Eimer mit bunten Bauklötzen. Seit dem 2008er Album „Pretty Odd“, auf dem sie manieristisch die Beatles interpretierten, werden die Elemente stets neu und schrill zusammengefügt. Mittlerweile gibt Sänger Brendon Urie in der Band den Alleinunterhalter. Zuletzt im Musical „Kinky Boots“ zu Broadway-Ehren gekommen, inszeniert der Tausendsassa nun eine knallige Glam-Rock-­Operette.

Panic! At The Disco – Pray For The Wicked jetzt bei Amazon.de bestellen

Fettes Partymaterial!

Als Elton John unserer Tage holt er das große Besteck raus: Streicher­wände, Pomp, Flitter. Überpop. ­Dazu gern auch Gitarrenkaskaden, wenn in „Say Amen“ oder „High Hopes“ das ironisch-­überdrehte Pathos kracht. Selbst ein Ballroom-Stomper im Latin-­Rhythmus namens „Roarin’ 20s“ darf da nicht fehlen. Fettes Party­material für die Designervilla am See. (Warner)

Panic! At The Disco – Pray For The Wicked jetzt bei Amazon.de bestellen


Bill Cosby sitzt im Gefängnis – das erste Foto

2015 wurde Bill Cosby verhaftet – nun wurde er drei Jahre später wegen sexueller Nötigung verurteilt und direkt ins Gefängnis gebracht. Der 81-Jährige muss mindestens drei Jahre, im höchsten Fall zehn Jahre absitzen. Im Prozess war es um drei Vorfälle aus dem Jahr 2004 gegangen. Schon 2005 hatte Andrea Constand Anzeige gegen Cosby erstattet, doch die Ermittlungen wurden eingestellt. Auch als weitere Zeuginnen ähnliche Vorwürfe vorbrachten, hatte Cosby nichts zu befürchten – der allseits beliebte Komiker („Bill Cosby Show“) und Schauspieler muss sich lange als unantastbar gewähnt haben. Erst 2014 kam durch die Anschuldigungen des Kollegen Hannibal Buress der Fall…
Weiterlesen
Zur Startseite