Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Paul Theroux Tief im Süden

Kommentieren
0
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Theroux, einer der bedeutendsten Reiseschriftsteller, war schon in Afrika, Asien und Ozeanien unterwegs. Nun reiste er erstmals durchs eigene Land, erkundete auf vier langen Fahrten mit dem Auto den Süden der USA, fuhr zu den Orten, wo die Menschen arm, die spärliche Industrie und die Catfish-Produktion verschwunden sind – Opfer der Globalisierung.

Man fühlt sich missverstanden und unterprivilegiert. Minderwertigkeitsgefühle prägen die Mentalität. Viele Weiße sublimieren das immer noch mit Vorstellungen von ihrer Überlegenheit gegenüber der schwarzen Bevölkerung, trachten danach, ihre Machtpositionen lokal zu verfestigen. Die Benachteiligten suchen in der Abwesenheit des demokratischen Staates in den Kirchengemeinden Solidarität. Hier wird deutlich, dass Faulkners berühmtes Diktum „Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen“ von unverminderter Aktualität ist. Von Jürgen Lentes.

 
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Thomas Krüger Erwin, Enten & Entsetzen

    Theroux, einer der bedeutendsten Reiseschriftsteller, war schon in Afrika, Asien und Ozeanien unterwegs. Nun reiste er erstmals durchs eigene Land, erkundete auf vier langen Fahrten mit dem Auto den Süden der USA, fuhr zu den Orten, wo die Menschen arm, die spärliche Industrie und die Catfish-Produktion verschwunden sind – Opfer der Globalisierung. Man fühlt sich missverstanden […]

Kommentar schreiben