Public Image Ltd The Public Image Is Rotten (Songs From The Heart)



von

14 Bandmitglieder ließen Public Image Ltd in 40 Jahren Karriere hinter sich. Ein stolzer Ausstoß, aber symptomatisch für die von John Lydon mit viel Eigensinn und manchmal auch Wut im Bauch angetriebene Formation, die sich Ende der Siebziger zunächst einen Spaß daraus machte, mit dem Punk-­Publikum aneinanderzugeraten. Schon auf dem gleichnamigen Debüt hatte Lydon 1978 den Bruch mit seinem Alter Ego Johnny Rotten gewagt. „Annalisa“ klang mehr nach den Stooges als nach den Sex Pistols.

🛒  Hier das PIL-Boxset kaufen

PiL wollten dem Punk den Punk austreiben – Lydon stöhnte nun kryptische Zeilen, statt wie früher manisch zu grummeln. Die Band ließ derweil Dub-­Bässe wummern und Keyboards explodieren. Schon die zweite Platte, „Metal Box“, geriet 1979 zum unmissverständlichen Höhepunkt: Die Single „Death Disco“ schaffte es in die Charts, „Poptones“ walzte mit seinen endlosen Gitarrenströmen alles nieder. Mehr ging nicht. Danach erodierten Public Image Ltd folgerichtig. Jah Wobble, der eine heftige Prise Dub und Reggae und viele Geistesblitze eingebracht hatte, vergnügte sich fortan mit Holger Czukay und Jaki Liebezeit. Die restlichen Bandmitglieder gingen einander dafür oft an den Kragen – weswegen Lydon die Band wieder vollständig an sich riss.

Die Platten wurden schwächer, doch geniale Ideen gab es immer: „This Is Not A Love Song“ ist mit seinem nahezu außerirdischen Beat der unwirklichste Hit der britischen Musik­geschichte. Welch gewaltiges ­Erbe PiL hinterließen, bewies die Gruppe mit der Werkausgabe „Plastic Box“ (1999) und nun – nach ihrem fulminanten Comeback im Jahr 2012 – mit dieser keine Wünsche offenlassenden Jubiläumsbox.

Neben den Singles gibt es aus dem Archiv ausgekramte ­Mixe, herrliche Coverversionen („Kashmir“) und einen Konzertmitschnitt von 1989 aus dem New Yorker Ritz, der zeigt, dass PiL auf der Bühne stets über alle Zweifel erhaben waren. Auf DVD: ein Auftritt in Estland (1988) sowie eine Demonstration ihrer wiederkehrenden Stärke während der „This Is PiL“-­Tour 2013. (Universal)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Public Image Ltd :: This Is Pil


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum Tod von Keith Levene: Er stellte die Weichen bei The Clash und fand seinen Sound bei PiL

Keiner baute die Brücke zwischen First Generation Punk und Post-Punk so stabil wie er – nun ist der Gitarrist Keith Levene verstorben

Sex Pistols: Wer will hier Kapital aus dem Tod der Queen schlagen?

John Lydon pestet wieder mal gegen seine Ex-Band. Er behauptet, sie wollten mit dem Tod der Queen Kasse machen

„Pistol“: Schaut hier exklusiv einen Clip aus der Sex-Pistols-Serie

Am 28. September startet die Sex-Pistols-Serie „Pistol“ auf Disney+. ROLLING STONE zeigt exklusiv eine erste Szene.