Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Sting My Songs



von

Bis auf „Demolition Man“ sind alle Originale dieser Neueinspielungen einst Singles gewesen, was diese „zeitgenössischen Interpretationen“ schlicht zu einem weiteren, heimlichen Best-of-Album macht. Das funktioniert bei „If You Love Somebody Set Them Free“ mit seinem French-House-Beat gut. Bei „So Lonely“ und „Can’t Stand Losing You“ jedoch wartet Sting mit nahezu gleichem Arrangement wie früher auf.

Das wirkt unangenehm, wie ein Wettbewerb mit The Police – als wollte er beweisen, dass er unter gleichen Produktionsbedingungen besser ist als damals mit den Kollegen. Wer immer aber hier Schlagzeug spielt, den Funk eines Stewart Copeland hat er nicht, und bei „Message In A Bottle“ meint man sogar fast rhythmusverstärkendes Handclapping zu vernehmen.

🛒  Hier die Deluxe-Edition kaufen

Vielleicht hätte Sting Studiofassungen seiner vielen brillanten Live-Paarungen umsetzen sollen, wie „Roxanne/Ain’t No Sunshine“ oder „The Lazarus Heart/Too Much Information“. Er war ja ein Fusion-Musiker, wie es selten einen gegeben hat. Jazz wäre auch eine Lösung gewesen; mit „Bring On The Night“ hatte er es 1986 vorgemacht. (Universal)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sting :: Duets

Stilistisch vielfältige Kooperationen, erstmals vereint

Sting & Shaggy :: 44/876 

Gehen ein Weltbürger und ein Dancehall-Showman ins Studio … dann entsteht erstaunlich entspannter Reggae-Spaß

Sting :: … Nothing Like The Sun"

Südamerika, USA, Europa – Sting verarbeitet seine musikalischen Reisen zu einer Doppel-LP.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sting erklärt, wie man gleichzeitig singt und Bass spielt

Police-Musiker Sting erklärt, wie man es schafft, gleichzeitig Bass zu spielen und zu singen.

The Police: Sting bereut Reunion-Tour zwar nicht, aber…

Der Sänger hätte die Comeback-Tour 2007 und 2008 wohl sein gelassen, wenn er gewusst hätte, mit welchen Gefühlen sie am Ende verbunden sein würde.

Brexit: Musikstars empören sich über Visa-Regeln für Künstler*innen

Nach dem Brexit-Deal, dass Musiker*innen ab sofort ein Visum erwerben müssen, um in der EU touren zu können, haben sich mehr als 100 Musikstars dagegen ausgesprochen.


Sting erklärt, wie man gleichzeitig singt und Bass spielt

Gesang mit Bass zu kombinieren, ist für viele Musiker*innen eine große Herausforderung. Wie es durch hartes Training machbar wird, darüber berichtet Sting in einem Auszug aus seiner kommenden „Words + Music“-Audible-Ausgabe. Die erscheint am 25. März über Amazons Hörbuch- und Podcast-Service. Darin erklärt der ehemalige Police-Frontman unter anderem, wie man gleichzeitig singen und Bass spielen kann: „Das ist eine besondere Art von Mensch: etwas tun zu können, das kontrapunktisch ist. Mit anderen Worten, man kann einen Song singen und Gitarre dazu spielen. Das ist noch ziemlich einfach. Wenn man hingegen Bass spielt, ist es ein bisschen so, als würde man…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €