Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Sting My Songs


Bis auf „Demolition Man“ sind alle Originale dieser Neueinspielungen einst Singles gewesen, was diese „zeitgenössischen Interpretationen“ schlicht zu einem weiteren, heimlichen Best-of-Album macht. Das funktioniert bei „If You Love Somebody Set Them Free“ mit seinem French-House-Beat gut. Bei „So Lonely“ und „Can’t Stand Losing You“ jedoch wartet Sting mit nahezu gleichem Arrangement wie früher auf.

Das wirkt unangenehm, wie ein Wettbewerb mit The Police – als wollte er beweisen, dass er unter gleichen Produktionsbedingungen besser ist als damals mit den Kollegen. Wer immer aber hier Schlagzeug spielt, den Funk eines Stewart Copeland hat er nicht, und bei „Message In A Bottle“ meint man sogar fast rhythmusverstärkendes Handclapping zu vernehmen.

Hier die Deluxe-Edition kaufen

Vielleicht hätte Sting Studiofassungen seiner vielen brillanten Live-Paarungen umsetzen sollen, wie „Roxanne/Ain’t No Sunshine“ oder „The Lazarus Heart/Too Much Information“. Er war ja ein Fusion-Musiker, wie es selten einen gegeben hat. Jazz wäre auch eine Lösung gewesen; mit „Bring On The Night“ hatte er es 1986 vorgemacht. (Universal)

Werbung


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sting & Shaggy :: 44/876 

Gehen ein Weltbürger und ein Dancehall-Showman ins Studio … dann entsteht erstaunlich entspannter Reggae-Spaß

Sting :: 57th & 9th

Solide Rocksongs – was vielleicht mehr ist, als man erhoffen durfte

Sting :: The Soul Cages

Sting :: The Dream Of The Blue Turtles

Vor 31 Jahren erschien das erste Solo-Album von Sting, das Rockmusik via Jazz zur ernsten Kunst erhob

Sting - Mercury Falling


ÄHNLICHE ARTIKEL

AC/DC-Sänger Brian Johnson kündigt eigene Serie mit berühmten Gästen an

Bereits 2017 erschien eine Staffel der Serie „Life On the Road“ im britischen Fernsehen. Nun geht die Sendung, in der der AC/DC-Sänger um die Welt reist und Musikerkollegen trifft, in die zweite Runde. Auch diesmal sind viele hochkarätige Gäste mit dabei.

Dominic Miller – exklusive Videopremiere von „Absinthe“

Der Gitarrist schafft mit seinem zweiten Soloalbum eine atmosphärische Platte – und schart ein Quintett aus Spitzenmusikern um sich. Mit dabei ist noch ein anderer Musiker aus der Band von Sting.

Gewinnen: Konzert-Tickets und Meet & Greet mit Sting und Shaggy

ROLLING STONE verlost nicht nur 1x2 Tickets für den Auftritt von Sting und Shaggy in Mainz – die Gewinner können die beiden Musiker sogar persönlich treffen.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

AC/DC-Sänger Brian Johnson kündigt eigene Serie mit berühmten Gästen an

Auch wenn Brian Johnson mit AC/DC auch aufgrund des hohen Risikos, taub zu werden, nicht ewig auf den großen Bühnen der Welt stehen kann, heißt es nicht, dass keine anderen spannenden Projekte auf seiner Agenda stehen. Seit 2017 ist der 71-Jährige Teil des Serienformats „Life On the Road“. In der ersten Staffel der Fernsehsendung, die vor zwei Jahren bereits im britischen Fernsehen lief, reist der Sänger um die Welt und trifft Freunde und Kollegen aus der Musikwelt, um mit ihnen über ihr Tour-Leben und interessante Anekdoten ihrer Karriere zu plaudern. Nun kaufte der amerikanische Sender AXS-TV das Format und produzierte eine…
Weiterlesen
Zur Startseite