Highlight: Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Taxi Regie: Kerstin Ahlrichs


Die Taxifahrerin Alex driftet recht ziellos durch die Achtziger, hat regelmäßig Sex, wenn auch selten mit ihrem Freund, lernt dann aber den kleinwüchsigen Marc (Peter Dinklage als eine Art Anti-Tyrion) kennen, der es ernst mit ihr zu meinen scheint. Doch sie will ihr Leben nicht ändern – bis sie die Bekanntschaft eines Affen macht, der ähnlich freiheitsliebend ist wie sie. „Taxi“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Karen Duve, die auch das Drehbuch schrieb. Leider ist es jedoch nicht gelungen, die herrlich komische, nach verdammt mieser Laune riechende Lakonie ihrer Prosa in den Film hinüberzuretten, sodass am Ende nur eine Sammlung von Klischees überbleibt, die an die dunklen Zeiten des deutschen Komödienbooms der Neunziger erinnert.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kritik: „Joker“ – Einfach nur krank

Gebt Joaquin Phoenix endlich den Oscar, dann haben wir unsere Ruhe. War sonst noch was?

Kritik: Pixies live in Berlin – Gebrüllte Wiegenlieder

Die Pixes spielten in Berlin das erste ihrer drei Deutschland-Konzerte 2019. Die Klassiker sind großartig – die neuen Songs weniger.

Kritik „Once Upon a Time in Hollywood“: Warum bloß kopiert Tarantino sich selbst?

Quentin Tarantino widmet sich dem „Old Hollywood“, das Ende der 1960er-Jahre dem Untergang geweiht war. Mit seiner kreativen Neuerzählung steht...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Bruce Springsteen: „Western Stars“-Konzertfilm am 28. Oktober einmalig in allen UCI-Kinos

Der Konzertfilm zu „Western Stars“ verbindet persönliche Songs mit unveröffentlichtem Archivmaterial Bruce Springsteens - und wird einmalig am 28. Oktober um 20 Uhr in allen UCI und UCI Luxe Kinos zu sehen sein.

Fortsetzung von „Joker“: Joaquin Phoenix hätte nichts gegen ein Sequel

Joaquin Phoenix begeistert und schockiert in der Rolle des Jokers ein großes Publikum – und der Schauspieler sieht sogar Potenzial für eine Fortsetzung.

Starke Frauen sind im Film vier Mal so häufig nackt oder leicht bekleidet zu sehen

Wenn Schauspielerinnen Frauen in Führungspositionen oder mit viel Eigeninitiative darstellen, dann müssen sie sich dafür oft ausziehen oder knapp bekleidet erscheinen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie.


„Bound - Gefesselt“ im Mediabook: Sex And Crime Forever (Test)

Bevor die Wachowski-Geschwister mit dem Sci-Fi-Cyberpunk-Epos „The Matrix“ weltweite Erfolge feierten, drehten sie wenige Jahre zuvor ihr Erstlingswerk „Bound - Gefesselt“. Der Film erschien im Jahr 1996 und das Regiedebüt legte die Weichen für die spätere „Matrix“-Trilogie. Das Genre ist jedoch ein ganz anderes, denn „Bound“ ist eine Mischung aus Krimi, Thriller und Romanze. Erzählt wird die Geschichte der beiden Frauen Corky (Gina Gershon) und Violet (Jennifer Tilly), die sich ineinander verlieben und gemeinsam einen Plan aushecken, um Violets Liebhaber Ceaser (Joe Pantoliano aus „The Matrix“) zu bestehlen, damit sie gemeinsam ein neues Leben anfangen können. Corky ist ein Ex-Häftling…
Weiterlesen
Zur Startseite