Verräter wie wir Reigie: Susanna White


Die immer reizvolle Hitchcock-Prämisse eines unbedarften Durchschnittstyps, der sich unverhofft inmitten krimineller Aktivitäten wiederfindet, wird in dieser mittelmäßigen John-le-Carré- Adaption durch einen erwartbaren Plot und eindimensionale Figuren entschärft. Ewan McGregor spielt einen Unidozenten, der sich im Marokko-Urlaub von einem russischen Mobster (Stellan Skarsgård) bezirzen lässt und schließlich dessen Gehilfe beim Ausstieg wird. Während McGregor und Film-Ehefrau Naomie Harris der Fadheit ihrer Figuren nichts hinzuzufügen wissen, spielt Skarsgård seinen Dima in einer sehenswerten Darbietung als rotnasigen, großherzigen Hedonisten, dem die Exzesse früherer Tage in die fettige Haut gezeichnet sind.

Trailer


ÄHNLICHE KRITIKEN

Caracas, eine Liebe :: Regie: Lorenzo Vigas

Chevalier :: Regie: Athina Rachel Tsangari

Die Kommune :: Regie: Thomas Vinterberg


ÄHNLICHE ARTIKEL

Netflix-Termin für „Black Mirror“-Film steht - hier den Trailer sehen

Noch in diesem Jahr kommt ein 90-minütiger Film der düsteren Dystopie-Serie heraus. Titel: „Bandersnatch“.

Zum 50-jährigen Jubiläum: Paul McCartney deutet neue Version von „Let It Be“-Film an

Paul McCartney hat in einem Radio-Interview verraten, dass eine erneute Veröffentlichung des „Let It Be“-Films für 2020 im Gespräch ist. Es handele sich dabei um eine neue Version, die zum 50-jährigen Jubiläum erscheinen soll.

Der Schlawiner: Zum Tod von Burt Reynolds

Schnauzer, Cowboyhut und das breiteste Grinsen: In den späten 70er-und frühen 80er-Jahren war Burt Reynolds mit Straßenradaukomödien wie „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ und „Auf dem Highway ist die Hölle los“ einer der größten Filmstars der Welt. In „Boogie Nights“ triumphierte er 1997 in der Rolle eines stoischen Porno-Impresarios. Ein Nachruf auf den charmantesten Hallodri des Kinos.


Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: Platz 100 - 68

Weiterlesen
Zur Startseite