Ringo Starr in ‚Rock And Roll Hall Of Fame‘ aufgenommen – Yoko Ono: „Ringo war der einflussreichste Beatle“

E-Mail

Ringo Starr in ‚Rock And Roll Hall Of Fame‘ aufgenommen – Yoko Ono: „Ringo war der einflussreichste Beatle“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nun ist mit Ringo Starr auch der letzte Beatle in die Ruhmeshallen der Rockmusik aufgenommen worden. Am Samstag wurde der 74-Jährige als Solo-Künstler Mitglied der ‚Rock And Roll Hall Of Fame‘. Schon 1988 wurde ihm diese Ehre zuteil, damals allerdings als Teil der Fab Four.

In einem Interview, das Yoko Ono nur wenige Stunden vor der Show mit rollingstone.com führte, würdigte sie seine Leistung als Musiker mit euphorischen Worten und bezeichnete ihn als das inzwischen vielleicht bedeutendste Mitglied der Band: „Niemand glaubt es so recht, aber er war der einflussreichste Beatle. Aus vielen Gründen war es erst John, dann George und schließlich Paul. Vielleicht sollte man jetzt einmal über Ringo nachdenken.“

Vielleicht reagierte die Witwe von John Lennon damit auch auf ein interview, das Ringo vor wenigen Wochen gegeben hatte, in dem er sich darüber beklagte, dass seine Karriere als Solo-Musiker im Vergleich zu seiner Zeit bei den Beatles stets belächelt würde.

>>> 11 überraschende Fakten über Ringo Starr – und die besten Bilder von der Aufnahme in die ‚Rock And Roll Hall Of Fame‘

Ono machte sich auch Gedanken über die Stimmung innerhalb der Band, die sich 1970 offiziell getrennt hatte, und kam zu einer interessanten Schlussfolgerung: „John hatte immer seine Höhen und Tiefen, aber Ringo war stets zuvorkommend. Und er glaubte immer an Frieden und Liebe.“

Verantwortlich für die längst überfällige Ehrung war – wie konnte es anders sein – Paul McCartney. „Ich sprach mit Bruce Springsteen und Dave Grohl – und beide sagten mir, dass er unbedingt da rein gehöre“, sagte Macca in seiner Festrede. „Dann habe ich mich sofort bereit erklärt, die Einführung zu übernehmen.“

E-Mail