Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Roger Daltrey bestätigt Festival der Giganten mit The Who, The Rolling Stones und Bob Dylan

Kommentieren
0
E-Mail

Roger Daltrey bestätigt Festival der Giganten mit The Who, The Rolling Stones und Bob Dylan

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das Festival der Giganten nimmt Konturen an: Nachdem am Wochenende erste Gerüchte aufkamen, dass die Veranstalter des Coachella Festivals ein eigenes Event mit Rockheroen der Vergangenheit planen, bestätigte nun Roger Daltrey, der Sänger von The Who, die Meldung offiziell.

An drei Tagen sollen demnach jeweils zwei Acts pro Abend spielen: Bob Dylan und Paul McCartney am ersten Tag, The Rolling Stones und Neil Young an Tag zwei und schließlich am letzten Tag The Who und Roger Waters. „Das ist wirklich eine fantastische Idee für ein Festival“, so Daltrey. „Das sind die letzten Verbliebenen unserer Ära.“

Einmaliges Ereignis

Zuletzt hatte auch schon Neil Youngs Manager Elliot Roberts in einem Gespräch mit der „Los Angeles Times“ gesagt, dass er fest mit der geplanten Mega-Show rechne: „Solche eine Zusammenstellung wird man wohl nie wieder zusammenbekommen. Darauf freue ich mich mehr als über fast alles andere in der letzten Zeit“

Daltrey ist allerdings der erste Musiker, der sein Schweigen über das Festival der Giganten bricht. Das Event soll am Wochenende von 7. bis 9. Oktober auf dem Platz des Empire Polo Club in Indio (Kalifornien) – dem Gelände des Coachella Festivals – stattfinden. Der Sänger glaubt aber auch, dass es für Fans nicht leicht werden wird, Karten für das wohl einmalige Ereignis zu bekommen. Nach ersten Meldungen werden alle Musiker auch eine vollständige Show abliefern und kein eigenes Festival-Set.

Größter Knackpunkt dürften nun noch die Gagen sein, welche die Künstler kassieren. Bisher gibt es darüber noch keine Details, aber es gilt als wahrscheinlich, dass die Ticketpreise sich an den (üppigen) Gehaltsvorstellungen der Musiker orientieren werden.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben