Rolling Stone präsentiert: Rock am Ring und Rock im Park. Spielplan online


von

Na, das wird ein Wochenende: Zum 25. Jubiläum des Rock am Rings wird auf der Bühne ein wahres Schaulaufen veranstaltet. Nicht nur, dass man mit Rammstein die wohl erfolgreichsten heimischen (Achtung, Kalauer) Dauerbrenner in Sachen Rock auf der Bühne stehen hat, mit Jay-Z packt man gleich noch den wohl größten HipHopper unserer Zeit on top (wir reden nicht über Körpergröße), mit Rage Against The Machine die wohl kommerziell erfolgreichsten Antikapitalisten (und nebenbei die spannendsten Vertreter des Crossover-Genres) und mit Muse die wohl einzige aktuelle Rockband, der man zutraut, demnächst einen Stadiongig auf dem Mars zu spielen. Nicht zu vergessen: Kiss, Gossip, Them Crooked Vultures, Rise Against, Motörhead und und und.Zuletzt bestätigt wurden unsere Titelhelden des Januarheftes: Tocotronic. Auch Slash wird dabei sein und die Frage aufkommen lassen, wie er denn sein starbepacktes Soloalbum auf die Bühne bringen wird. Andererseits ist ja eh die halbe Rockwelt vor Ort: Da kann er sich die Gaststars praktisch aus den Backstageräumen zerren (lassen). Freunde der nasalen wie genialen HipHop-Kunst kommen mit Cypress Hill auf ihre Kosten, deren „Insane In The Brain“ außerdem eine gute Hymne für das traditionell feierfreudige Treiben auf dem Rock am Ring-Campingplatz abgibt. Ob man HIM dann wirklich braucht, sei von dieser Seite mal angezweifelt – es sei denn man versucht mit Düsterschmachter Ville Valo in Sachen Rotweintrinken mitzuhalten – wobei: Davon ist er inzwischen runter. Schade, sonst hätte das Set immerhin noch ein veritables Saufspiel abgegeben. Außerdem werden die Sportfreunde Stiller und Jan Delay mal wieder ihre Dauerkarte zücken und erneut Ring und Park bespielen und bespaßen. Ach ja, nicht zu vergessen: Kate Nash (Foto) wird ihr neues Album im Täschchen haben und selbiges (das Album, nicht das Täschchen) dort vorstellen – live natürlich.

Wie bereits erwähnt ist der Rock am Ring bereits ausverkauft. Aber auch beim Rock im Park ist bereits die 55.000-Ticketmarke geknackt. Was bedeutet, dass man sich sputen sollte in Sachen Ticketkauf. Alle Infos zu den Festivals inklusive des vollständigen Line-ups gibt es auf www.rock-am-ring.com und www.rock-im-park.com. Und auch die Spielpläne sind inzwischen online: Hier der von Rock am Ring und hier der von Rock im Park.