Spezial-Abo

Scott Weiland: ‚Ich brauche dringend schnelles Geld‘


von

Der ehemalige Sänger der Stone Temple Pilots, Scott Weiland, ist völlig abgebrannt und braucht dringend Geld. Einer kanadischen Tageszeitung verriet er, dass er am liebsten wieder mit seiner Ex-Band Velvet Revolver auftreten würde, um schnell ein wenig Kohle zu machen. 2008 hatte ihn die All-Star-Gruppe mit den Mitgliedern Saul Hudson, Matt Sorum, Duff McKagan und Dave Kushner wegen seiner Heroinsucht rausgeworfen.

Weiland sagte: „Mit Velvet Revolver gibt es keine Probleme. Ich habe die Jungs einfach angerufen und ihnen den Vorschlag unterbreitet, in ein paar Monaten gemeinsam aufzutreten. Wir verstehen uns ganz gut, aber ich möchte jetzt nicht noch einmal Voll-Mitglied von Velvet Revolver werden. Wenn das möglich ist, würde ich einfach ganz gerne auf ein paar Festivals mitspielen. Du weißt schon, um schnelles Geld zu machen.“

Das Problem scheint nur zu sein, dass die Kollegen kein schnelles Geld nötig haben. So fasst Weiland die Situation zumindest zusammen: Dave Kushner schreibe Musik für das Fernsehen (z.B. das Titel-Thema zur Serie „Sons Of Anarchy“). Duff McKagan verdiene sich eine goldene Nase bei Investment-Geschäften, und Slash habe aus seinen Zeiten mit Guns N‘ Roses genügend Bares zurseite geschafft.

Seit Weilands Rauswurf haben Velvet Revolver keine Platte mehr aufgenommen. Nachdem es schon einige Konzerte zusammen mit Scott Weiland gegeben hatte, waren Gerüchte aufgekommen, dass es bald eine Reunion geben würde. Den Gerüchten sind aber nie Taten gefolgt. Zuletzt hatte Duff McKagan angedeutet, dass es neue Gesangsaufnahmen geben könnte, dies aber sofort wieder zurückgenommen. Scott Weiland ist zumindest nicht arbeitslos – er tourt zur Zeit mit seiner neuen Band, den Wildabouts.


Neues Album von Guns N'Roses: Slash verkündet neuen Stand

Auf Grund der Corona-Pandemie waren Guns N‘ Roses gezwungen, ihre bis September 2020 geplante Tour abzusagen. Dafür hat die Band nun Zeit, an einem neuen Album zu arbeiten. Gitarrist Slash verriet nun neue Details. In einem Gespräch mit „Sweetwater“ berichtet der 54-Jährige, wie er die Isolationszeit verbrachte – nämlich mit Musizieren. Neues Material = Neues Album? „Ich war ein ziemlicher Stubenhocker, aber ich bin hin und wieder zu meinem Studio im Haus gelaufen und habe viel selbstständig geschrieben und aufgenommen“, verrät er. „Ich habe mit Duff und Axl gejammt, also haben wir auf diese Art einiges an Arbeit erledigt. Aber sonst…
Weiterlesen
Zur Startseite