Search Toggle menu

Suche ""

  • The Smiths

    The Smiths – „The Queen Is Dead“

    Sie hatten die Platte im Winter aufgenommen, und im Sommer wurde sie veröffentlicht. Manchen Platten sieht man ja sofort an, dass sie ein Haupt-, ja ein Meisterwerk sind, und so sah man es “The Queen Is Dead“ an, obwohl “Meat Is Murder“ die erste Smiths-Platte nicht übertroffen hatte und die Rockabilly-Skizzen von “Hatful Is Hollow“ eine Enttäuschung waren (nur damals - das Album ist in Wahrheit famos, das konnten wir aber nicht so genau wissen). Man muss bedenken, dass “The Queen Is Dead“ ohne Warnung im Laden stand - der “Musikexpress“, Gott sei es geklagt, war wieder zu langsam und feierte sowieso Peter Gabriels “So“ wie die Bundeslade. mehr…

  • The Smiths - Singles Box

    The Smiths - Singles Box

    Jean Marait, James Dean, Terence Stamp und andere schone Rebellen auf den Sleeves, dazu die besten Songs, die in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts erschienen. Auf Vinyl gab es diese Sammlung der ersten zehn Singles schon – die CD-Edition enthält reichlich zusätzliche Stücke je CD, damit die Discs nicht so leer wirken. Der Haptik […] mehr…

  • Ups..

    This Charming Man – The Smiths

    Dass man The Smiths als die britischste Band des späten 20. Jahrhunderts bezeichnen darf, wurde zur Genüge diskutiert. Stil und Songs, Texte und Image, Sarkasmus und Snobismus, Coolness und die ideologische Brechung ihres unnahbaren Frontmannes Morrissey gelten bis heute als Blaupause für Heerscharen junger Britpopper. Mit „This Charming Man“, nach dem Flop ihrer Debütsingle „Hand […] mehr…

  • Hand In Glove The Smiths Tribute Cover

    The Smiths Tribute - Hand In Glove

    Mit einer überwältigenden Mischung aus bitterer Ironie und authentischem, weil tatsächlich gelebtem Drama, läuteten The Smiths mit ihrer ersten Single „Hand In Glove“ eine neue Zeitrechnung ein und erschütterten die britische Musiklandschaft mit einem bis heute spürbaren Beben. „I didn’t think this was going to be one of the most important groups there’s ever been“, […] mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    The Smiths - Girlfriend In A Coma

    (1987) Mit zwei Minuten und zwei Sekunden die kürzeste Smiths-Single, birgt „Girlfriend“ indes mehr Widerhaken und exegetische Fallen als die meisten anderen 45s. „Reggae ist Schrott“, hatte Morrissey verkündet, Marr installierte einen leichten Synko-Beat mit Rocksteady-Feel. Akustik-Dreiklang und Easy-Listening-Streicher kontrastieren mit Morrisseys makabrer, an den Death-Discs der frühen Sixties geschulten Lyrik. Schuld und Reue fressen […] mehr…

  • The Smiths THE SOUND OF THE SMITHS Cover

    The Smiths - William, It Was Really Nothing

    (1984) „The rain falls hard on a humdrum town“, beginnt die fünfte Smiths-45 dunkel-pastoral und gipfelt in selbstmitleidigem Schmachten: „Everybody has to live their lives and God knows I have to live mine.“ Mit Morrissey als William, dem das Leben übel mitspielt und der so verständlicherweise zu Defätismus neigt. In einem tonal wie strukturell unorthodoxen […] mehr…