Spoiler-Alarm bei „Game Of Thrones“: Zweifel am Tod von Jon Snow

E-Mail

Spoiler-Alarm bei „Game Of Thrones“: Zweifel am Tod von Jon Snow

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kann man das den Fans antun? Am Ende der fünften „Game Of Thrones“-Staffel ist Jon Snow von seinen Kameraden erstochen worden – doch nun sind Berichten zufolge Fotos vom Set in Belfast aufgetaucht, die dem bitteren Ende der Staffel, mit dem sich Fans bis jetzt abfinden mussten, wieder eine komplett neue Wendung geben könnten.

Leser von George R.R. Martins Romanvorlage „Das Lied von Eis und Feuer“ kennen die Geschichte um Jon Snow, der in der Serie von Kit Harrington gespielt wird, vermutlich schon. Für die Zuschauer der TV-Serie bleibt es jedoch noch unklar, wie es mit Jon Snow weiter geht. Sollte Snow wirklich nicht tot sein – im Finale der fünften Staffel wurde er von seinen Kameraden der Nachtwache getötet –, werden sich bestimmt sehr viele Fans darüber freuen, allerdings mit dem Abstrich, dass man ihnen für kurze Zeit eine ganz schöne Angst eingejagt hat, dass sie ohne den beliebten Charakter der Serie auskommen müssen.

Fan-Theorie klärt, wie die Story forgesetzt werden könnte

Möglicherweise wird Snow von der Roten Priesterin Melissandre (Carice van Houten), die in direkter Nähe des Tatorts ist, wieder ins Leben zurück geholt. In der Romanvorlage hat sie das bereits auch schon für Catelyn Stark getan.

„Game Of Thrones“ konnte zuletzt in 12 Kategorien Emmy-Awards gewinnen – und ist damit der größte Gewinner der Preise im Jahr 2015.

E-Mail