Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Tatort“-Waffe Kekskrümel: Das Netz kriegt sich nicht mehr ein


von

Tolle Quote für die 1000. Folge von „Tatort“, mehr als 11 Millionen Zuschauer schalteten ein. Allerdings wurde man vor dem Fernseher auch Zeuge davon, wie Kommissar Klaus Borowski zu einer eher ungewöhnlichen Waffe griff.

Seit Sonntagabend lacht sich das Netz über den von Axel Milberg gespielten Cop schlapp – einen vor ihm am Steuer sitzenden Mörder macht er kampfunfähig, indem er ihm Kekskrümel in die Augen wirft.

Die „Tatort“-Autoren waren sich ihrer komischen Szene vielleicht durchaus bewusst: In einer eher unbedeutend wirkenden Einstellung war lange vorher zu sehen, wie sich Borowski bei einem Buffet zwei Kekse einsteckt. Die sollten ihm als Waffe halt noch wichtig werden.

Vor allem auf Twitter war der Cookie Fight vielen Usern ein Kommentar wert:

 


Paul McCartney kostete „Wetten dass..?“-Moderator den Job

In seinem Buch „Wetten, dass... Erna kommt?!“ lässt Wolfgang Lippert seine Karriere als Entertainer Revue passieren. Natürlich spricht er darin, der Titel deutet es bereits an, über seine Zeit als Moderator bei „Wetten, dass..?“ und enthüllt, dass er wohl wegen Paul McCartney den Moderatoren-Job an den Nagel hängen musste. Nach nur neun Sendungen, die das ZDF zwischen 1992 und 1993 ausstrahlte, war damals bereits wieder Schluss für Lippert. Dazu trug seiner Meinung nach ein Vorfall bei, der sich am 23. Januar 1993 ereignete. In der Show tupfte der Moderator Paul McCartney mit einem Papiertaschentuch die schwitzende Stirn ab. Ein Moment…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €