Berlin

  • Ups..

    Warten in Stereo

    Man sieht sofort: eine Ballade! „It Means Nothing“ ist die neue Single der STEREOPHONICS, der erste Vorgeschmack vom sechsten Studioalbum „Pull The Pin“ – und die Suche nach dem hundertprozentig richtigen Hotelzimmer für das Video führte Kelly Jones und seine Freunde von Wales bis Rumänien. Wo unter anderem auch ein Kollege vom türkischen ROLLING STONE […] mehr…

  • K.I.Z. - Hahnenkampf

    K.I.Z. – Hahnenkampf

    „Wir haben ausgestopfte Rapper über unserm Kamin“, behaupten K.l.Z. auf ihrem Major-Debüt und beweisen auch gleich, warum: „Deine Mama wird gebumst, bis sich dein Vater verfärbt, 70 Männer in ihr drin, ein trojanisches Pferd.“ Von der Pointendichte der K.I.Z.-Tracks kann einem schwindelig werden, das Referenzsystem reicht von Grandmaster Flash („Schubs mich nicht, weil ich am […] mehr…

  • Ups..

    Eine sogenannte Karriere

    Detlef Bernd Blettenberg ist der beste deutsche Krimi-Autor, den keiner kennt. Weil er als Entwicklungshelfer so selten dort ist, wo der Literaturbetrieb sich feiert mehr…

  • Ups..

    Bitterer Spaß

    Der Liedermacher Rainald Grebe kennt sich mit deutschen Befindlichkeiten ebenso gut aus wie mit eigenwilliger Poesie mehr…

  • Ups..

    Beat mit Gesicht

    Demba Nabe, Sänger von Seeed, hat als Boundzound ein Soloalbum gemacht - ein kurzer Schritt aus dem Kollektiv heraus mehr…

  • Ups..

    Wie haben Sie die Hasen zum Sprechen gebracht, Mr. Lynch

    Wer die Filme von David Lynch schon immer etwas sonderbar fand, wird sein neues Werk "Inland Empire" nur unter Beruhigungsmitteln vertragen: Der große Regisseur hat die Videokamera entdeckt - und fängt als Experimentalfilm-Novize noch mal von vorne an. mehr…

  • Ups..

    Sting – Berlin, Philharmonie

    Bevor er die alten Police-Songs wieder ausgräbt, zieht Sting mit den (noch älteren) Liedern des elisabethanischen Lautenspielers John Dowland durchs Land mehr…

  • Ups..

    Das Richtige in Flaschen

    Der schmuddelige Störer, dem SPD-Oberst Beck öffentlich Körperpflege verordnet hatte, wusste die Gunst der Stunde zu nutzen. Während die Berufszyniker mit großen Lettern und bewährt-beschränktem Wortschatz noch volksnah in Empörung machten, wusch und kämmte er sich notdürftig, trat vor die Kameras und sagte kein Wort. Das Sprechen überließ er gewieft einer „Managerin“. Die das erforderliche […] mehr…

  • Ups..

    Die Liebe der Matrosin

    Amy Winehouse ist die derzeit tollste Soul-Sängerin Englands - beworben wird sie allerdings mit ihrer Sauf- und Rauflust mehr…

  • Ups..

    The Thermals – Berlin, Lido

    Trotz Kritikerlobs allerorten bleiben The Thermals die kleine, feine Lieblingsband von nebenan. Konzise spielend und posierend mehr…

  • Ups..

    Spex – Puff und Pluder

    Ein Umzug, der nicht stattfand, beschäftigte zum Jahreswechsel wenigstens die Redaktionen der Musikzeitschriften, ein veritabler Standort-Skandal: Der Verleger der Zeitschrift „Spex“ will, sogenannter Overhead-Kosten wegen, den Sitz des Blattes von Köln nach Berlin verlegen – weshalb nun zwar das gute alte „Spex“, nicht aber die bisherige Redaktion in die Hauptstadt wechselt. Ein gehasster Redakteur meldete […] mehr…

  • Ups..

    Drei-Minuten-Stiefel

    Die chaotischen Disco-Könige vom Berliner Jeans Team haben den Pop entdeckt - und präsentieren das unstete Prekariats-Leben als vogelfreie Wanderschaft mehr…

  • Ups..

    Cat Power – Volksbühne, Berlin

    Bei der Umsetzung des Southern-Soul-inspirierten "The Greatest" lassen biedere Memphis-Mucker die charmante Überzeugungstäterin Cat Power im Stich mehr…

  • Ups..

    Cafe Humboldt

    Regisseur Helmut Dietl kündigte kürzlich an, zwei bis drei Nachfolgefilme zu seinen Erfolgen „Kir Royal“ und „Rossini“ drehen zu wollen, am Schauplatz Berlin. Zeitgleich antwortete Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder auf die Frage, wer ihn in einer Verfilmung seiner Memoiren spielen solle: Götz George. Der auch bei „Rossini“ dabei war. Könnte man das Dietl- und das Schröder-Projekt […] mehr…

  • Ups..

    Die Chefin fliegt selbst

    Wie sollte man diese Frau bloß dem Wachtmeister beschreiben? Wir wollen zwar kein allzu großes Thema daraus machen, aber jedes Mal, auf jedem Premierenparty-an-geblitzt-Foto, in jedem Film hat die Schauspielerin Franka Potente andere Haare. An den roten Koboldschnitt aus „Lola rennt“ erinnern sich alle, den konnte sie auf keinen Fall wieder tragen. In „Anatomie“ war […] mehr…

  • Ups..

    Kamerad Kamera

    Am Tag der Deutschen Einheit hatte Sönke Wortmanns WM-Film Deutschland, ein Sommermärchen in Berlin Premiere. In der Hauptrolle: die gigantische Synergiemaschine Fußball. mehr…

  • Ups..

    „John Irving live in Berlin“

    ist der 68-minütige Mitschnitt einer Lesung des Mannes, der die Bären losließ, Männer in Volvos kastrierte, der mal in Wien lebte und der in seinem Werk Terroristen und Feministinnen zu ziemlich unvergesslichen Akten der Verstümmelung und Indoktrinierung greifen lässt. Ein Star, ein Catcher, voll und ganz die Sorte Erzähler, deren Erzählen wesentlich darauf aufbaut, dass […] mehr…

  • Ups..

    Die kunterbunte Reise nach Irving Berlin

    Als Rufus Wainwright vor ein paar Jahren zum ersten Mal in Berlin war, zu Silvester, hatte er keinen schönen Abend – und Reste eines Hundehaufens am Schuh, wie er kürzlich der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ erzählte. Trotzdem kam er wieder – und hat im ehemaligen DDR-Rundfunkstudio in Köpenick mit den Aufnahmen für sein fünftes Album begonnen. […] mehr…

  • Ups..

    Rastloser Wanderer

    Der Spoken-Word-Poet Bas Böttcher hat als einziger den Spagat zwischen Underground und bürgerlichem Feuilleton geschafft. mehr…