Berlin

  • Samon Kawamura - Unfold

    Samon Kawamura – Unfold

    Im Pop-Geschäft hat sich noch niemand über die böse Globalisierung beschwert – im Gegenteil: Der in Berlin lebende japanische Beatbastler Samon Kawamura hat sich für sein zweites Album (das erste mit Vocals) internationale Gäste geangelt, darunter den US-Rapper Oh No, die spanische Sängerin Laura Lopez Castro und den deutschen Produzenten-Kollegen Christian Pommer. Herausgekommen ist sehr […] mehr…

  • Ups..

    Lebenskünstler

    Normal ist das nicht, das ist schon mal klar. Die Lehmann-Trilogie von Sven Regener folgt ihren eigenen Gesetzen. 2001 erschien mit „Herr Lehmann“ der letzte Teil zuerst, 2004 folgte mit „Neue Vahr Süd“ der tatsächliche Beginn. „Der kleine Bruder“ (Eichborn) ist nun das fehlende Mittelstück. Der mit 300 Seiten eher kurz ausgefallene Roman spielt in […] mehr…

  • Ups..

    Der narzisstische Punk - Buch des Monats: Being John…

    Tim Adams beschwört das goldene Zeitalter des Tennis, als man noch mit Holzschlägern spielte und es also auf Ballgefühl, Taktik und spielerische Raffinesse ankam und nicht so sehr auf „Kraft und Spin“. Adams muss sich gar nicht groß anstrengen mit der Illuminationsarbeit – er nennt die auratischen Namen und hat schon fast gewonnen: Arthur Ashe, […] mehr…

  • Ups..

    Pop in der Vorstadthölle

    Dieser Tage wäre Andy Warhol 80 geworden. Für Bertie Marshall ist er der Vater der Götter. So steht es in seiner Doku-Fiction des Londoner Punk-Sommers 1976 mehr…

  • Ups..
  • Ups..

    Nena – 99 Luftballons

    Als Nena-Gitarrist Carlo Karges 1982 bei einem Konzert der Rolling Stones in Berlin beobachtet, wie bunte Luftballons in den Himmel entlassen werden, kommt ihm ein Gedanke: Was passiert, wenn die Ballons in den Osten gepustet und dort für U.F.O.s gehalten werden? Paranoia. Weltzerstörung. „99 Luftballons“ wird nicht nur Nenas größter Hit, sondern trifft die Popwelt […] mehr…

  • Ups..

    Silbermond und Sterne

    Berliner Selbstverständnis und Mannheimer Söhne, Hamburger Schule und Weilheimer Kunststücke: Seit den Neunzigern ist die heimische Szene vielfältiger denn je. Und alle freuen sich - bis auf die Popgelehrten, die mit ihren Erklärungsmustern längst ins Schleudern gekommen sind. mehr…

  • Ups..

    Neue Welle auf die Schnelle

    Wie aus englischem Punk deutscher Pop wurde: Eine Erschütterung, die in Deutschlands fest gefügter Musikwelt für jede Menge Verwirrung sorgte. mehr…

  • Ups..

    Who’s Who in Krautrock

    Agitation Free Experimentelle Band aus Berlin, die 1972 sogar für das Goethe-Institut auf Nahosttournee ging. Mitte der Siebziger aufgelöst, Ende der Neunziger reformiert. Amon Düül II Der Prototyp des anarchischen Krautrock-Kollektivs, 1967 nahe München gegründet. Waren auch im Ausland aktiv, der große Durchbruch blieb allerdings aus. Ash Ra Tempel Trotz des Namens keine Raga-Rokker aus […] mehr…

  • Ups..

    Wesen im Treibsand

    Die Kurzgeschichte markiert den eigentlichen Beginn meiner literarischen Laufbahn vor 25 Jahren“, sagt er rückblickend, „und das erste, was ich damals veröffentlichte, waren Kurzgeschichten.“ Zu dem aber, was Sympathisanten als seinen Durchbruch bezeichnen, verhalf ihm erst sein 1997 erschienener Roman „Adalina“; ein Buch, das geschmeidig und ganz und gar unschweizerisch daherkam, und den 1954 in […] mehr…

  • Ups..

    U2: Zukunftsfähig

    Herbst 1990 : Im gerade wiedervereinten Berlin erfinden Bono und The Edge eine neue Version von U2 mehr…

  • Ups..

    Ulf Erdmann Ziegler – Wilde Wiesen

    Wilde Wiesen (Wallstein, 18 Euro) von Ulf Erdmann Ziegler schreitet die prägenden Orte der eigenen Biografie ab: die trostlose Neue-Heimat-Siedlung Einfeld, wo die Doppelhaushälfte der Eltern steht, das nahe Neumünster, in dem er das Gymnasium besucht, das Köln seiner Großeltern, das Berlin seiner Studienzeit und noch einige andere mehr. „Wilde Wiesen“ ist ein unordentliches, assoziatives, […] mehr…

  • Ups..

    Der Mann aus Wörtern

    Lautlos huschen die Silhouetten hinter der dicken Büroglasscheibe vorüber. Und jedes Schrittgeräusch da draußen wird vom knöchelhohen, mausgrauen Teppichboden geschluckt. Es ist Freitag, und es herrscht rege Geschäftigkeit auf den Fluren des Berliner Hauptstadtbüros des „Spiegel“. Freitag ist Produktionstag. Doch von der Hektik da draußen ist hier drinnen nichts zu spüren. Wie einer, der seinen […] mehr…

  • Ups..

    The Durgas – Back To The Start - Folk-Rock vom weltreisenden Kollektiv, in…

    Vielleicht sind Ihnen Benjii und Christopher Simmersbach noch von der deutsch-amerikanischen Band A Subtle Plaque bekannt — jener reisenden Kommune, die in diesem Magazin einst den Titel „Grateful Dead der Neunziger“ bekam, weil im Tourbus oft mehrere Generationen saßen und das Ganze eine etwas hippieske Aura versprühte. Jetzt sind die beiden weltreisenden Brüder schon seit […] mehr…

  • Kat Frankie - Pocketknife

    Kat Frankie – Pocketknife - Viele Seiten, kein Lehrlauf: Die…

    Ende Januar kommt ein Film namens „BerlinSong“ in die Kinos, in dem sieben Songwriter unterschiedlicher nationaler Herkunft porträtiert werden, die in Berlin Glück und Karriere suchen, viel grundsätzlicher aber „an alternative eulture, once again oecupied politically in conscious Opposition to that which youth eulture appears to consist of today: to be an individualist. but follow […] mehr…

  • Ups..

    Zwei Eigenbrötler

    Andere wollen perfekte Welten erschaffen in ihren Songs, versuchen sich als Architekten großartiger Gebilde, bei denen jedes Detail durchdacht und genau an der Stelle platziert ist, wo es hingehört. Raz Ohara gibt sich hingegen mit Skizzen zufrieden. Impressionen zieht der Berliner Songwriter hyperrealistischen Szenarien vor. „Leute, die man gemeinhin als Songwriter bezeichnet, schreiben ja oft […] mehr…

  • Ups..

    Du bist das Drama

    Bei allem Geschrei um Skandal-Aufführungen, RAF-Sympathisantentum und unansehnliche Nackte auf der Bühne – es bleibt dabei: Theater ist die unendliche Geschichte des Bürgertums, eine Repräsentationsmaschine des jeweiligen Staus Quo, bevölkert von ewig gleichen Charakteren und Identifikationsangeboten. Der arbeitslose Computernerd kommt darin genauso selten vor wie die lesbische Kunststudent in, die sich ihren Lebensunterhalt im Call-Center […] mehr…

  • Wholetrain

    Wholetrain

    Eine Gruppe junger Sprayer in Berlin will einen kompletten S-Bahn-Zug mit ihren Pieces besprühen, was im Szenejargon „Wholetrain“ genannt wird und als höchste Ehre unter illegalen Graffiti-Künstlern gilt. Gaags Debüt ist ein stimmiges, spannendes Milieudrama, das mit hervorragenden Jungdarstellern und zu einem ryhthmischen Soundtrack rasant und feinfühlig zwischen Alltagsproblemen und Machogebaren, leiser Tragik und urbanem […] mehr…