Bob Dylan

  • Bob Dylan


    Die 100 besten Alben: 1.…
    3. Februar 2003

    Es war ein weihnachtliches Votum: Zur 100. Ausgabe wählte die Redaktion 100 Alben aus, und zwar auf der Grundlage von etwa 10 000 Rezensionen aus acht Jahren. Die Favoriten waren schnell bestimmt, doch auf manchem Nebenschauplatz gab es zähe Scharmützel. So sind die 100 Platten Spiegel der Zeit wie auch der Redaktion. Welche Werke fehlen und welche womöglich überschätzt werden, ist hiermit zur Diskussion freigegeben.

  • Bob Dylan


    The Bootleg Series Vol. 5…
    3. Dezember 2002

    Die vielumjubelte und medial ausgeschlachtete Comeback-Tour mit The Band 1974 war Bob Dylans Ding nicht. Eine nostalgische Reise in bessere Zeiten, auf der jede noch so uninspirierte Version eines Klassikers frenetisch gefeiert wurde. Alles schien aus dem Ruder zu laufen, die alten Songs waren ihm fremd geworden. Auf der Suche nach seiner künstlerischen Inspiration, die […]

  • Oben, wo der wind wechselt

    3. Juni 2002

    Die grauslichen Konzerte, die Bob Dylan noch Anfang der 90er Jahre des Öfteren spielte, gehören der Vergangenheit an. Da einem diese wenig ruhmreichen Momente jedoch noch allzu präsent sind, meint man heute, jede nicht missglückte Show in den Himmel loben zu müssen und jedes Grinsen, jeden Ausfallschritt als Anzeichen dafür nehmen zu können, wie gut […]

  • Another Side of Bob Dylan

    3. Dezember 2001

    "An jenem Abend in der Schweiz", sagt er, "da taten sich für mich die Pforten des Himmels auf. Plötzlich konnte ich alles singen. Es gab immer wieder mal Zeiten, wo ich Schluss machen wollte - nur um am nächsten Tag zu sagen: 'Ich kann nicht aufhören, ich hab ja noch gar nichts geleistet.' Inzwischen will ich nicht mehr aufhören, weil ich erstmals alles unter Kontrolle habe. Früher fühlte ich mich wie ein Blatt im Wind, das es mal in diese, mal in jene Richtung wehte."

  • Bob Dylan


    Love And Theft
    3. September 2001

    Als hätte er sich mit diesen Aufnahmen einen langgehegten Wunsch erfüllt, so befreit und resolut geht Bob Dylan auf “Lore And Theft” zu Werke. Die Songs gehören ihm, und er stattet sie mit mehr Gefühl und geraderen Gedanken aus, als dem Meister der Andeutung und poetischen Metapher gemeinhin zugetraut wird. Die Musik freilich ist größtenteils […]

  • Clinton Heylin


    Still On The Road: The…
    3. Juli 2001

    Polarisierung garantiert. Wann immer es um Tribute-Kopplungen geht (hier: Dylans 60. Geburtstag), scheiden sich Puristen und diejenigen, die auf Verfremdung des Originalen setzen. Compiler Hanns Peter Bushoff hat die Mitte gefunden mit Tendenz zum Gemäßigten, Vertrauten. Dass er offenbar eine (kostengünstigere) Auswahl aus hauseigenen Quellen treffen musste – sei’s drum, das Resultat kann sich in […]

  • Bob Dylan


    Live 1961-2000: Thirtynine Years Of…
    3. Juni 2001

    Eigentlich schon 40Jahre: eine halbherzige Compilation aus Japan

  • Der amerikanische Feind

    3. Mai 2001

    Wenn Bob Dylan singt, hört die Welt weg. Wenn er nullt, steht sie an, ihn zu verklären und zu vereinnahmen. WOLFGANG DOEBELING is not amused.

  • Vater, Sohn & Heiliger Geist

    3. Oktober 2000

    Mit dem Erbe des Vaters hat Jakob Dylan zu leben gelernt. Nun ist es der kommerzielle Erfolg der Wallflowers, der auf seinen Schultern lastet

  • Bob unter dem Blätterwald

    3. Juli 2000

    Maik Brüggemeyer über steile Journalisten-Poesie und Kliscbeehuberei anlässlich von Robert Zimmermanns jüngsten Konzerten in Deutschland

  • Pessimisten hatten die Rechnung ohne Bob Dylan gemacht. Der gab in München ein brillantes Konzert und ließ sogar Klassiker ungeschoren

    3. Juni 1999

    Sie rechnen mit allem, theoretisch gar mit der großen Enttäuschung: Vor dem leider einzigen Deutschland-Konzert zum Abschluß der Europa-Tour 1999 des berühmtesten Nicht-Sängers der Welt sind nicht wenige im Publikum damit beschäftigt, die eigenen Erwartungen bis in den Keller herunterzuschrauben. Wie gelangweilt er wohl heute sein wird? Ob er überhaupt länger als eine Stunde fiir […]

  • The Band: Einmal Woodstock und wieder zurück

    3. Januar 1999

    Werner Pilz reiste für die Januarausgabe 1999 des ROLLING STONE in die Nähe von Woodstock und traf die Mitglieder von The Band - inklusive Levon Helm. The Band hatten dort, wo sie einst Geschichte schrieben, eine neue Kreativ-Klause gefunden und nach dem Geist von "Big Pink" geforscht.

  • Bob Dylan


    Live 1966: “The Royal Albert…
    3. Dezember 1998

    7v Ue Anekdoten sind erzählt, alle X^ Erinnerungen ausgebreitet, alle Legenden gedruckt Etwa diese: Wie einer Judas!” in die Free Trade Hall von Manchester brüllt und Dylan gedehnt zurückgibt: “I don’t believe you!” Und nach einer Pause: “bu’re a liar!” Danach tauchen die Hawks in JLike A Rolling Stone”, als spielten sie es zum ersten […]

  • Hinter der Maske des Junkies musiziert ANDREW DORFF fast auf Dylan-Niveau

    3. November 1997

    Das erste, was man diesem junkiehaft verkrumpelten Häufchen Mensch entgegenschnauzen will, ist »jetzt reiß dich mal zusammen!”, bevor das dann doch Anstand und Respekt vor dem Künstler verhindern. Andrew Dorffs Hände sind in ständiger Bewegung, ein ewiges Zittern, Pulen, Schubbern und Kratzen. Sein Blick ist überall, trifft aber nie deinen eigenen. Er sieht aus wie […]

  • Die Brit-Invasion spaltete den US-Folk: Die Traditionalisten zeterten, die Byrds und Bob Dylan aber griffen zur E-Gitarre

    3. September 1997

    Die Elektrifizierung der Folk Music hatte viele ideelle Väter, in Bob Dylan einen Paten, doch der Samen, der die reife Eizelle in Kalifornien befruchtete und zur Zellteilung verhalf, kam aus England. In den Fifties und frühen Sixties Teil der Beat-Bewegung und äußerst hip, verlor Folk schnell seine Attraktivität für junge Intellektuelle, als der Protest-Folk belehrend […]

  • Selbst auf Tourneen gehen sich Bob und Jakob Dylan aus dem Weg

    3. Juli 1997

    Out out time, and one more time: Nee, Freunde der enervierend herbeigeschriebenen Fatherand-Son-Reunion – auch dieses mal war’s nix mit dem gemeinsamen Bühnen-Gig. Auf den selbst im letzten Tennessee-Kaff hängenden Postern zum “Memphis Beale Street Music Festival” prangten zwar die Namen von “Bob Dylan” und den “Wallflowers” in trauter Zweisamkeit untereinander (wenn auch in unterschiedlichen […]

  • Bob Neuwirth

    3. Oktober 1996

    Unabhängigkeit bedeutet ihm alles, Werbetrommeln hat er nie gerührt. Ein Mann vieler Talente, hat Bob Neuwirth die Kunst perfektioniert, als Initiator und Katalysator den Musikbetrieb ohne viel Aufhebens zu beleben, mal selig, mal sorrow.

  • Bob Dylan


    Greatest Hits: Volume 3
    3. Januar 1995

    Die letzte offizielle Greatest-Hits-Platte von Bob Dylan erschien 1971. Die Auswahl auf diesem Album umfaßt die Zeit von 1973 bis 1989. Es ist also schlechterdings unmöglich, die Zusammenstellung als Überblick über eine noch so weitgefaßte “Periode” zu betrachten. Und “Greatest Hits” stimmt auch nicht ganz -Bob Dylan hat schon lange keine Hits mehr. Noch nicht […]

  • Bob Dylan – New York, MTV Unplugged

    Seen a filmstar tonight”, näselt er ungewohnt lieblich hinunter in die erste Sitzreihe, “and she looked like you.” Bob Dylan, knapp dreijahrzehnte lang Zelebritäten-Hasser und Profi-Zyniker, macht auf Prince Charming. Nicht nur Uma Thurman gegenüber, fiir die er an diesem Abend sein “Shooting Star” beim Singen umreimt Wenigstens für zwei Stunden ist er einer für […]