• BücherNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Ob bei Franky oder Thommy: Für viele Promi-Gäste hieß es bei „Wetten Dass...?“: Aussitzen!

    🌇 „Wetten Dass ..?“: Betretene Gesichter seit 1981 – Bildergalerie und mehr Thomas Gottschalk

  • Statt für noch mehr EU plädiert der polnische Intellektuelle Andrzej Stasiuk für die Renaissance des Ortes mit all seinen Eigenarten und Besonderheiten. Sein Band „Der Osten“ erzählt von magischen Landschaften. Ob Wüstendünen in der Mongolei oder Kleinstädte in der südrussischen Provinz: Allem wohnt der Reiz des geheimnisvollen und bisweilen vermeintlich... weiterlesen in:

    Andrzej Stasiuk :: Der Osten und mehr Buchrezension

  • Anton Kummer will aus der Tristesse der DDR ausbrechen, ohne seine Heimat zu verlassen, und veranstaltet deshalb als FDJ-Veranstaltungen getarnte Konzerte von Punk- und New-Wave-Bands aus dem Westen. Außerdem träumt er davon, Stars wie David Bowie nach Düsterbusch zu holen. Ein Roman, der oberflächlich von Musik handelt, aber auch ein... weiterlesen in:  Mai 2016

    Alexander Kühne :: Düsterbusch City Lights und mehr Buchrezension

  • Fugazi ist das Akronym einer Slangformulierung aus dem Vietnamkrieg und steht für „Fucked up, got ambushed, zipped in“. Fucked-up sind die Betreiber des gleichnamigen Musikcafés in Warschau eigentlich immer. Als es „wegen mangelnder Kultur“ geschlossen werden soll, organisieren sie 1992 ein 21-tägiges Protestkonzert, das das ehemalige Café zum beliebtesten Club... weiterlesen in:  Mai 2016

    Marcin Podolec :: Fugazi Music Club und mehr Buchrezension

  • Bei dem Briten Tom McCarthy zählt jeder Buchstabe. Sein letztes Buch trug den Titel „K“ (im englischen Original „C“) und deutete auf alles hin, was in diesem modernen Bildungsroman eine Rolle spielt: Kohlenstoff, Kokain, Kommunikation, Krypta, Katakombe und Kopie. Der Erzähler des neuen Werks nennt sich U., englisch gesprochen also... weiterlesen in:  Mai 2016

    Tom McCarthy :: Satin Island und mehr Buchrezension

  • Die Geschichte des Doktor Faustus ist einer der Urstoffe der deutschen Literatur. Nicht nur Goethe hat sich dem Mythos zugewandt, aber mit der Aussage seines Doktor Faustus, „dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“, hat er jenen Schulmeister zum Prototyp des nach Erkenntnis strebenden Menschen gemacht. Einen ähnlichen... weiterlesen in:  Mai 2016

    Thea Dorn :: Die Unglückseligen und mehr Buchrezension

  • Der dritte Roman des österreichischen Songwriters und Autors ist eine süchtig machende Selbsterforschung  Mai 2016

    Alfred Goubran :: Das letzte Journal und mehr Buchrezension

  • Man könnte Andreas Mand das Etikett „erfolgloser Autor“ anheften und würde dabei vergessen, dass er sich unter anderem mit den „Grover“- Romanen in die andere deutsche Literaturgeschichte eingeschrieben hat. Seit Jahren hat er nichts veröffentlicht, das meiste ist vergriffen. Seine Ersatzrolle als Vater und Hausmann kann das kaum kompensieren. Im... weiterlesen in:  Mrz 2016

    Andreas Mand :: Der zweite Garten und mehr Buchrezension

  • Wie erzählt man etwas Monströses, das wirklich stattfand? Vier Frauenmorde? Zerstückelung der Leichen? Das Hausen inmitten dieser Überreste? Den Suff, der den Täter zerstörte? Heinz Strunk hat sich an die Geschichte des Serienmörders Fritz Honka gewagt und präsentiert die Seele dieses Mannes, ohne sie zu verklären, zu dämonisieren, zu sensationalisieren... weiterlesen in:  Mrz 2016

    Heinz Strunk :: Der goldene Handschuh und mehr Buchrezension

  • Thomas von Steinaecker, ausgewiesener Kenner des Werks von Philip K. Dick, ist ein Meister des Verwirbelns von visionären Gesellschaftsbildern, dystopischen Welten, den Auswirkungen der Geschichte und literarischen Versatzstücken. Meist waren seine Romane beunruhigend, erschreckend, paranoid, erzeugten Schwindelgefühle, waren aber auf ein ganz merkwürdige und fantastische Weise unterhaltsam. Dabei musste man... weiterlesen in:  Mrz 2016

    Thomas von Steinaecker :: Die Verteidigung des Paradieses und mehr Buchrezension

  • Bob Dylan stammt von ukrainischen Immigranten ab, die Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Hafenstadt Odessa in die USA flüchteten. Seine regionale Herkunft teilt Dylan im zweiten Roman des Erdmöbel-Sängers und -Songwriters Markus Berges mit seiner neuen Tourköchin. Die in der Nähe von Köln aufgewachsene Jasmin Nickenig erhält während ihrer... weiterlesen in:  Mrz 2016

    Markus Berges :: Die Köchin von Bob Dylan und mehr Review

  • Das hochkomplexe, apokalyptische und genialische Romandebüt eines Theaterwunderkinds.  Mrz 2016

    Nis-Momme Stockmann :: Der Fuchs und mehr Review

  • Theroux, einer der bedeutendsten Reiseschriftsteller, war schon in Afrika, Asien und Ozeanien unterwegs. Nun reiste er erstmals durchs eigene Land, erkundete auf vier langen Fahrten mit dem Auto den Süden der USA, fuhr zu den Orten, wo die Menschen arm, die spärliche Industrie und die Catfish-Produktion verschwunden sind – Opfer der... weiterlesen in:  Jan 2016

    Paul Theroux :: Tief im Süden und mehr Buchrezension

  • Erwin Düsedieker ist ein Westfale, wie er im Buche steht. In den Büchern von Thomas Krüger wird dieser stoische, herzensgute Menschenschlag allerdings so komisch und warmherzig beschrieben wie nirgendwo sonst. Erwin, ein vielleicht etwas langsamer und schlichter Polizistensohn mit Polizistenmütze, hat drei große Lieben: seine Freundin Lina Fiekens, seine mit Ermittlerinstinkten... weiterlesen in:  Jan 2016

    Thomas Krüger :: Erwin, Enten & Entsetzen und mehr Buchrezension

  • Schwere, mit bunten Collagen gefüllte Seiten über die großen Fragen unseres Finanzsystems, die bekanntlich nicht leicht zu beantworten sind: Deutschlands schelmischer Vorzeige-Intellektueller stellt sie im Kästner-Kinderbuch-Duktus in den Raum. Woher kommt etwa das Geld? Und warum ergeht es ihm genauso wie der Zeit, von der der heilige Augustinus sagte: „Solange... weiterlesen in:  Jan 2016

    Hans Magnus Enzensberger :: Immer das Geld! und mehr Buchrezension

  • Die großen Nationalstaaten Europas und Asiens sind im 21. Jahrhundert nach diversen islamischen Eroberungskriegen weitgehend befreit, sie haben sich aber in zahllose Kleinstaaten aufgelöst. Sie alle schwelgen in ihrer angeblich großen Vergangenheit, seien es die Tempelritter oder die Stalinisten. Märchenhaft reich ist Telluria, hinter dem Altaigebirge gelegen, denn dort gibt es... weiterlesen in:  Jan 2016

    Vladimir Sorokin :: Telluria und mehr Review

  • Max Goldt hat sein neues Buch nach einem Erikativ benannt. Als Erikativ bezeichnet man scherzhaft kurze Inflektive, die klingen, als hätte die Übersetzerin Erika Fuchs sie in einem ihrer Micky-Maus-Hefte verwendet. Lange ist es her, dass Comicsprache abfällig zur Seite geschoben wurde. Doch ausgerechnet Max Goldt liefert mit seinem neuen Werk... weiterlesen in:  Jan 2016

    Max Goldt :: Räusper und mehr Besprechung

  • Ali Eskandarian wurde 2013 Opfer eines Amoklaufs, der seinen Freunden von der iranischen Underground-Band The Yellow Dogs galt. Kurz vor seinem Tod hatte der Musiker einen Roman geschrieben, der, als das Buch ein halbes Jahr nach seinem Tod erschienen war, den englischen „Guardian“ zu der Titelzeile „The Iranian Kerouac“ inspirierte. Der... weiterlesen in:  Dez 2015

    Ali Eskandarian :: Die goldenen Jahre und mehr Besprechung

  • Auf einer Party entdeckt der Teenager Toby ein Buch über die englische Mod-Bewegung, das junge Männer zeigt, die auf ihren aufgemotzten Rollern posieren, als ob sie einen Krieg gewonnen hätten, und er begreift sofort, dass ebendies auch sein Krieg ist: ein Krieg gegen Langeweile und Gewöhnlichkeit. Die Hauptfigur in der... weiterlesen in:  Dez 2015

    Tobi Dahmen :: Fahrradmod und mehr Besprechung

  • Man kann die Provinz verlassen, doch die Provinz verlässt einen nie. Ein Roman über Körper und Körperschaften.  Dez 2015

    Christoph Höhtker :: Alles sehen und mehr Review

  • Der Kriegsfotograf Konrad Jagen hat den Auftrag erhalten, dem Geheimnis eines Waldstücks näherzukommen, in dem sich seit Jahrhunderten Menschen das Leben nehmen. Er erzählt, wie dieser mysteriöse Ort auch ihn in den Bann zieht, eine Frau, die dort ihren Sohn verloren hat, ihn auf seinen Streifzügen begleitet – und sie... weiterlesen in:  Dez 2015

    Tobias Sommer :: Jagen 135 und mehr Review






3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €