• DoorsNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Springsteen-Bestenlisten sind eine beliebte Disziplin, und auch der ROLLING STONE hat über die Jahre verschiedene Rankings erstellt. Dieses hier stammt von RS-Redakteur Arne Willander und RS-Autor Markus Brandstetter.

    🌇 Die 50 besten Songs von Bruce Springsteen – Bildergalerie und mehr Bruce Springsteen

  • „Im in Pittsburgh and it’s raining“, sangen die Outcasts schon ein paar Jahre bevor die Doors die Bühne der Civic Arena erklommen. Am 2. Mai 1970 war das Wetter vermutlich besser, denn nach zwei stinkbesoffenen Konzerten in Boston zeigte sich Jim Morrison hier wieder in guter Form, doch ganz sicher... weiterlesen in:

    The Doors :: Live In Pittsburgh 1970

  • Drei völlig unterschiedliche Charaktere, die zu Ikonen der Hippie-Kultur wurden: Nur wenige andere Musiker verkörperten den Ausbruch aus dem Mief der fünfziger Jahre so konsequent wie Janis Joplin, Jim Morrison und Jimi Hendrix. Dass sie allesamt früh vollendet abtraten, leistete der Legendenbildung weiteren Vorschub.  Feb 2008

    Live fast, die young

  • Immer, wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein neues Doors-Album her. Die beiden Konzerte dieser Drei-CD-Box wurden zu Beginn ihrer letzten Tournee aufgenommen, am 10. April 1970 in Boston, Massachusetts. „Morrison Hotel“ war eben erschienen, der Zwischenfall auf der Bühne in Miami, bei dem Jim Morrison... weiterlesen in:  Okt 2007

    The Doors :: Live In Boston 1970

  • Shepherds Bush Empire, London, November 2005. Die Bühne ist in gemütliches Blau getaucht, die Band fühlt sich im Halbdunkel sichtlich am wohlsten. Sie spielt ein paar neue Songs von „Siberia“, zwischen „The Killing Moon“ und „Nothing Last Forever“, in 90 straffen Minuten keine Überraschungen. Es ist immer noch schön, lan... weiterlesen in:  Jun 2007

    Echo & The Bunnymen

  • Das „ultimative Doors-Set“, so bewirbt Elektra-Gründer Jac Holzman diese aus sieben LPs bestehende Edition, wobei das Debüt-Album gleich doppelt vorliegt, in Mono und Stereo. Holzman persönlich überwachte das Remastering, gemeinsam mit Bruce Botnick, der schon die Studio-Sessions als Engineer betreut hatte. Natürlich kommen die Platten in genauen Faksimiles der Originalverpackung,... weiterlesen in:  Mai 2007

    The Doors :: Vinyl Box Set

  • Die wenigsten wissen, dass The Doors kurz beim Label Columbia waren, bevor sie zu Elektra gingen. Was lief dort ab?  Apr 2007

    Riders On The Storm

  • Wie die Autorin Thea Dorn zur Meisterin im Polarisieren wurde  Apr 2007

    Eine Mords Frau

  • Weshalb die aufwendigen Box-Sets und Sonder-Editionen so ärgerlich - und so verführerisch sind  Jan 2007

    Der Zauber der Verzweiflung

  • In seinem Rock-Reader „Outlaw Blues“ von 1969 hatte „Crawdaddy!“-Chef Paul Williams in dem Essay „The Night On Fire“ und seinem kurz nach Veröffentlichung des Doors-Erstlings geführten Interview mit Produzent Paul Rothchild viel Erhellendes zu den frühen Doors beigetragen. Hier liefert er ein wenig Exegese nach. Im übrigen stand bei den... weiterlesen in:  Dez 2006

    The Doors :: Perception

  • Hip, smart und immer noch im Geschäft: Jac Holzman, der Gründer von Elektra Records, blickt auf sein Werk zurück  Dez 2006

    Der Wunderknabe

  • Einzeln gibt es die drei DVDs schon, die hier zur „Collector’s Edition“ zusammengefasst wurden, aber von den Doors können viele ja nie genug kriegen. Vor allem die restlichen Doors selbst nicht. Die „Soundstage Performances“ – drei Konzerte von 1967 bis 1969 – und „Live in Europe: 1968“ (mit vielen putzigen... weiterlesen in:  Nov 2006

    The Doors :: Collector’s Edition

  • Viel Material ist es nicht, das Video davon gibt es schon seit 1988. Aber die körnigen Schwarzweißaufnahmen sind so eindrucksvoll, dass sich das Wiederschauen lohnt. Grace Slick und Paul Kantner erzählen viele Anekdoten von der Tournee, die Jefferson Airplane mit den Doors durch Europa führte. Die Einreise in London, die... weiterlesen in:  Sep 2004

    The Doors :: Live Europe: 1968

  • An Stelle von filmischen Verschwörungstheorien, Präsidenten-Porträts oder Vietnam-Dramen versuchte Oliver Stone („Platoon“, „JFK“) hier mit großem Erfolg ein Musikdrama, in dem er eine mystisch befrachtete Deutung der Biografie des Doors-Sängers präsentierte. Der größte Trumpf des Films war freilich die bis dahin beste schauspielerische Leistung von Val Kilmer, der nicht nur... weiterlesen in:  Feb 2004

    The Doors :: Die besten Musikfilme: The Doors, 1991

  • Ihr Album vom Vorjahr, „The Soft Parade“, war dank „Touch Me“ ein kommerzieller Erfolg, künstlerisch aber eher mager. Obwohl (oder gerade weil) mehr Mühe auf Arrangements gelegt wurde, die aufgebotenen Bläser aber nur selten davon abzulenken vermochten, dass das Material zweitklassig war. „Morrison Hotel“ ging 1970 den umgekehrten Weg, zurück... weiterlesen in:  Dez 2003

    The Doors :: Morrison Hotel

  • Der Song schien unzerstörbar, ein Monument des Hardrock, stumpf, behäbig und genial zugleich. Festzelte, Jugendzentren und Rock-Pubs waren sein Revier. Und wenn es überhaupt ein Deep Purple Stück gibt, das jeder kennt, dann ist es „Smoke On The Water“. So weit, so gut. Doch nun kommt dieser ominöse Senor Coconut... weiterlesen in:  Jul 2003

    Ein Frankfurter mit Wohnsitz in Chile dekonstruiert als Senor Coconut Songs von Deep Purple und den Doors im Mambo-Stil

  • Etwas auszusetzen gibt es immer. Ein Rock-Lexikon kann niemals alles richtig machen. Entweder werden die falschen Bands ausgesucht oder zu wenige oder zu viele, die Einordnung gelingt manchmal nicht und meistens weiß der Leser selbst alles viel besser. Beim Reclam-Verlag kannte man all diese Ressentiments – und hat sich geschickt... weiterlesen in:  Mai 2003

    Reclams Hall of Fame – Konzentration aufs Wesentliche: Rock-Klassiker

  • Ihre erste LP atmete Naivität und lebte von Gespür, nun ist die Norwegerin schon zwanzig, singt noch immer wie Björk ohne Sprung in der Schüssel, schreibt noch immer blauäugig und lässt sich leider immer noch in ein kaltes, Emotionen abweisendes Keyboards-Korsett zwängen. (STRANGE WAYS/ INDIGO)  Mrz 2003

    Maria Solheim – Behind Closed Doors :: Short Cuts von Wolfgang Doebeling

  • Das Musikgeschäft mag darben, doch ein Sebment boomt wie nie: Für die Rechte an alten Popsongs zahlen Werbe-Agenturen inzwischen Millionen. Ein leicht verdientes Zubrot? Oder aber der Ausverkauf von Idealen, die untrennbar mit den Songs verbunden waren?  Jan 2003

    I hope I die before I get sold

  • Morrison-Gedenkstimmlage, Orgeln-Sixties-Rock ohne Reue Sie scheinen enorm im Kommen zu sein, die „Sechz’ger, Siebz’ger“. Welch ein Glück für The Coral. Diese plündern nämlich völlig ungeniert das reichhaltige Erbe eben jener Ära. Dabei besitzen sie den Enthusiasmus einer Schülerband und die Chuzpe alter Hasen. Ihr Erstling enterte im letzen Sommer überraschend... weiterlesen in:  Dez 2002

    The Coral :: SONY

  • Der Sticker auf dem Cover des 3 Doors Down-Debüts „The Better Life“ war irgendwie bezeichnend. „Includes the Smash-Hit ,Kryptonite'“ setzte es da mit stolz geschwellter Brust an. Dem folgte der Hinweis „and the Club-Hit „Smack“ als leicht verschämt wirkender Nachtrag. Denn „Kryptonite“ war ein schwungvoller Feger, an dem sich Dorfdiscogänger... weiterlesen in:  Dez 2002

    3 Doors Down – Away From The Sun