Kritik

  • Guido Crepax

    - Valentina

    Raus aus der Schmuddelecke, rein ins Museum der Popkultur in Form eines Prachtbands. Dieser versammelt die „Valentina“-Geschichten des 2003 verstorbenen italienischen Comiczeichners Guido Crepax, die Mitte der 60er- bis Anfang der 70er-Jahre erschienen. Ob des erotischen Gehalts gern als „Comic für Erwachsene“, also als Schweinkram, abgetan, entfaltet sich darin ein Panorama der Pop-Art wie auch […] mehr…

  • Frank - Regie: Lenny Abrahamson

    Die US-Komödie lässt sich von der skurrilen Karriere eines britischen Pop-Outsiders inspirieren und ist der wohl außergewöhnlichste Musikfilm der letzten Jahre. mehr…

  • Martin Amis - Interessengebiet

    Kein deutscher Verlag traute sich den neuen Roman von Martin Amis zu veröffentlichen. Warum eigentlich? mehr…

  • Miranda July - Der erste fiese Typ

    Cheryl Glickman ist Mitte 40 und arbeitet für eine Firma, die Selbstverteidigung für Frauen mit Fitnesstraining verbindet. Ihr Leben verläuft auf pedantische Weise geordnet, bis die junge Clee bei ihr einzieht. Die beiden verabscheuen einander zunächst schweigend, bis sich erst ein Fight-Club und schließlich eine verzweifelte Liebesbeziehung zwischen ihnen entwickelt. Die Autorin und Filmemacherin Miranda […] mehr…

  • Harper Lee - Gehe hin, stelle einen Wächter

    „Heuchler haben genauso ein Recht, auf dieser Welt zu leben, wie alle anderen auch“, entgegnet Rechtsanwalt Atticus Finch seiner Tochter Jean Louise, als sie sich wutentbrannt für immer von ihm verabschieden will. Zuvor wurde sie Zeugin seines Engagements im rassistischen Bürgerrat ihrer verschlafenen Heimatstadt Maycomb/Alabama. 55 Jahre nach dem Klassiker „Wer die Nachtigall stört“ ist […] mehr…

  • Caitlin Moran - All About A Girl

    Johanna Morrigan hat die falsche Postleitzahl, das ist ihr größtes Problem. Sie lebt in einem Sozialbau in Wolverhampton, die 80er-Jahre sind gerade vorbei, bald wird sie 15. Vater ist ein Alkoholiker, der sich für einen verhinderten Rockstar hält, der Rest der Familie schlägt sich so durch. Johanna hat Glück, sie findet einen Ausweg. Eines Tages […] mehr…

  • Ralf Rothmann - Im Frühling sterben

    Der Bergmann Walter Urban bekam zur Pensionierung von seinem Sohn eine Kladde geschenkt, um seine Erlebnisse am Ende des Krieges aufzuschreiben, als er 17-jährig von seinem Job als Melker auf einem norddeutschen Gut von der Waffen-SS zwangsrekrutiert wurde. „Wozu denn noch?“, fragt der moribunde Rentner. „Hab ich’s dir nicht erzählt? Du bist der Schriftsteller.“ Und […] mehr…

  • Josh Weil - Das gläserne Meer

    Nach dem Tod ihres Vaters wachsen die unzertrennlichen Zwillingsbrüder Jarik und Dima auf dem Bauernhof ihres Onkels Awja auf. Am Tag springen sie durch die Felder und nachts verlieren sie sich in den Märchen des Onkels. Bis sie eines Nachts auf den Ozewa-See hinausfahren, um mit Eidottern und einem blutenden Gänseherz den Tschudo-Judo aus den […] mehr…