• premiumNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten - mit Drummern wie John Bonham, Keith Moon, Charlie Watts und Stewart Copeland.

    🌇 Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten – Bildergalerie und mehr History

  • Neunzehnhunderteinundachtzig? 1981. Da war so viel los Im Hamburger CCH etwa eröffnet Bruce Springsteen mit „Prove It All Night“ sein erstes Deutschland-Konzert. Ein Künstler, der damals einfach Prince heißt, wird im Vorprogramm der Stones-Tour von der Stadion-Bühne gebuht. Eric Clapton muss seine US-Konzertreise platzen lassen – ein aufgebrochenes Geschwür bzw.... weiterlesen in:

    LOST CASH

  • ALS MIKE ROSENBERG, LANGE bevor er zum Chartswunder Passenger wurde, mit 16 die Schule in Brighton abbrach, um sich ganz der Musik zu widmen, rechnete er vermutlich nicht damit, dass er die nächsten Jahre erst mal als Straßenmusiker durch England und Australien tingeln würde. Doch nachdem sein Kumpel Ed Sheeran... weiterlesen in:  Mrz 2014

    „Ich fühle mich sehr erwachsen“

  • Peter hammill ist ein neugieriger Mann. Seine vielseitige Diskografie ist geprägt vom alten englischen Prog, doch der Gitarrist und Sänger schlägt mit seiner hochintelligenten Lyrik und einem Hang zum Abstrakten gern Haken. Seit viereinhalb Jahrzehnten führt die Reise vom Avantgarde-Prog der frühen Van der Graaf Generator über klaustrophobische Musik-Dekonstruktionen, Garage-Punk-Rock... weiterlesen in:  Mrz 2014

    Abstrakte Haken

  • SARAH „MIMI“ MÜLLER- Westernhagen ist mehr als bloß Tochter. Sie malt, näht, singt, spielt, komponiert, produziert und performt. Und obwohl sie sich in Beziehungsfragen als „Wrack“ bezeichnet, ist die Liebe das große Thema ihres neuen Albums „Nothing But Everything“ – das musikalisch experimenteller und selbstbewusster als ihr Debüt ausfällt. Dafür... weiterlesen in:  Feb 2014

    Drachen statt Dur und mehr Mutter

  • KEINE SCHAUSPIELERIN KENNT das Universum des Lars von Trier besser als Charlotte Gainsbourg. Schon in „Antichrist“ und „Melancholia“ lotete sie die Extreme der Schauspielkunst aus. Mit „Nymphomaniac“, dessen erster Teil am 20. Februar in den deutschen Kinos anläuft, lässt sich die 42-Jährige nun auf das wohl exzessivste Projekt des dänischen... weiterlesen in:  Feb 2014

    „Sex braucht Ehrlichkeit“ und mehr Martin

  • Er hat den morgen damit verbracht, sich ein paar der unveröffentlichten Songs anzuhören, die sich im Laufe der Zeit bei ihm angesammelt haben. „Ich hole sie ab und zu raus, um mich ein bisschen zu unterhalten“, sagt Bruce Springsteen. Bald wird er mit der E Street Band zur Tour nach... weiterlesen in:  Feb 2014

    Der Boss und sein Neuer und mehr E Street Band

  • WER IST DIESER TYP BLOSS? ER TRÄGT eine schwarze Schlumpfmütze, ausgebeulte Tarnhosen und Turnschuhe, sein angegrauter Bart lenkt von der spitzen Nase ab. So verrät ihn (wenn er gerade nicht so gestylt ist wie auf unserem schicken Foto) nur das meckernde Lachen: Boy George ist wieder da. Nüchtern, schlank, entspannt.... weiterlesen in:  Jan 2014

    „Wer will schon sehen, wie ich verzweifle?“ und mehr Bart

  • Es muss an den Haaren liegen. Unter der schwarzen Army-Kappe, die er heute Nachmittag trägt, kann man sie zwar nicht richtig erkennen, aber keine Frage: Zum ersten Mal seit über fünf Jahren hat Eminem die blonden Slim-Shady-Haare reaktiviert, von denen er sich nach seinem Entzug getrennt hatte. Nach seinem Flirt... weiterlesen in:  Jan 2014

    „HipHop hat mir das Leben gerettet“

  • ELLA YELICH-O’CONNOR, DIE 16jährige Pop-Hoffnung, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Lorde, hat einen Hit geschrieben, in dem sie sich über Hits lustig macht: In „Royals“ – Kernstück ihres Debütalbums „Pure Heroine“ – spottet sie über Rapper und darüber, wie besessen diese von Autos und Juwelen sind; diesen Monat ließ der... weiterlesen in:  Dez 2013

    „Ja, ich fühle mich wie 16“ und mehr Kanye West

  • Hat Lou Reed den Indie-Rock erfunden? Es gibt den berühmten Satz von Jim Jarmusch: „Vielleicht gerade einmal 2.000 Leute haben damals eine Platte von Velvet Underground gekauft. Und jeder von ihnen hat eine Band gegründet.“ In der Tat: Wohl keine zur Zeit ihres Bestehens so erfolglose Band hat eine derartige... weiterlesen in:  Dez 2013

    Wir hätten da noch Fragen und mehr Berlin

  • ES GIBT EINEN ZIEMLICH langen Wikipedia-Eintrag, der den Titel „Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten“ trägt und ganz gut visualisiert, was wir natürlich wissen: Die USA sind eine Nation, die sich eigentlich ständig im Kriegszustand befindet. Selbst die Bekämpfung des Terrorismus ist natürlich ein „war on terror“, bei dem –... weiterlesen in:  Dez 2013

    Schuss und Gegenschuss und mehr Krieg

  • Reden wir über Begegnungen. Was war die erste Begegnung des kleinen Joachim Król im Ruhrgebiet mit Kunst? Kunst im weitesten Sinne. Ruhrfestspiele Recklinghausen, Gastspiele! Weil mein Vater als kleiner Gewerkschaftsmann von Tür zu Tür gegangen ist und die Kumpels animiert hat, auch Eintrittskarten zu kaufen. So habe ich zum Beispiel... weiterlesen in:  Dez 2013

    „Ich habe Angst vor dem Tag, an dem einer der Rolling Stones stirbt“ und mehr Jagger

  • Der impresario bill graham ist auf dem posten, den er immer vor einem Konzert bezieht: Er läuft vor dem Fillmore East herum. Er bellt dem Personal Befehle zu, stößt Drohungen gegen Bettler aus und sorgt dafür, dass die Leute, die schon ein Ticket haben, auch brav in der Schlange stehen... weiterlesen in:  Nov 2013

    Ein Fuß im Blues und mehr Clapton

  • DER SCHLAGANFALL VON WOLFGANG Niedecken im November 2011 war ein großes Thema -natürlich für den Künstler selbst, aber auch für die Öffentlichkeit, die medial Anteil nahm. Doch schon 2012 waren BAP wieder auf den Bühnen der Republik, aber erst jetzt bündelt Niedecken das Geschehene. Mit einem in Woodstock, New York... weiterlesen in:  Nov 2013

    „Es fühlte sich ein bisschen an wie Beten“

  • ÜR EINEN MOMENT sorgt man sich um seine Konstitution, als im Vorfeld wiederholt gebeten wird, laut und deutlich zu sprechen, bevor er gleich -„Woody likes to be on time“ – pünktlich auf die Minute in seine Suite des Pariser Hotels Le Bristol kommt. Doch entweder trägt Woody Allen inzwischen das... weiterlesen in:  Nov 2013

    „Ans Ziel schaffe ich es nie“ und mehr Fall

  • ALS SIE 15 WAR, WURDEN ihre zuckrigen Cover-Stückchen per YouTube-Klicks ins Rampenlicht befördert, jetzt hat die 17-jährige Jasmine van den Bogaerde alias Birdy ihren Schulabschluss in der Tasche, ein Jahr studiert und ein neues Album herausgebracht, auf dem sie alle Songs selbst geschrieben hat. Die Zahnspange ist die Sängerin auch... weiterlesen in:  Nov 2013

    Adele statt Apfelstückchen und mehr Oasis

  • EDDIE VEDDER BEMÜHT SICH sehr ernsthaft, besser auf sich achtzugeben. „Ich höre ständig auf zu trinken und zu rauchen“, sagt er und lacht. „Im Moment, also um elf Uhr morgens, trinke ich nicht.“ Nüchtern oder nicht -auf Pearl Jams zehntem Album, „Lightning Bolt“, klingt Vedder zwischen der Punk-Nähe ihrer frühen... weiterlesen in:  Nov 2013

    „Wir wollen das beste Album aller Zeiten machen“

  • Sie haben es vielleicht gar nicht bemerkt, aber im Sommer stand tatsächlich eine Woche lang ein Jazz-Album mit freien Interpretationen von Standards wie Cole Porters „Love For Sale“ an der Spitze der deutschen Charts. Es trägt den etwas ungewöhnlichen Titel „Sommer, Sonne, Kaktus“ und stammt von Helge Schneider, einem Mann,... weiterlesen in:  Okt 2013

    JAZZ MAL IM ERNST! und mehr Miles Davis

  • Es ist 21 Uhr an diesem Samstagabend – und Trent Reznor klingt, als sei er am Ende seiner Kräfte. Monatelange Proben für die erste Nine-Inch-Nails-Tour seit 14 Jahren haben ihre Spuren hinterlassen. In einer Woche wird die Bühne verpackt und nach Japan verfrachtet, wo die Band beim Fuji Rock Festival... weiterlesen in:  Okt 2013

    BACK IN BLACK und mehr Nine Inch Nails

  • EBEN NOCH HAT STUART A. Staples mit seiner Partnerin Suzanne Osborne für die gemeinsame Ausstellung „Singing Skies“ in einer Berliner Galerie Ölbilder aufgehängt – nun sitzt mir der gut gekleidete Riese in einem Café gegenüber und erweist sich als erstaunlich relaxter, zu Scherzen aufgelegter Gesprächspartner. Selbst die Attacken zahlreich herabstoßender... weiterlesen in:  Okt 2013

    „Meine Texte entstehen ja erst beim Singen“