• PunkNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten. Hier sehen Sie Drummer wie John Bonham, Keith Moon, Charlie Watts und Stewart Copeland.

    🌇 Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten – Bildergalerie und mehr Rolling Stone

  • Der Punk klingt jetzt fast poppig, die Texte klären gnadenlos auf

    Sleater Kinney :: All Hands On The Bad One

  • Punk-Lexikon Christian Graf (LEXIKON IMPRINT., 30 MARK) Der Punk als solcher sträubt sich ja eher gegen abeceliche Gliederung. Ordnung und Obrigkeit sind ihm eins. Wir Nicht-Punks indes sind durchaus dankbar für lexikalische Kulturerfassung. Gleich der Untertitel gibt jedoch Rätsel aufi „God Save Rock’n’Roll – 30 Jahre Punk und die Folgen“.... weiterlesen in:  Apr 2000

    Drucksachen VON WOLFGANG DOEBELING

  • Kim Lenz & The Jaguars The One And Only (hightone/fenn) Die zweite Eruption des Rockabilly-Vulkans aus Dallas, Texas. Kim spuckt Lava, die Jaguars sorgen für das Beben, und die Temperatur sinkt selten unter den Siedepunkt. Produziert hat diesmal Robert Williams aka Big Sandy, der den Swing-O-Meter bis zum Anschlag aufdrehte... weiterlesen in:  Dez 1999

    Short Cuts

  • Er ritt mal hoch zu Ross über die Andenpässe von Chile nach Argentinien, und im Frühjahr bretterte Campino mit seinen Hosen-Kumpels per Bike quer durch Indien. Doch "Unsterblich", die neue LP der Band, wartet nicht etwa mit exotischen Klängen auf, dafür aber mit höchst extremen Stimmungen. Unsere Vorzeige-Punks sind reifer... weiterlesen in:  Dez 1999

    Vor zwei Jahren drohte fast das Aus für die Toten Hosen, doch seitdem hat die Band neue Perspektiven entdeckt

  • Jedem Spätsiebziger Alt-Punk dürfte hier der Irokese schwülen; all seine Ikonen auf dem Abstellgleis der Pop-Historie oder gar unter der Erde. Und jetzt die beiden wieder: Sting, der intelligente Jazz-Aficionado, von seinem Manager clever und profitabel als (Pseudo)-Punk-Star vermarktet - und Campino, unser aller Fun-Punk, immer wieder gut für eine... weiterlesen in:  Okt 1999

    Campino und Sting über Jugendsünden und Altersweisheiten und mehr premium

  • „Tröstlich“ ist normalerweise kein Adjektiv, mit dem man elektronische Musik beschreibt, doch Mobys neues Album „Play“ ist genau dies: eine Ansammlung von Tracks, in der sich pastellfarbene Keyboard-Lichtungen, melancholische Klavier-Passagen, müde äsende Grooves und mahnende, gottesfurchtige Gospel zu einem Zauberwald vereinen, der von der Traurigkeit weiß – aber auch von... weiterlesen in:  Jun 1999

    Er vereint mühelos Punk mit Techno. Doch nun möchte Moby seine melancholiche Seite zeigen und mehr Moby

  • Es waren musikalisch aufregende, ja abenteuerliche Zeiten, damals, vor 20 Jahren. Punk und die Folgen, so lang ist’s her. Doch es war keineswegs nur die Musik selbst, die Spannung erzeugte, sondern die Gesamtästhetik der Revolte, die sich nicht zuletzt in der Verpackung der Platten niederschlug. „THE ALBUM COVER ART OF... weiterlesen in:  Sep 1998

    DRUCKSACHEN :: von Wolfgang Doebeling

  • FORMIDABEL Vor drei Jahren brachte Liam Hayes die Single „Three Quarter Blind Eyes“ heraus – ein Stück blendender Popmusik, ein Fall für die „Single Of The Week“. Seitdem ist Hayes alias PLUSH sehr traurig geworden, spielte auf den schönsten Platten von Palace Music, „Hope“ und „Viva Last Blues“, und verblüfft... weiterlesen in:  Sep 1998

    SHORT CUTS :: von Lau & Hüttmann

  • Vor 20 Jahren war alles Punk. Damals wurden in den Plattenläden so ziemlich alle neuen Bands unter diesem Begriff einsortiert, die irgendwie anders tönten – Mink De-Ville, Tom Petty und die Flamin‘ Groovies ebenso wie Bauhaus, Ultravox und Talking Heads. Auf dem ersten großen Punk-Festival in Deutschland traten so unterschiedliche... weiterlesen in:  Sep 1998

    Was ist Punk? Läßt sich das Phänomen überhaupt definieren? Die ALBUM COVER ART dokumentiert immanente Widersprüche

  • Doch die Berliner nehmen den Punk ernst, und ihre radikalen Satiren treffen direkt ins miefige deutsche Herz.  Mai 1998

    Als Teenie-Stars wurden DIE ÄRZTE lange unterschätzt. und mehr Die Ärzte

  • Wenn ein junger Punk in Santiago de Chile eine Band namens Pinochet Boys gründet, muß er sich nicht zu wundern, daß man ihm nahelegt, besser das Land zu verlassen. Daniel Puente folgte dieser Aufforderung, hing in Madrid und London herum und fand schließlich in Hamburg neue Heimat und Gruppe: Gemeinsam... weiterlesen in:  Apr 1998

    NINOS CON BOMBAS: Latino-Punk

  • Mit den Revivals ist es wie mit Erdbeben. Sie künden ihr Kommen mit Zeichen an, die nur Experten verstehen, entfalten ihre seismischen Kräfte, erreichen irgendeinen Höchststand auf der nach oben offenen Richterskala und lassen ein paar Nachbeben folgen, deren Wirkung von Mal zu Mal abnimmt. Bleiben wir bei diesem Bild,... weiterlesen in:  Nov 1997

    Nach dem Abflauen von Punk und Ska katapultierte das Rockabilly-Revival Bands wie die Stray Cats in die Charts

  • Man könnt es sich leicht machen und Richard Hell fragen. Der erzählt jedem, der es hören will, er sei der erste Punk gewesen, Punk Rock sei seine Erfindung. Zum Beweis knallt er seine Indizien auf den Tisch: mein Song („Blank Generation“), meine Band (The Voidoids), meine Frisur (spiky und professionell... weiterlesen in:  Okt 1997

    PUNK ROCK EXPLOSION

  • Wenn man sich im Schneesturm erst den Weg zu dem Studio in Seattle freischaufeln muß, liegt diese alternative Heizmethode nahe: Punk Rock, schnell, laut und hart, prügelten die drei Frauen von Sleater-Kinney auf ihre Gitarren und Trommeln – und ruck zuck war „Dig Me Out“ im Kasten. Es ist schon... weiterlesen in:  Jul 1997

    SLEATER-KINNEY: Punk Rock ohne Kerl

  • Ein Holländer, ein Bayer und ein Kölner sitzen an einer Bar, plauder über Fußball. Fragt der Holländer den Bayern: „Sag mal, wieviele Tore hast du gehalten?“ Antwortet der Bayer: „Tore kann man nicht halten – die sind immer drin.“ Als Talkmaster Rudi Carell kürzlich in der „Prominenten Playback-Show“ von RTL... weiterlesen in:  Jul 1997

    Lieder auf der Höhe des Balles

  • Der Songwriter benötigt die Inspiration. So vergeht schon mal ein halbes Jahrzehnt, bis Mike Ness mit seiner Formation Social Distortion wieder ins Studio geht. „Für mich hat es nie funktioniert, auf Tour zu gehen, um dann gleich neue Songs zu schreiben. Wovon, verdammt noch mal, sollen die denn handeln?“ Viele... weiterlesen in:  Apr 1997

    SOCIAL DISTORTION: Inbrustiger Punk

  • Motor 3,5 ETHNO PUNK EM 4,0 NAJMA FOIBIDBEN KISS Shanachie – Koch Nennen wie sie also Weltmusik, die heimatlosen Hybriden, die bei der Verschmelzung weit von einander entfernter regionaler Stile entstehen. Schließlich ahnt man in den Songs die globale Betriebsamkeit, die ihrer Entstehung vorausgegangen sein muß: nämlich Plattenkäufe in fernen... weiterlesen in:  Dez 1996

    Red Hot & Rio; Ethno Punk; Najma Forbidden Kiss :: Motor; EMI; Shanachie/Koch

  • Trotz 20jährigem Jubiläum und Internet-Präsenz glaubt David Thomas, Letzter von Pere Ubu, nicht an die Zukunft  Dez 1996

    Unterwegs im Nirgendwo und mehr premium

  • Viele Sängerinnen denken, sie müßten sich bewegen, damit das Publikum sie toll findet. Ist natürlich Quatsch. Linda Hopper von Magnapop läßt nur unaufgeregt ihren Oberarm im Schultergelenk rotieren, wenn ihre Kollegen eines dieser wunderbar wuchtigen Riffe spielen. Das muß reichen. Ansonsten steht sie da wie jemand, der weiß, daß die... weiterlesen in:  Mai 1996

    Den Beat geben und Schnauze halten: Punk von Magnapop

  • Der schöngeistige Gitarrist hat sich wieder dem Jazz zugewandt und sucht nun nach sinnlichen Eindrücken als Inspiration für seine Musik.  Mrz 1996

    Summers‘ Synästhesien