• RainNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Wir zeigen die wohl schlechtesten Cover, die jemals für Weihnachtsalben verwendet wurden. Okay, manche sind so hässlich, dass sie schon fast wieder schön sind.

    🌇 Oh, du Hässliche! Die 25 schrecklichsten Weihnachtsalben-Cover – Bildergalerie und mehr Galerie

  • Ein erstes Fanal hatte Terry Callier schon gesetzt, als er Anfang bis Mitte der 1970er seine zweite Chance bekam und drei Alben veröffentlichte. „The New Folk Sound Of Terry Collier“ bereits, sein Debüt, eröffnete noch in den 60er Jahren tatsächlich bis dahin ungehörte Räume zwischen Folk, Soul, Jazz – und... weiterlesen in:

    Terry Gallier – Occasional Rain :: Drei frühe Platten des in den Neunzigern wieder entdeckten Gitarristen

  • Beim ersten Streich waren sie noch Sammler, „da haben wir wirklich jeden Song aus der Kiste gekramt“, rapportiert Gregor Blumenthal und malt italienische Gesten knapp über die Kaffeetassen, „denn sonst hätte es nicht für ein ganzes Album gelangt“ Das hieß 1997 „Bold“ und. brachte den fünf Hannoveranern von Be mit... weiterlesen in:  Okt 1999

    HipHop mit Blaskapelle: Hannovers Quintett Be

  • Der Song, den Ann Peebles (zusammen mit Ehemann Don Bryant) an einem regnerischen Nachmittag in nur 20 Minuten komponierte, wurde ihr größter Hit und definierte fortan den Sound der Memphis-Hitschmiede, Hi Records. Für John Lennon war „Rain“ ein „all time favourite record“, und für Ann wurde die hochemotionale Soul Ballade... weiterlesen in:  Mai 1999

    Ann Peebles – I can’t Stand The Rain

  • Born on the bayou. Als der ganz in Jeans-Stoff gehüllte Mann, der mit seinem roten Halstuch auch mit 52 Jahren noch linkischen Boy-Scout-Charme versprüht, die ersten Riffs in den ausverkauften Kiez-Club schickt, wird es zur Gewißheit: Die letzten 26 Jahre waren nur ein böser Traum! Haben sie überhaupt stattgefunden? Schweißgebadet,... weiterlesen in:  Aug 1997

    John Fogerty

  • So kann man sich täuschen. Es gab allen Grund, Pavement für eine Band zu halten, die einen ständig mit neuen Sachen vor den Kopf stößt Nach ihren Free-Style-Anfangen hatten sie einen großen Schritt gemacht: Das Debüt-Album „SlantedAndEnchanted“ war noch relativ formlos und fiel unter die Kategorie „ganz interessant“. Die zweite... weiterlesen in:  Mai 1995

    Der schwache Glanz der Lethargie: Pavement schelten ihre Generation

  • Nahezu klassischer Pop – aber auch ein Abgesang auf die Mythen der Rockmusik. „Goodnight to the Rock’n’Roll era“, singtder heimliche Romantiker Steven Malkmus mit weicher Stimme. In „Cut Yout Hair“ werden die Repräsentanten des „Alternative Rock“ gescholten. Rätsel-Lyrik und raffinierte Melodien kennzeichnen die Songs: Der Himmel, zum Beispiel, sei ein... weiterlesen in:  Feb 1995

    Pavement – Crooked Rain, Crooked Rain :: Big Cat/RTD

  • Ähnliche Themen

    1997 Moon Pavement