Review

  • Eels - Tomorrow Morning

    Eels

    - Tomorrow Morning

    The end of the world as we know it: Mark Oliver Everett ist glücklich! Auf dem neunten Album der Eels wird fast alles gut – und Everett zum Kolibri, federleicht, versöhnt mit den Umständen. „Tomorrow Morning“ ist der Schlusspunkt einer Trilogie, die 2009 mit „Hombre Lobo“ begann. Wir erinnern uns an kaputten Blues, verzerrten Rock […] mehr…

  • Sky Larkin - Kaleide

    Sky Larkin - Kaleide

    Der transatlantische Pop-Verkehr ist um eine Variante reicher, seit Sky Larkin 2008 das heimatliche Leeds hinter sich ließen, um ihr Debütalbum „The Golden Spike“ in Seattle mit John Goodmanson in Angriff zu nehmen. Und weil die Variante den Beteiligten gut gefiel und offenbar noch nicht ausgereizt war, buchte das britische Trio im März dieses Jahr […] mehr…

  • Faust - Faust / So Far

    Faust - Faust / So Far

    Die Erfinder von Faust waren der Journalist Uwe Nettelbeck und ein Londoner A&R-Manager der deutschen Polydor. Die Plattenfirma träumte wohl von einer coolen Krautrock-Variante der Monkees. Doch Nettelbeck, der vorher für „Die Zeit“ über Menschen wie Andreas Baader und den Kindermörder Jürgen Bartsch geschrieben hatte, plante Subversiveres. Aus Musikern der Bands Nukleus und Campylognatus Citelli […] mehr…