• RushNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Wir zeigen die wohl schlechtesten Cover, die jemals für Weihnachtsalben verwendet wurden. Okay, manche sind so hässlich, dass sie schon fast wieder schön sind.

    🌇 Oh, du Hässliche! Die 25 schrecklichsten Weihnachtsalben-Cover – Bildergalerie und mehr Galerie

  • Der Weg ist das Ziel: perfekter Prog-Rock im Wunderland

    Rush :: Clockwork Angels

  • In ihrem vierten Jahrzehnt angekommen, erzählen Rush auf "Clockwork Angels" einen zwölfteiligen Sci-Fi-Roman und träumen von fliegenden Dampflokomotiven auf dem Broadway  Aug 2012

    Rush – Ein Kuckucksei im Nest

  • Nicht getraut? Der Bericht über die DDR-Szene war doch mal was! Aber auf dem Bild auf Seite 48 unten links ist Cäsar nicht zu sehen. Ich glaube, das ist Lutz Salzwedel. Nicht so schlimm, aber in diesem Zusammenhang Bono auf der Titelseite zu sehen, ist übel. Da hätten sich Renft... weiterlesen in:  Sep 2011

    Leserbriefe und mehr premium

  • Warum wurde Katy Perry aus der „Sesamstraße“ verbannt? Joachim Hentschel deckt auf. Zur Erinnerung: Eigentlich sollte Katy Perry, die trotz gewisser Dämlichkeit derzeit unterhaltsamste Popsängerin, Ende September in der „Sesamstraße“ zu sehen sein. Ein Zuschauergremium entschied aber vorab, Perrys Auftritt sei unpassend fürs kleine Publikum. Woraufhin die Wächter den Clip... weiterlesen in:  Nov 2010

    kinderKram

  • Nachdenkliche Werke bestimmen das erste Jahr nach 9/11. Wilco treffen den Nerv der Zeit.  Okt 2009

    Das Jahr danach

  • Wie es sich mit der Historie von Rush verhält, lässt sich gut an dieser nun vollständigen Werkschau ablesen. Während „Retrospective 1″und „Retrospektive 2“ jeweils sechs Jahre umfassen, soll der dritte Teil fast zwei Dekaden abbilden. Es ist durchaus legitim, so vorzugehen — der kreative Output und auch die musikalische Relevanz... weiterlesen in:  Mrz 2009

    Rush – Retrospective 3

  • Der Song zum Downloaden Titel: „YYZ“ Hintergrund: Dieses berühmte Instrumental ist nach der Funkrufnummer des Flughafens von Toronto benannt (sprich: „wai, wai, sed“). Kürzlich spielten es Lee, Lifeson und der Drummer der Foo Fighters, Taylor Hawkins, bei einem Konzert der Foos in Toronto. Krankes Rush-Detail: Das monströse Single-Note-Riff, mit dem... weiterlesen in:  Aug 2008

    Rush für Fortgeschrittene

  • Mit "A Rush Of Blood To The Head" etablierten Coldplay ein höheres Niveau im Mainstream: mit frischen Songs, überirdischen Melodien und viel Mut. Wer könnte ahnen, welch harter Kampf im vielleicht wichtigsten Pop-Album des neuen Jahrzehnts steckt?  Mai 2008

    Coldplay: Klasse für die Masse

  • Punkte: 118  Mai 2008

    Coldplay – A Rush Of Blood To The Head

  • Alex Lifeson hat es geschafft. So kann er getrost alt werden. Ganz selten spielt er mal ein herkömmliches Solo, und dann ist das alles andere als das obligatorische Heldengitarrenstück, sondern zurückhaltend, schon beinahe schüchtern, sich an Melodiestrukturen abarbeitend – und trotzdem hört man die Größe dieses Gitarristen fast in jedem... weiterlesen in:  Jun 2007

    Rush – Snakes & Arrows

  • Am 7 September wäre Buddy Holly 70 Jahre alt geworden. Schon als Schüler in Lubbock, Texas, spielte er in einem Trio die Songs von Hank Williams und den Louvin‘ Brothers nach. In Nashville fanden 1956 die ersten Aufnahmen statt, darunter war der Song „Love Me“ Im selben Jahr mieteten sich... weiterlesen in:  Okt 2006

    GOLD-Edition :: Buddy Holly, Rush und The Style Council

  • Auf der diesjährigen Berlinale zählte Armfields bedrückendes Drogendrama durchaus zu den Favoriten. Unerbittlich konfrontiert das Kinodebüt des australischen Theaterregisseurs mit dem Elend und Automatismus der Sucht, geradezu körperlich schmerzhaft verspürt man die ausweglose Abwärtsspirale der beiden Hauptfiguren. Die junge Malerin Candy (Abbie Cornish aus „Sommersault“) verliebt sich in den Gelegenheitsdichter... weiterlesen in:  Sep 2006

    Candy :: (Start 21.9.)

  • Basta. Rotwein oder Totsein (Start28.4.) von Pepe Danquart mit Henry Hübchen, Corinna Harfouch: Wiener Profikoch und Spitzenkiller soll mit zwei Mafiadeppen einen letzten Job erledigen. Danquart, Gewinner des Kurzfilm-Oscars, versucht sich mit viel Prominenz leidlich an einer makabren Gangsterkomödie. 3,0 Max und Moritz Reloaded (Start 28.4.) von Thomas Freydetzki mit... weiterlesen in:  Mai 2005

    Short Cuts

  • Zum Geburtstag was Schönes: Ihr 30-jähriges Jubiläum begehen Rush mit einem Mini-Coveralbum, das die Ursprünge der Band beleuchten und Sentimentalitäten wecken soll. The Who, The Yardbirds, Buffalo Springfield, Eddie Cochran, Cream: Die Vorlagen überraschen zunächst. Doch tatsächlich waren Rush ja zu Beginn ihrer Karriere zumindest im Selbstverständnis eine Hardrockband. Wüste... weiterlesen in:  Sep 2004

    Rush – Feedback

  • Bekannt aus Funk und Fernsehen? Na, zumindest aus „The Road To Memphis“ aus Martin Scorseses Blues-Filmreihe. Auf dem Weg dorthin bzw. ins Studio nach Jackson, Mississippi gabelte Bobby Rush mal eben Alvin Youngblood Hart auf Weshalb es dann auch nur ganz ansatzweise was wurde mit dem eigentlich angestrebten Akustik-Traditional-Set. Nun... weiterlesen in:  Aug 2004

    Bobby Rush – Folk Funk

  • Den zweiten Teil der „Blues“-Reihe von Martin Scorsese widmet TV-Regisseur Pearce dem Aufbruch des Blues in Memphis über den Radiosender WDI, der erstmals schwarze Moderatoren einsetzte. Neben dem Rückblick mit seltenen Archivaufnahmen begleitet er den alten Pianisten Rosco Gordon über die legendäre Beale Street des heutigen Memphis, den Sänger Bobby... weiterlesen in:  Jun 2004

    The Road To Memphis :: Start: 3. 6.

  • „Takes A Lot Of Walking“ hieß das wohlige zweite Album des schwedischen Quartetts vor anderthalb Jahren. Das war Mitternachtssonnen- und Blockhüttenfolkpop schönster Prägung. Der Nachfolger „Let That Weight Slide Off Your Shoulder“ bietet da nichts Neues. Doch während beim letzten Mal vor allem der verträumte Jungmädchengesang von Anna Järvinen bezauberte,... weiterlesen in:  Apr 2004

    Granada Let Thai Weight Slide Off Your Shoulder

  • Für die einen ist er ein Gott des schlechten Geschmacks, für die anderen ein Ärgernis. Bobby Conn, you see, nervt. Und das mit irrem Timing, Second-Hand-Stil und so nonchalant, dass es eine Art hat. Dabei spielen die Glass Gypsies, Conns neue Combo, eine scheußliche Melange aus Glam- und Prog-Rock, mit... weiterlesen in:  Mrz 2004

    Bobby Conn – The Homeland

  • von Gore Verbinski („The Mexican“) mit Johnny Depp, Geoffrey Rush, Orlando Bloom: Ein Pirat mit schwulen Manierismen und ein Jüngling als Errol-Flynn-Verschnitt schlagen sich mit Seeräuber-Skeletten herum. Aufwendig, aber holprig inszeniert, voller Genre-Zitate, mit kindischem Humor und lauen Fechtszenen.  Sep 2003

    Fluch der Karibik :: (Start 2.9.)

  • Seit Jahrzehnten schon plante Hollywood, das Leben der legendären mexikanischen Malerin Frida Kahlo zu verfilmen. Zuletzt haben Jennifer Lopez und Madonna heftig um diese Rolle gebuhlt, was nichts Gutes ahnen ließ. Schließlich setzte sich Salma Hayek durch und feilte ihr Mann Edward Norton am Drehbuch mit, der zudem noch als... weiterlesen in:  Mrz 2003

    Frida von Julie Taymor :: (Start 6.3.)