Spirit

  • Ups..

    Die drei Tenöre

    Er erinnerte mich an einen Conquistador, einen spanischen Cowboy“, meinte RYAN ADAMS über BOB DYLAN, den er bei einer Party von ELTON JOHN in L. A. zum ersten Mal traf. „Er kam rein wie der Held aus einem abgefahrenen Western, der auf dem Mars spielt. Cool.“ Uncool war, dass sich kurz darauf die Polizei Dylan […] mehr…

  • Ups..

    Josh Roseman – Cherry

    Wenn Jazz eine Religion ist, dann ist Josh Roseman ein Sünder.“ Greg Täte übertreibt nicht bei seinen Linernotes, in denen er gegen die „Propheten vom Berge Berklee“ anstinkt mit der Feststellung, dass der Jazz solche Sünder heutzutage mehr braucht denn je. Verstoß gegen sämtliche Marsalis-Gebote ist auf „Cherry“ Programm. Schon der Start mit der Leiber/Stoller-Nummer […] mehr…

  • Ups..

    Greatest Best of

    Lenny Kravitz‚ „Greatest Hits“ (Virgin) wollen keinerlei „Best Of“-Anspruch anmelden. Der mittlerweile bewährte Trick sollte auch hier funktionieren: Die neue Single „Again“ ist weniger der Bonus-Track als vielmehr das Verkaufsargument. 3,0 Auch bei „The Best Of Blur“:18 Songs, aber nur „Music Is My Radar“ ist neu. Für Mädchen, die keine Alben sammeln. 3,0 „The Best […] mehr…

  • Ups..

    Norman Greenbaum – Spirit In The Sky

    Ein Hit – und zweimal eine Eintagsfliege. Norman Greenbaum, der „Spirit_“ 1969 schrieb und veröffendichte, kann von den Tantiemen seines Songs gut leben, denn der wurde x-mal gecovert oder in TV-Spots und für Soundtracks eingesetzt. Doctor 8C The Medics landeten ’86 zwar auch den Riesenhit mit „Spirit…“, machten damit aber nur Greenbaum (noch) reicher… mehr…

  • Ups..

    Jewel – Spirit

    Sie sang „I’m Sensitive“ und daß sie das auch bleiben wolle. Sie sorgte sich um die Seelenrettung der anderen, statt sich nur den eigenen Nabel zu reiben. Jewel Kücher aus Homer, Alaska, war 1995 das sanfte Gegengift zum keifenden Racheengel Alanis Morissette. Und ähnlich erfolgreich: Ihr Debüt J’ieces OfYou“, im Prinzip weitgehend unredigierte Tagebuch-Exzerpte einer […] mehr…

  • Ups..

    REPLAYS1 von Franz Schöler

    Obwohl noch reichlich rares Material zur Verfügung gestanden hätte, mochte man im Who-Lager die Neuausgabe von „Odds & Sods“ (Polydor 539 791-2) am Ende doch nicht auf zwei CDs erweitern. Mitsamt einem Dutzend zusätzlicher Tracks ist das auch so eine Sternstunde in der Remaster-Edition der WHO geworden! Als Bonus findet man da unter anderem „Under […] mehr…

  • Alternativen

    Alternativen - von Michael Ruff

    Gute Nachricht für sämtliche Freunde der Beastie Boys: Das Programm des von Mike D. ins Leben gerufenen Grand Royal-Labels wird nun auch hierzulande vertrieben (via Rough Trade). Erstmal gibt es einiges nachzuarbeiten, etwa das Debüt von BUTTER 08 (ein gemeinsames Projekt der Cibo Matto-Damen mit Blues Explosion-Drummer Russell Simins, 4,0 ) oder „Something To Remember […] mehr…

  • Ups..

    COUNTRY

    Zwischen zahllosen „Best Of“- Kompilationen der Sun- und Columbia-Jahre sowie monumentalen Box Sets (Bear Family) könnte man als Überblick über Cashs Studio-Arbeit zwischen ’55 und ’83 das kompetente 3 CD-Set „The Essential Johnny Cash“ (Columbia) als substantiellen Kompromiß sehen. Und als ideale Live-Ergänzung das als „twofer“ gekoppelte „At Folsom Prison/San Quentin“. PATSY CLINE Wer verstehen […] mehr…