• WarNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Wir zeigen die wohl schlechtesten Cover, die jemals für Weihnachtsalben verwendet wurden. Okay, manche sind so hässlich, dass sie schon fast wieder schön sind.

    🌇 Oh, du Hässliche! Die 25 schrecklichsten Weihnachtsalben-Cover – Bildergalerie und mehr Galerie

  • „Die Dinge sind geschehen. Sie waren glorreich und veränderten die Welt. Dann versauten wir das Endspiel.“ Die Schlussworte sind noch mal eine krachende Pointe, ein Resümee im kernigen Pathos des Cowboys — und zugleich ein Statement zur Gegenwart. Charlie Wilson, republikanischer Kongressabgeordneter aus Texas, finanzierte in den 8oer Jahren aus... weiterlesen in:

    Charlie Wilson’s War :: Mike Nichols (Start 7.2.)

  • Wenn man Peter Kurzeck zuvor fast fünf Stunden lang zugehört hat, nämlich auf seinem neuen Hörbuch „Ein Sommer, der bleibt“, kommt er einem während des Interviews schon fast wie ein alter Bekannter vor. Seine entspannte, jovial-onkelhafte Eloquenz nimmt einem jegliche Befangenheit, und er legt auch gleich los, als hätte er... weiterlesen in:  Feb 2008

    Literatur als Live-Album

  • In Green wich Village wusste man, welch mächtige Stimme dem schmächtigen jüdischen Jungen innewohnte, der dort regelmäßig die Folkclubs mit Gitarre und Harmonika heimsuchte. Als aber Bob Dylans zweites Album, „The Freewheelin'“, im Mai 1963 erschien, fuhr auch außerhalb der studentischen Boheme-Zuhörerschaft so manchem der Schreck in die Glieder. Vor... weiterlesen in:  Feb 2008

    Masters Of War – Bob Dylan

  • Selbst der Satan hat nicht einen so miesen Ruf. Seit der ersten Sendeminute wird Fernsehen gleichgesetzt mit geistigem Niedergang. Die Kulturoberen hatten damals ja auch einiges zu verlieren: Man schaute nicht mehr zu ihnen auf, sondern tief in die Kanäle. War es früher die Tatsache, überhaupt vor diesem Flimmerkasten zu... weiterlesen in:  Nov 2007

    Der Quotenverbesserer :: Hans Weingartner plädiert für geistige Befreiung – und stellt sich dumm an

  • Leicht zerzaust, aber ohne größere Blessuren, manch Übles gesehen, doch noch leidlich am Leben: „In Our Bedrooms After The War“ ist nicht nur der Titel des vierten Stars-Albums, sondern auch ein wunderschönes Bild für die Stimmung der meisten Lieder darauf. „The Night Starts Here“ dient als summender Prolog, der die... weiterlesen in:  Okt 2007

    Stars – In Our Bedroom After The War :: Kammer-Pop-Melodramen, intim und doch theatralisch groß

  • Es ist jetzt ungefähr 20 Jahre her, daß mir ein Freund den Flaming Lips-Song „Jesus Shooting Heroin“ vorgespielt hat. Was für ein genial bescheuerter Titel, welch ein grandioser Krach! Zwei oder drei Jahre später folgte das erste Konzert: Bühne und Musiker versanken in einem milchigen Trockeneisnebel, die einzige Lichtquelle war... weiterlesen in:  Apr 2006

    The Flaming Lips – At War With The Mystics

  • (Start 16.2.) Schweres Kaliber fährt Niccol in seiner sarkastischen Satire über internationalen Waffenschmuggel auf. Bereits der Auftakt illustriert ebenso makaber wie klar den Weg des Todes: Die furios montierte Sequenz zeigt, wie eine Patrone von einer sowjetischen Munitionsfabrik bis nach Afrika gelangt, dort in einem Maschinengewehr landet, abgefeuert wird und... weiterlesen in:  Feb 2006

    Lord Of War :: Andrew Niccol

  • Die Tour zu ihrem letzten Album dauert nun schon anderthalb Jahre, doch Wilco haben noch längst nicht alle Schattierungen ihrer Songs erkundet  Okt 2005

    Wilco – München, Backstage

  • Invitation To The Feast Alle wohlschmeckenden Früchte und Schattengewächse des Psych-Folk-Pop der 60er und 70er: Es dürfte volle Absicht sein, daß einen das zweite, verschwenderisch instrumentierte Album der Band aus Bristol von vorn bis hinten an gute Pink Floyd, frühen Bowie, Love und Scott Walker erinnert. Sobald man beherzt Ja... weiterlesen in:  Jun 2005

    Short CutS von Joachim Hentschel :: War Against Sleep Missouri

  • „Hätten wir verloren, wären wir als Kriegsverbrecher verurteilt worden“, zitiert Robert S. McNamara den US-Kommandanten Curtis E. Lemay, der Brandbomben über Japan abwerfen ließ. McNamara hatte ihn mit einer statistischen Analyse über die Angriffswirkung und eigenen Verlusten darauf gebracht. Nun zieht der kühle Denker, der spätere Verteidigungsminister während der Kuba-Krise... weiterlesen in:  Mai 2005

    The Fog Of War

  • Falke. Kriegstreiber. Gefühlskalter Logiker. Robert S. McNamara ist die wohl umstrittenste Persönlichkeit der amerikanischen Geschichte. Ihm wird angelastet, den Abwurf von Brandbomben über Japan empfohlen zu haben. Er hat zur Unnachgiebigkeit in der Kuba-Krise geraten. Und er soll verantwortlich für die Eskalation des Vietnam-Konflikts sein. Errol Morris hat den scharfsinnigen... weiterlesen in:  Okt 2004

    The Fog Of War :: Start 30. 9.

  • Ein Höhepunkt der Deutschland-Konzerten von BOB DYLAN war an jedem Abend seine neue Version von „It’s Alright, Ma (I’m Only Bleeding)“. Als gefährlicher Blues-Stomp, jede der Zeilen so prononciert gesungen, wie man es selten zuvor gehört hatte, hatte der Song eine Widerständigkeit, die jeden schwarzgewandeten rebellischen Motorradclub locker in die... weiterlesen in:  Jan 2004

    „Jahresrückblick 2003 – Oktober: „It’s Alright, Ma „

  • Wieder ein kostbares Stück aus Normals „Return To Sender“-Serie. Die 13 Stücke stammen aus den Sessions zu dem Minus 5/Young Fresh Fellows-Split-Album „Let The War Against Music Begin“. Neben Scott McCaughey und Peter Buck sind unter anderen Jeff Tweedy, Ken Stringfellow und Jon Auer dabei. „I Don’t Know Who I... weiterlesen in:  Okt 2003

    The Minus 5 – I Don’t Know Who l Am :: Alternativen von Maik Brüggemeyer

  • Band Of Holy Joy – Lover Never Fails (ROUGH TRADE/SANCTUARY) Zehn Jahre nach dem letzten, nicht mehr ganz so guten Album „Thacksuit Vendetta“ ist die Band Of Holy Joy wieder da und zelebriert frohgelaunt ihre britishttess, als sei nichts gewesen: Doch zumindest Sänger Johnny Brown soll es in der Zwischenzeit... weiterlesen in:  Aug 2002

    Alternativen :: VON MAIK BRÜGGEMEYER Band Of Holy Joy Lover Never Fails (ROUGH TR ADE/SANCTUARY)

  • Das neue Album der Red Hot Chili Peppers führt die Ansätze ihrer "Californication" noch einen Schritt weiter, hinauf zu den lichten, harmoniengeladenen Höhen der Hollywood Hills. Mit "By The Way", wiederum produziert von Rick Rubin, der seit "BloodSugarSexMagic" an den Reglern sitzt, hat die Band ein abgeklärtes und überraschend wohlklingendes... weiterlesen in:  Aug 2002

    anthony kiedis – interviews und mehr John Frusciante

  • Was macht man nicht alles, um ein Album zu bewerben. Am 8. Juli erscheint „By The Way“, das neue der Red Hot Chili Peppers, und dafür steigen die vier schon mal aufs Dach eines Hamburger Parkhauses, um ein kleines Konzert zu geben. Platz war dort leider nur für einige hundert,... weiterlesen in:  Jul 2002

    Über den Dächern mit den RED HOT CHILI PEPPERS

  • Wenn's zu heiß wird in Goa, zieht die Hippie-Karawane gen Norden nach Manali. Hier, am Fuß des Himalayas, hat auch der Hamburger Teilzeit-Inder Lambu seine Zelte aufgeschlagen - und ist von der westlichen Wohlstands-Lawine wenig begeistert Das Tagebuch eines Mannes, der sein Paradies fand nur um es wieder zu verlieren.  Apr 2002

    Himalaya Mon Amour

  • Mit fragilen Popsongs wollen THE CRASH die Welt erobern. In Hamburg kleideten sich die Finnen erst einmal neu ein.  Feb 2001

    Crash-Kurs in Mode

  • Dank seiner Wandlungsfähigkeit in schrägen Rollen und dem Instinkt für gute junge Regisseure gehört Tim Rom neben Steve Buscemi zu den profiliertesten Schauspielern des Independent-Kinos. Dennoch sind sowohl Buscemis Regiedebüt „Trees Lounge“ als auch Roths „War Zone“ sensibel inszenierte Schauspielerfilme. Es dauert, bis sich der Titel erschließt: Aus Sicht eines... weiterlesen in:  Jun 2000

    The War Zone

  • Nach „Sue“ spielt die fragile Schönheit Anna Thomson zum zweiten Mal unter Kolleks Regie. Wieder ist sie eine Frau auf einer Gratwanderung wenn sich „Fiona“ nicht schon darüber hinaus bewegt Doch zwischen Drogen und Prostitution blitzen Momente der Sehnsucht, Verletzlichkeit und Suche nach Liebe auf. Eine Sehnsucht“ der wohl extremsten... weiterlesen in:  Mrz 2000

    Fiona