Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„To Be Love“: Unveröffentlichter Bowie-Song aufgetaucht


von

Nachdem Anfang des Monats bereits ein quasi verschollener, früher Film mit David Bowie im Netz aufgetaucht ist, kommt nun ein weiterer Schatz aus dem Frühwerk des im Januar verstorbenen Giganten ans Tageslicht.

„To Be Love“ ist ein Psychedelia-Pop-Demo, das Bowie 1970 zusammen mit dem Produzenten Ron de Strulle in den Roxbury Road Studios in Los Angeles aufgenommen hat. Damals galt der Musiker in den USA noch als „neues Talent aus Übersee“, die Aufnahmen sollten den dortigen Plattenfirmen erstes Anschauungsmaterial liefern.

„Mein erster Eindruck von David war, dass er eine warme, offene, freundliche Persönlichkeit hatte und auch keine Star-Behandlung wollte, wie die meisten anderen, die in die RR Studios kamen“, erinnert sich de Strulle in einem Interview mit HuffingtonPost. „Er liebte John Lennons Stimmeffekte und Goerge Martins Arbeitsweise“, so de Strulle weiter.

Hier können Sie den Song “To Be Love” im Stream hören, einen kostenlosen Download gibt es via MindBodyNetwork.


David Bowie: Ergänzungsalbum zu „Metrobolist“ erscheint

„The Man Who Sold The World“ markierte David Bowies Übergang zu einer seiner bahnbrechendsten Werkphasen. Hier begann die Zusammenarbeit mit Gitarrist Mick Ronson und die Spiders Of Mars waren alsbald geboren. Vielen Bands und Musikern gilt die LP als große Inspiration fürs eigene Schaffen; Black Sabbath bewunderten es, Nirvana benannten einen Song danach. 2020 wurde der Nachfolger von „Space Oddity“ (der zunächst ein Misserfolg war) unter seinem ursprünglich angedachten Titel, „Metrobolist“, wiederveröffentlicht. Er enthielt einen neuen Mix von Produzent Tony Visconti. Nun erscheint am 28. Mai ein neues 2-CD-Set unter dem Namen „The Width Of A Circle“. Es ist als…
Weiterlesen
Zur Startseite