Logo Daheim Dabei Konzerte

Jetzt Live

Kathy Sledge (Sister Sledge)

Kathy Sledge #DaheimDabei

Es gibt Songs, bei denen wackelt der große Zeh schon, wenn man nur ihren Titel liest. Bei Klassikern ist das oft so, bei Songs aus dem Genre „Disco” eigentlich fast immer. Und seit nahezu 50 Jahren steht die Musik der Amerikanerin Kathy Sledge für eben diesen funky Style und das Lebensgefühl des legendären Studio 54. Als Sister Sledge wurde Kathy mit ihren drei Schwestern weltberühmt. Ihr Ende der Siebziger-Jahre von dem stilprägenden Disco-Duo Chic, alias Nile Rodgers und Bernard Edwards, produzierte Erfolgsalbum „We Are Family”enthält neben dem gleichnamige Welthit auch Perlen wie „Lost In Music“ und „He‘s The Greatest Dancer“. Anschließend tourte Kathy Sledge zusammen mit ihren Schwestern viele Jahre um den Globus.

1989 verließ Kathy Sledge schließlich als jüngste der Schwestern und Lead-Stimme die Familien-Band. Schädlich für ihre Karriere sollte das allerdings nicht sein, denn als Solo-Künstlerin konnte sich Sledge schließlich voll und ganz verwirklichen – ihre Songs “Heart” oder “Take Me Back To Love Again” stiegen hoch in den Charts und sind inzwischen Kulttracks geworden. Für #DaheimDabei präsentiert sie nun Disco in intimer Wohnzimmer-Atomsphäre: Dance-Klassiker von einer, die seit vielen Jahren weiß, wovon sie singt.


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen.

Lorem ipsum dolor sit amet

Abonnieren
Spezial-Abo
Highlight: Gewitter und Unwetter beim Festival: So verhalten Sie sich richtig!

Tragisches Unglück beim Glastonbury Festival: Ein Toter bei Brand

Ein Mann ist am Montagabend bei den Vorbereitungen für das Glastonbury Festival bei einem Brand ums Leben gekommen.

Die nicht namentlich genannte Person soll laut Polizei um die 20 Jahre alt gewesen sein. Der Vorfall ereignete sich auf dem Festivalgelände Worthy Farm. In einem offiziellen Statement der örtlichen Polizeibehörde heißt es: „Wir wurden gestern Abend gegen 17.20 Uhr nach Berichten über einen in Flammen stehenden Mann von der Feuerwehr gerufen. Der Mann erlitt schwere Verbrennungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Southmead Hospital in Bristol geflogen. Er wurde anschließend ins Queen Elizabeth Hospital in Birmingham gebracht, wo er später leider verstarb.“

Laut Augenzeugenberichten könnte das Feuer durch verschüttetes Benzin entstanden sein. Die Polizei ermittelt jedoch weiterhin – Es sei noch nicht klar, wodurch der Mann zu Tode kam, man gehe jedoch nicht von einer Straftat aus. Die Festival-Veranstalter haben sich bislang nicht zu dem Vorfall geäußert. Das Glastonbury-Festival findet weiterhin wie geplant vom 22. bis 26. Juni statt, Headliner sind Adele, Coldplay und Muse.

 


Jeff Buckley: Die tragische Todesursache des Ausnahmekünstlers

Die Todesursache von Jeff Buckley ist im Kontext der vielen anderen Tode großer Rockstars fast lächerlich banal. Der berühmte Club 27 mit Janis Joplin, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Kurt Cobain und schließlich Amy Winehouse ist dabei die tragische Speerspitze dessen, was zahlreiche andere ihrer Berufskollegen über die Jahrzehnte das Leben kostete – Alkohol, Drogen, Depressionen. Genau deswegen ist Buckleys Tod besonders frustrierend. In seinem Fall fehlt die Erklärung. Weder starb er an einer Überdosis, noch nahm er sich – entgegen mehrer Theorien – das Leben oder wurde gar ermordet. Jeff Buckley starb aufgrund eines Unfalls, den man am liebsten ungeschehen…
Weiterlesen
Zur Startseite