Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Led Zeppelin: Warum hinter dem Bandnamen eigentlich ein Diss von Keith Moon steckt

Triumph für Led Zeppelin: Streit um „Stairway To Heaven“ scheint endlich geklärt

US-Berichten zufolge haben Led Zeppelin den seit 2014 laufenden Rechtsstreit um den 1971 veröffentlichten Song „Stairway To Heaven“ gewonnen. Nachdem der Fall 2019 abermals vor Gericht landete, entschied man nun zum wiederholten Male, dass Jimmy Page die Gitarrenmelodie damals nicht wie behauptet von Spirits 1968 geschriebenem Song „Taurus“ abgekupfert habe.

So hat der Rechtsstreit begonnen

Nachdem der Nachlassverwalter des 1997 verstorbenen Gitarristen Randy Wolfe die Band wegen Urheberrechtsverletzung verklagt hatte, wurde der Fall mehrfach aufgerollt. 2016 gewannen Led Zeppelin eigentlich, aber im Juni 2019 wurde verfügt, dass die Sache erneut vor Gericht gestellt werden müsse. Die Begründung: Die damalige Jury habe sich schlichtweg nicht mit Urheberrechtsverletzungen ausgekannt und nicht einmal die beiden Songs angehört, um ihr Urteil zu fällen.

Künstler meldeten sich unterstützend zu Wort

Zu jener Zeit äußerten sich auch 123 Bands, darunter auch Musiker von Korn und Tool, zu der Angelegenheit. Sie richteten einen Brief an das Berufungsgericht, in dem stand: „Wir unterhalten und bereichern mit unserer Musik unzählige Menschen auf der ganzen Welt, daher werden zweifelsohne auch wir von der Entscheidung in diesem wichtigen Fall betroffen sein. Es gab keine Beweise bei der Gerichtsverhandlung gegen Led Zeppelin, dass die ungeschützten Bestandteile in ,Taurus‘ insofern originell zusammengestellt waren, dass sie Urheberrechtsschutz bedurften.“

Eine gute Nachricht für andere Musiker

Ein Glück für andere Musiker: Die jetzt getroffene Entscheidung zugunsten von Led Zeppelin verhindert daher nun auch, dass weitere Musiker Angst haben müssen, Urheberrechtsverletzung begangen zu haben. Denn schon eine Tonleiter oder ein Aufeinanderfolgen von drei Noten hätte dann möglicherweise problematisch werden können.

Welche Ähnlichkeiten zwischen den beiden Riffs bestehen, können Sie hier im direkten Vergleich hören:

 


Led Zeppelin: Exklusiver Stream von „Celebration Day“ auf YouTube

Led Zeppelin haben sich mit YouTube für ein exklusives Streaming-Event zusammengetan. Ab Samstag, den 30. Mai, können Fans den Konzertfilm „Celebration Day“ aus dem Jahr 2007 streamen. Der Film wird für drei Tage in voller Länge auf dem offiziellen Led-Zeppelin-YouTube-Channel zu sehen sein. „Celebration Day“ zeigt das Tributkonzert von Led Zeppelin am 10. Dezember 2007 für ihren kurz zuvor verstorbenen Freund und Gründer von Atlantic Records, Ahmet Ertegun. Die Headline-Show in der Londoner O2-Arena war die Erste, die die Band nach ganzen 27 Jahren spielte und ließ knapp 20 Millionen Fans in aller Welt um Karten wetteifern. Diese wurden letztlich allerdings…
Weiterlesen
Zur Startseite