Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Das sind die besten Filme des Jahrzehnts – „Mad Max: Fury Road“ auf Platz 1

„Twin Peaks“: Im ersten Teaser für die 3. Staffel wird es unheimlich

David Lynch hat am vergangenen Freitag (18. Dezember) auf Twitter einen ersten kurzen Vorschau-Clip ins Netz gestellt, um schon einmal auf die baldige Rückkehr von „Twin Peaks“ hinzuweisen. Ein wenig müssen sich Fans ja noch gedulden. In knapp 50 Sekunden können sich Fans sofort wieder in die wohlige Atmosphäre der Serie zurückversetzen: Eine Kamera fliegt durch eine neblige Waldlandschaft, dazu dräut im Hintergrund der wohltemperierte Soundtrack von Angelo Badalamenti.

Zu hören ist die Stimme von Michael Horse, der in der Mystery-Reihe Deputy Hawk spielt. Geheimnisvoll sagt er: „Manchmal wird der Ort selbst zum Darsteller. Es gibt hier viele heilige Orte. Ich kann es gar nicht sehr gut beschreiben. Aber es berührt irgendetwas in der Seele. Es ist fast so, als wäre man in einem lebendigen Gemälde.“

Schließlich sehen wir den sichtbar gealterten Deputy, während einige Arbeiter das berühmte Schild aufstellen, das Besucher in dem kleinen Städtchen mit 51.201 Einwohnern willkommen heißt. Alles wirkt ein wenig so, als würde es sich um einen Behind-The-Scenes-Bericht am Set handeln – die Serie spielte ja immer schon, wie auch alle Filme des Regisseurs, mit derartigen Meta-Ebenen.

Doch noch während man als Zuschauer in den Synthesizer-Klängen badet und überlegt, ob denn zu der Einwohnerzahl möglicherweise die eine oder andere Person hinzugekommen ist, zeigt sich plötzlich ein völlig überbelichtetes, unscharfes Bild zu deutlich unheimlicheren Tönen.

Wer oder was versteckt sich hinter diesem Bild?
Wer oder was versteckt sich hinter diesem Bild?

In den neuen Episoden dürfte es also doch nicht nur guten Kaffee, Kirschkuchen und liebenswürdige Charaktere geben. Das Böse scheint zurück in „Twin Peaks“. Ein erster Besuch am Filmset ergab zumindest schon den Hinweis, dass die Serie direkt an den Schluss der zweiten Staffel anknüpfen könnte.

 


David Lynch veröffentlicht (fast) unbekannten Kurzfilm „Fire“

Vielleicht ist ein neuer Film von David Lynch genau das, was wir in diesen absurden Zeiten brauchen. Ganz neu ist sein Kurzfilm „Fire“ (Pozar) zwar nicht. Er stammt von 2015 und geht in der Entwicklung noch ein paar Jahre mehr zurück. Aber bisher war der von Lynch inszenierte und animierte Film im Netz noch nicht zu finden, er wurde eigentlich fast nur von Filmstudenten gesichtet. Nun wird er vom Regisseur am Mittwoch (21. Mai) auf YouTube eingestellt. Auf Twitter teilte Lynch die frohe Botschaft mit seinen Anhängern. Zuletzt erfreute er ja viele mit einigen seiner ungewöhnlichen Wetteransagen. Seit vielen Jahren…
Weiterlesen
Zur Startseite