Spezial-Abo

Unverfrorene „Bitch“: Madonna versohlt Katy Perry live den Hintern

Aus unserer Reihe: Archiv-Klassiker

ROLLING-STONE-Fundstück vom 28. Oktober 2015

Für ihre  Rebel-Heart-Tour hat sich Madonna eine neuartige Showeinlage ausgedacht: In einem Part mit dem Titel „Unverfrorene Bitch“ holt sie sich Gäste auf die Bühne, um ihnen dort ordentlich den Hintern zu versohlen.

Am Dienstag (27.10.) stoppte Madonna in Inglewood, Kalifornien, und für ihre Strafpredigt zitierte sie Katy Perry herbei. Perry, die bekanntermaßen ein Fan der Sängerin ist und zuletzt in dem Video „Bitch I’m Madonna“ zu sehen war, ließ sich da nicht lange bitten. Ihrer Musikerkollegin treu ergeben, beugte sie sich vor und ließ die strafenden Po-Klatscher sowie die dazugehörigen züchtigenden Worte über sich ergehen.

Doch dabei beließ es Madonna nicht. Sie überreichte Perry eine Flasche, die wie eine Banane aussah, und zwang sie daraus trinken. Perry machte all den Spaß hocherfreut mit und verließ die Bühne mit einem „Ich liebe dich, Mom“.

Madonna erklärte anschließend via Instagram, dass Katy Perry die „Beste Unverfrorene Bitch jemals“ ist.


Metallica: Kirk Hammett schreibt in Corona-Isolation neue Riffs

Scheint so, als hätte da jemand bei der nächsten Metallica-Probe ein paar neue Song-Vorschläge im Ärmel! Viele Amerikaner sitzen aufgrund der COVID-19-Pandemie derzeit in Selbstisolation in ihren Häusern und Wohnungen fest – das ist bei Kirk Hammett nicht anders. Dabei scheint der Metallica-Leadgitarrist die erzwungene Auszeit produktiv zu nutzen: Wie Hammett auf seiner Instagram-Seite verkündete, verwendet er die Zeit in Isolation dafür, um an neuen Gitarrenriffs zu arbeiten. Hammetts Grußbotschaft an seine Fans „Die Dinge sind definitiv nicht Business as usual, aber mir geht es gut, ich bleibe gesund, und ich arbeite an Riffs", schreibt Hammett in der Beschreibung zum…
Weiterlesen
Zur Startseite