Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Urban Outfitters bietet Teppich mit Holocaust-ähnlichen Motiven an

Kommentieren
0
E-Mail

Urban Outfitters bietet Teppich mit Holocaust-ähnlichen Motiven an

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Urban Outfitters steht derzeit in der Kritik. Das Modelabel bietet derzeit einen Wandteppich an, dessen Gestaltung an Unformen erinnert, mit denen schwule Häftlinge in den Konzentrationslagern im Dritten Reich gedemütigt wurden.

Das Produkt ist zwar nicht im Online-Verkaufsangebot, aber es wurde von einem Kunden in einem Laden in Colorado entdeckt. Daher hat sich die Anti-Defamation League (ADL), die gegen Diskriminierung und Diffamierung von Juden eingeschaltet. Verlangt wird die Beseitigung des Teppichs aus dem Sortiment: „Ob nun absichtlich oder nicht, dieses grau-weiß gestreifte Muster in Kombination mit dem pinken Dreieck ist tief beleidigend und sollte nicht in der Popkultur verbreitet werden. Wir fordern Urban Outfitters auf, das Produkt, das der Kleidung ähnelt, in die die Opfer des Holocausts gezwungen wurden, sofort aus den Geschäften und dem Online-Bereich zu entfernen.“

Von einem peinlichen Fauxpas bei dem Unternehmen kann man schon fast gar nicht mehr sprechen, immerhin liegt es erst wenige Monate zurück, dass der Laden ein blutbespritztes Kent-State-Sweatshirt verkaufte. Außerdem wurde die Antidiffamierungsliga bereits vor drei Jahren auf die Firma aufmerksam, als ein T-Shirt angeboten wurde, welches mit einem gelben Stern bedruckt war – der dem David-Stern verblüffend ähnlich sah.  Was ist da nur los? Sind die Entscheidungsträger bei Urban Outfitters tatsächlich so unsensibel gegenüber der Weltgeschichte?

Das Unternehmen selbst hat sich noch nicht zu seinem Teppich geäußert.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Bob Dylan
    Hören: Bob Dylan im deutschen Radio mit eigener Show

    Bob Dylan im deutschen Radio, passend zum neuen Album - das ist schon eine kleine Sensation. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber um eine alte und bisher unveröffentlichte Ausgabe seiner früheren Radio-Show in den USA.

Kommentar schreiben